AQUARIENUMZUG

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Anonymous, 14. August 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Mein 60l Aquarium soll in ein anderes Zimmer transportiert werden! Hat aber ein mords Gewicht mit allem Drum und Dran!
    Wer hat schon so etwas gemacht und kann mir helfen?
    Habe zur Zeit nur 1 Aquarium ,sodaß ich die Fische NICHT umsiedeln könnte!
    Wie kann man so ein Aquarium an einen anderen Ort (Zimmer) transportieren , sodaß es nicht bricht oder beschädigt wird?????

    Bitte um Antwort
    Danke Elfe
     
    #1 14. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hi elfe,

    also ich würde das so angehen wasser bis auf hälfte ablassen und in einen eimer, die fische rausfangen ,was bei diesem wasserstand kein problem mehr sein solte, und in den eimer geben die fische halten es ohne probleme ne halbe stunde, stunde da drin aus. wenn alle fische raus sind kannst du das wasser weiter auf 1/4 oder 1/5 ablassen nach möglichkeit auch in eimer. Entferne nun das schwerste Deko. Nun sollte das Aquarium leicht genug sein das es selbst eine Person transportieren könnte. Stelle es am neuen Platz auf und dekoriere es (hier kannst ohne Prolbleme Das Aquarium auch ganz neu für neuen Look designen). nun gibts du das aufbewahrte wasser wieder langsam ins Aquarium ohne zuviel sand bzw Kies aufzuwirbeln aber das dürfte dir ja bekannt sein. sobal der wasserstand wieder auf der hälfte ist kannst du die fische wieder einen nach dem anderen wieder reingeben und zeitlgelch auch wieder den wasserstand mit dem aufbewahrten wasser wieder erhöhen. Ich würde auch noch etwas frisches Wasser gleich hinzugeben um so gleich einen teilwasserwechsel durchzuführen.
    Es ist KEIN problem wenn Fische kurzfristig in einem eimer sind und du musst das becken auch nicht neu einfahren da ja das wasser aufbewahrt wurde. Auserdem Überleben das auch die Bakterien im Filter wenn sie mal 30 minuten nicht unter wasser stehen.

    Grüsse Andreas

    Ps: den Krebs würde ich als erstes reingeben das er sich gleich eine Höhle suchen kann. er wird im gleichen eimer mit den fischen normalerweise den fischen nichts tun bei einem Nierigen eimer würde ich aber einen deckel raufgeben :) . Er würde auch 24 stunden im trocken ohne Probleme überleben.
     
    #2 14. August 2004
  4. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Elfe,

    ich würde wie der Andreas vorschlägt mal die Hälfte des Wassers ablassen.
    Dann noch ein wenig Wasser weg - sodass du auf ca. 1/3 Wasserstand bist.
    Also 2/3 Wasser weg!
    20 Liter davon (wenn geht) gleich in einen Kübel.

    Nicht vergessen, den Filter und die Heizung abzudrehen.
    Ach ja, diverse Anlagen würde ich auch "abstecken". Gerade CO2 Flaschen machen häßliche Geräusche wenn sie hinter dem Becken hergezogen werden :lol:

    So, dann eine "Schaltafel" oder eine ähnlich stabile Holzplatte nehmen. Da dann das Becken draufschieben. Wie mit einer Bahre dann schön ins andere Zimmer tragen und auf den neuen Platz schieben.
    Ist bei so einem Becken eingentlich kein Problem - mit Sand usw. hat das max. 30kg - das geht leicht!
    Schwere Steine (so enthalten) würde ich auch vorher rausgeben!

    Abschliessen das Wasser aus dem Kübel zurück - der Rest wie bei einem TWW nachfüllen.

    lg

    Manfred
     
    #3 14. August 2004
  5. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    #4 14. August 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Elfe,

    zur Ergänzung von Dominiks Thread (konnte es nirgends so richtig rauslesen). SCHIEBEN, also das Becken nicht auf die Platte heben, sondern drauschieben!

    So haben wir das mit dem 54er auch geschafft!
    Allerdings ohne so ein schöne Platte wie der Dominik, sondern mit nem "normalen" Brett (Küchenarbeitsplatte).
    Und die "Antiverrutscher" haben wir auch nicht gehabt - ist aber ein super Idee, die nicht viel kostet - und viel Gezittere spart!


    lg

    Manfred
     
    #5 14. August 2004
  7. Anzeige