Bachlauf

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Anonymous, 3. September 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo ihr,

    ich habe vor, einen kleinen Bachlauf als Aquarium nachzustellen.

    Ich dachte da an ein Aquarium mit den Maßen 70(oder 75)x25x25.
    Das Becken würde ich gerne ohne eine Heitzung laufen lassen. Als Besatz dachte ich entweder an Corydoras paleatus oder an Kardinalfische.
    Geht das von der Beckengröße?
    Sollte ich ein Artbecken, für den Fisch für den ich mich entscheide einrichten? oder könnte ich beide zusammen halten?

    Jetzt noch eine Frage zur Technik, hat jemand Erfahrungen oder Ideen für die Umsetzung? Also das Wasser müsste ja irgendwie auf der einen Seite angesaugt werden und auf der anderen ausströhmen, sehe ich das richtig?

    Bin gespannt auf eure Antworten, Katja
     
    #1 3. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hallo Katja

    Die Idee find ich sehr gut, wenn du das umsetzen kannst dann zieh meinen Hut vor dir. Mir fehlt dazu die Kreativität.

    Zu dem Besatz kann ich idr nicht helfen, da gibts andere gute Leut hier!
    Aber ohne Heizung sollte kein Problem sein. Wo steht das Becken? Licht, Sonnen einfall? Fenster in der Nähe, etc.?

    Die Strömung kannst ganz einfach erzeugen in dem du, wie schon von dir selbst geschrieben, auf der einen Seite absaugst und auf der anderen das Wasser wieder rein leitest.
    Ich hab zb. eine Eheim 2213 Aussenfilteranlage und das Eheim Installationsset 1&2, da kommt schon eine ganz gute Strömung zusammen.

    Hoffe du hältst uns am laufenden, vielleciht auch it paar Bildern.

    LieGrü
    Dominik
     
    #2 3. September 2004
  4. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Katja,

    auf C. paleatus würde ich eher verzichten, das sind dann doch keine ausgesprochenen Strömungsfische. Dann käme noch dazu, dass das Becken feinen Sand aufweisen sollte, und bei der stärkeren beabsichtigten Strömung + den Grabeaktivitäten der Welse wirds das Substrat gleich mal ans andere Beckenende verfrachten.

    Ich erinner mich, dass wir mal im Fischraum der Zoologie ein Zebrabärbling-Becken mit nachgebildetem Uferbereich hatten. Das Becken war aber sehr einfach konzipiert, sprich: eine Hälfte war einfach mit groben Kieseln in Form einer schiefen Ebene bis zum Wasserspiegel gefüllt. Die Zebrabärblinge haben sich keinen Deut um die schöne schiefe Uferlandschaft geschert, wahrscheinlich war das Gefälle einfach zu gross.

    Als Filter für dein Strömungsbecken könntest du ganz gut einen Rucksackfilter verwenden. Zum Beispiel einen Aqua Clear - die haben einen breiten Auslauf, das Wasser käme schön 'wellenartig' und in guter Strömung daher. Bei der Gelegenheit fällt mir ein, dass bei mir oft braune Antennenwelse diesen Miniwasserfall hochgestiegen sind, um im Filter die Algen- und Bakterienbeläge abzuweiden.

    Die Kardinalfische sind für dein Becken schon geeignet, wenn dus mit der Strömung nicht zu sehr übertreibst.

    Grüsse,
    Jürgen
     
    #3 3. September 2004
  5. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Bachbecken

    Hallo Katja!

    Vorweg: Folgende seiten werden Dir zu dem Thema gefallen:
    http://www.gantschnigg.net/paludarium/paludarium-fischeSchmerlenSOAsien.html
    http://www.loaches.com/index.html
    http://www.schmerlen.de/

    Schau mal hin, da gibt's auch Anleitungen, wie man solche Becken richtig mit Technik für "Stärkere Strömung" ausstattet das sind dann "klassische Bachbecken".

    Wie Jürgen schon gesagt hat, genügen aber für die von Dir genannten Fische schwächere Strömungen, das kriegst mit jedem Außenfilter schön hin.
    Ich selber würde mich auf eine Fischart beschränken, beide sind für sich gesehen, was das Verhalten betrifft eine Schau!

    Aja: Wenn Du kannst und Platz hast: mach ein größeres Becken (100l aufwärts) - damit Du dich mit der Kühlung leichter tust, je mehr Wasser im Spiel ist, umso stabiler läßt sich die Temperatur halten.

    Servus!

    Leo
     
    #4 3. September 2004
  6. Anzeige