Artemia Zucht/Aufzucht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Thomas G., 10. September 2004.

  1. Thomas G.
    Thomas G. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D, NRW
    ICQ:
    97279410
    Hallo zusammen,

    mich interessiert hierbei weniger das "Wie", weil davon gibt es ja reichlich Anleitungen im Internet, aber wie sind eure Erfahrungen damit, besonders was das Equipment betrifft.
    Auf dem Markt sind zig Produkte, die laut Shop unbedingt zu empfehlen sind. Dem steh ich eher skeptisch gegenüber.

    Beispiel:
    Hobby Artemia Aufzuchtschale
    Klingt das nur gut oder ist das auch gut? Jemand Erfahrungen damit?
    Ohne Lüfter fände ich schon ziemlich interessant, so kann ich meinen Platz im Schlafzimmer besser nutzen. ;-)
    Des Weiteren gibt es Incubatorsets, Artemiasalz, Futter u.v.v.m.

    Würde mich über möglich viele Postings freuen damit ich mir ne angenehme, effektive und vor allem preisgünstige Methode zusammenbasteln kann. :)

    lg Tom
     
    #1 10. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Artemia

    Hallo Tom!

    Equipment: 2 (oder mehr) 1,5l-Leichtflaschen
    2 (oder mehr) Ausströmer
    genügend Luftschlauch
    Luftpumpe
    Drossel bzw. Kreuzungen fürn Luftschlauch
    Meersalz
    Speisesoda
    Leitungswasser
    Artemia-Eier
    --------------------
    Damit kann man "preisgünstig" und effektiv Artemia-Nauplien schlüpfen lassen - eine schöne Anleitung dazu steht im Ratgeber!

    Servus!

    Leo
     
    #2 10. September 2004
  4. Pre
    Pre Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    0
    das schlüpfen lassen ist das eine, das großziehen das andere.

    wie leo gesagt hat gehlrt zum schlupf relativ wenig, um sie auf für grössere fische zum nahrhaften snack zu machen gehört mehr dazu, da die tierchen plankton fressen und dies damit nicht ganz so einfach ist.

    es gibts zwar mittelchen die man zur aufzucht der artemien geben kann nur muss man dabei peinlichst genau darauf achten, das das wasser nicht umschlägt bzw. man zu wenig futter im wasser hat.

    aus meiner erfahrung funzt es am besten mit einem becken was der direkten sonne direkt ausgesetzt ist wobei man sich von der ausbeute auch hier nicht all zuviel erwarten sollte!!!
     
    #3 10. September 2004
  5. Thomas G.
    Thomas G. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D, NRW
    ICQ:
    97279410
    Hallo,

    vielen Dank zunächst für eure Antworten. Nach weiteren Recherchen fand ich besonders eine Methode interessant.

    Es wurde ein Becken angesetzt mit lebendem Phytoplankton und eine Portion Artemia reingegeben. Plankton und Artemia leben in Symbiose und das Becken läuft nahezu ohne weitere Pflege. Lediglich einen Flüssigdünger hinzufügen, wenn das dunkelgrüne Wasser blasser wird. Es soll sehr ergiebig sein.

    Laut einer anderen Quelle bricht eine solche Kultur recht schnell zusammen und es wird zu sogenannten Reaktoren geraten, die das Phytoplankton vom "Zooplankton" trennen und mittels Zeitschaltuhr regelmäßig per Luftheber Phytoplankton in den anderen Beckenbereich gehoben wird.

    Meine Frage nun an euch. Was soll ich machen? Ich bekomme morgen mein lebendes Phytoplankton und Artemia, ein 12l Becken hab ich noch.
    Besteht wirklich die Gefahr, dass man Becken schnell zusammenbricht, oder kann ich nach der ersten Methode verfahren? So schnell kann ich keinen Reaktor zusammenbasteln. Wielange könnte ich das Plankton und die Artemia im Beutel lassen ohne das sie eingehen? Haben immerhin Geld gekostet... :roll:

    Gruß Tom
     
    #4 15. September 2004
  6. Letti
    Letti Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo !

    Ich hab die Aufzuchtschale und bin auch sehr zufrieden damit.
    Allerdings verfüttere ich nur die frisch geschlüpften Nauplien und
    keine größeren Artemien.
    Ich hab auch "nur" Guppys und für die reicht die Menge der
    Nauplien die ich mit der Aufzuchtschale herausbekomme leicht aus.

    Liebe Grüße
    Letti
     
    #5 15. September 2004
  7. Anzeige