Einheimische Fische

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Manuel, 13. Oktober 2004.

  1. Manuel
    Manuel Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    WLM:
    icefrox
    Könnte man eigendlich oder dürfte man auch einheimische Fische im Aquarium halten?

    Fische wie den Flussbarsch,Rotaugen usw. ...!
     
    #1 13. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    dürfen zum teil, es gibt wie zb ganzjährig geschützte fisch/muschelarten stör teichmuscheln...

    aber solange du sie regulär kaufst und nicht irgendwo "fischen" gehst... ;-)

    probleme könnte es allerdings mit der zu erwartenden grösse der tiere geben.... guck mal in das 10.000Liter wörthersee aqaurium eines kärntner zooŽs.... war dort mal vor jahren.... hat mich nicht angeturnt, riesige raub und friedfische auf engstem raum...

    und die wassertemperatur wird im sommer ein problem... da warmes wasser nicht soviel sauerstoff, wie die fische brauchen, enthält wie kühles... und wie willst die temperatur herunterbringen?.... permanent mit leitungswasser kühlen wieŽs bei anglerläden gemacht wird? :roll:

    meiner meinung nach nicht besonders empfehlenswert, ausser vllt ein sonnenbarsch der zudem noch etwas hübsch anzusehen ist... allerdings kein waschechter europäer ;-)
     
    #2 13. Oktober 2004
  4. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Einheimische

    Hallo Manuel!

    Bevor das machst, erkundige Dich eingehend, ein echtes Kaltwasseraquarium ist ein rechter Thrill, wenn Du keine eigene kalte Quelle/Gratiswasser hast - teuer. Kühlen geht ins Geld.
    Besser geht's dir da mit einem Teich.
    Im Wohnbereich ist es meiner Meinung nach nicht möglich.

    Servus!

    Leo
     
    #3 13. Oktober 2004
  5. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi

    Die Frage lässt ein weites Feld an Antworten zu :p

    Es gibt Arten die ohne weiteres im Aquarium zu Pflegen sind.
    Die Entnahme aus der Natur ist nicht nur Verboten, sondern auch unsinnig da die meisten einheimischen Fische die Eingewöhnungszeit nichtmal überstehn würden. (Fütterung, Platzmangel, Wasserwerte usw.)
    Prinzipiell ist die Haltung v. Kaltwasserfischen schwiereiger als die von tropischen Fischen. (mit wenigen ausnahmne)
    An welche Fische hättest du denn gedacht ??
    Mich hätten schon immer Sonnenbarsche gereizt.
    Der Sonnenbarsch ist aber wie Rene bereits gesagt hat aus Nordamerika importiert u. somit kein einheimischer Fisch.

    Mfg SImon
     
    #4 13. Oktober 2004
  6. xam
    xam Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    1.870
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Warum sollte das, was man mit Exoten, die um die halbe Welt gekarrt worden sind, erlaubt ist, mit einheimischen Fischen nicht machen?

    Flussbarsche und Rotaugen werden vielleicht etwas groß, aber kleinere Fischarten lassen sich zum Teil recht problemlos pflegen.

    Ich habe selbst schon Moderlieschen gehalten, das sind sehr schöne Tiere und sie werden nicht sehr groß. Und mit 20-25°C im Sommer kamen sie zurecht, im Winter hielt ich sie bei 10-15°C. Auch Stichlinge sollten unter diesen Bedingungen zu halten sein, sie zeigen interessantes Verhalten.
    Elritzen mögens lieber etwas kühler, sind ansonsten aber sehr lebhafte und interessante Fische. Einige Jungtiere hatte ich da auch schon mal.
    Koppen haben mich auch fasziniert, aber die mögens wohl ziemlich kühl und brauchen ziemlich sauberes Wasser. Ich hab mich nicht drangetraut.

    Mit der Beleuchtung sollte man bei Kaltwasserbecken IMHO halt ein bissl sparen.... Meiner Meinung nach ist es das beste, wenn man sich bei der Bepflanzung auf genügsame Pflanzen beschränkt, ich habe gute Erfahrungen mit Armleuchteralgen, diversen Schwimmpflanzen und Pflanzen, die aus dem Wasser heraus wachsen, gemacht. Die kamen alle mit Tageslicht aus. Natürlich ist es damit schwierig, einen dichten Untewasserdschungel zu gestalten, wie man ihn aus Tropenaquarien kennt.
    Und ein ungeheizter Raum ist von Vorteil, damit man im Winter die Temperatur absenken kann.

    Die Entnahme von Fischen aus der freien Natur ist vielleicht etwas problematisch, aber in Österreich hat sich bisher noch für fast alles ein Weg gefunden ;-)

    Gruß,
    Markus
     
    #5 13. Oktober 2004
  7. Manuel
    Manuel Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    WLM:
    icefrox
    War halt nurmal eine idee da ich auch Angelr bin und mich diese Fische natürlich interessieren,die Größe und die Temperatur ist natürlich ein faktor der mir sowas nur schwer möglich macht.

    War halt nurmal so ein gedanke.....!:)
     
    #6 13. Oktober 2004
  8. Anzeige