Fischfreundlich?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Anonymous, 4. Juli 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    tut mir leid, wenn ich unter einer falschen rubrik einschreibe, hoffe ihr seid nicht so verärgert, dass ihr nicht antworten wollt ;-)

    also is ne typische "passt oder passt nicht" frage, da ich von einem kumpel fische übernommen hab.

    ich besitze ein
    -240 l aquarium (3 jahre alt)
    -ph-wert (schwer abzulesen) bewegt sich so zwischen 6 und 7, also eher leicht säuerlich
    -bepflanzung: kirschblatt, ein in zaum jehaltene wasserpest, wasserschraube, gewimperter wasserkelch, schwertpflanze und son zeuch wat sich wie hölle verbreitet- hat wurzeln die freischwimmen (stengelpflanze) und so längliche hellgrüne blätter (entschuldigt meine mindere kenntnis über dieses jewächs- hab leider den namen vergessn) , achja-und fast übersehn- die pflanze, die sich so an wurzeln ranheftet (nochmal in boden versink wegen mangelndem jedächnis)
    wurzeln sind übrigens, neben pflanzen, die einzigen gestalltungsmittel in meinem aquarium, da sie allerdings janz jut ausgewählt sind, bieten sie jenug höhlen und nischen zum verstecken und sind so weit wie möglich von einander entfern aufgestellt)
    - 1/5 des bodens ist mit sehr feinkörnigem hellem kies bedeckt (zum buddeln)
    der rest mit dunklen ca 1 bis 1,5cm großen steinchen

    besatz:
    1 schönflossige rüsselbarbe
    1 gelbe saugschmerle-!? leider korrekten namen vergessen (warn ma 2- aber die eene mochte die andere anscheinend nich :sad: )
    1 panzerwels (warn mal 5- ich weiß, dass einer zu wenig und nicht artgerecht ist- wieviel würde ich also für solch ein becken vorzugsweise benötigen?)
    2 skalare
    12 trauermantelsalmler
    2 antennen welse (päärchen)
    2 purpurbrachtbarsche (päärchen)

    was meint ihr? was wär verbesserungswürdig bzw- pflichtig?!

    und jetz noch eine frage:
    meine purpurbrachtbarsche haben fischlies jekricht- kümmern sich auch sehr rührend um die winzlinge- da allerdings mein kumpel meinte seine jungfische wurden immer von den skalaren nach einiger zeit jefressn, hab ich gut 1/3 des aquariums abjetrennt (durch weiße kunststoffgage- das wasser kann duch die maschen gut zirkulieren, aber die erwachsenen fische kommen halt nicht durch)
    ...dass heißt die purpurprachtbarsche sind mit ihren kleinen und den antennenwelsen (ließen sich nämlich nicht überreden mit auf die andere seite zu gehn) abgetrennt von den restlichen fischen. sinnvoll oder nicht?
    ich fänd es sehr schade, wenn alle kleinen draufgehen würden und anstatt zu versuchen die winzlinge zu keschern (was wahrscheinlich mehr schaden als nutzen jebracht hätte) hab ich mich halt kurzerhand entschlossen eine abjetrennte kinderstube zu machen.

    falls das ansich sehr sinnvoll war- da die purpurprachtbarsche (jung wie alt) keine veränderten wasserwerte und temperaturen aushalten müssen (wie es der fall gewesen wär- wenn ich sie ausgebürgert hätte in ein anderes, kleineres 70 liter zweitaquarium)- könnten da doch zu juta letzt die antennenwelse jefährlich werden?

    so, tut mir leid- kann mich schwer kurzfassen, trotzdem schonmal danke für eventuelle antworten

    lg, novi
     
    #1 4. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    Bei uns ist keiner Böse nur weil der beitrag im falschen forum steht.

    Saugschmerlen sind immer agressiv unterainanter,daher hast nur mer eine,heist übrigens Gyrinocheilus aymonieri(Zitronen-Saugschmerle).

    Bei den Panzerwelsen kannst noch 7 dazusetzen.

    bei den andern müßen andere ran.
    Aber es hört sich nicht schlecht an was sonst alles drin ist.

    Mfg Klaus
     
    #2 4. Juli 2004
  4. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    ist das becken 50 cm hoch? dann stimm ich klaus zu... wenns unter 50 cm hoch ist, dann bitte für die skalaren einen guten platz suchen
     
    #3 4. Juli 2004
  5. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    @Shary
    ein 240er Standard Aq hat die maße 120 lang 40 tief und 50 hoch

    Mfg Klaus
     
    #4 4. Juli 2004
  6. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    ich weiss... aber nicht jedes ist ein standardaqua (hab zb ein 160er mit 88x38x48... ich weiss komische abmessungen... ist ein tropiquarium, dass es mal als komplettset gegeben hat und ich habs über ebay bekommen)... drum frag ich lieber einmal mehr nach *g*
     
    #5 4. Juli 2004
  7. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi Shary

    Versteh dich schon,mir gehts ja mit Schmerlen so wie dir mit L-Welsen und Scalaren ;-)

    Mfg Klaus
     
    #6 4. Juli 2004
  8. Anonymous
    Anonymous Gast
    erstmal danke für die ersten meinungen und anregungen

    und ja, das becken ist 50 cm hoch

    um nochmal auf die saugschmerle zurückzukommen. da wurde ich dann wohl falsch beraten. "bei einem 240 liter becken teilen die sich ihre reviere ein, ist ja genug platz da"... leider hat das nicht so ganz hinjehauen- aber nun gut...

    kann mir vielleicht jmd sagen wie ich es nun mit den jungfischen handhaben soll?
    sie schwirrn schon so durch die gegend mit den eltern und ich hab sie jestern erst entdeckt..bin also noch janz aufgeregt ;)
    ist das mit dem absperrn (wegen den anderen fischarten) nun sinnvoll oder eher störend (wie gesagt: bisschen weniger als die hälfte des aquariums durch kunststoffgage... die zwerge, wenn sie es denn wollten- komm durch die maschen- andere ausgewachsene fische jedoch nicht)
    oder gibt es noch bessere tipps zum schützen?
    (wie zum beispiel - über nacht eine lampe aufstelln damit die eltern die kleinen weiterhin beschützen können und nicht zum mitternachtssnack werden)
    was und vorallem wie soll ich füttern?
    und ist der antennenwels, der sich mit in das abgesperrte areal jeschmuggelt hat, gefährlich für die kleinen zwerge?
     
    #7 4. Juli 2004
  9. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    das absperren ist sicher nicht schlecht, weil die kleinen sonst sicher lecker skalarfutter werden... der anci sollt normal kein problem für die jungen darstellen... füttern würd ich frisch geschlüpfte artemien, microwürmchen oder ev. alternativ kleinstes frostfutter wie zb moina
     
    #8 4. Juli 2004
  10. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Novi,

    mir gefällt der Fischbesatz in deinem Becken ganz gut so, würde da auch nicht mehr viel ändern daran, vielleicht die Panzerwelse auf 6-8 insgesamt, wie von Klaus vorgeschlagen, erhöhen.

    Beim Futter für die jungen PPPb (PurPurPrachtbarsche) mach dir mal nicht zu viel Stress: die sind nicht so wählerisch, dass es ein Problem wäre, sie nicht durchzubekommen.
    Es wird auch ohne frischgeschlüpfte Artemia gehen, wenn du dir diese (interessante!) Arbeit nicht antun möchtest. Sehr gut funktionierts mit Kunstfutter für Jungfische von JBL, z.B. das Flüssigfutter mit Artemien drin. Dann brauchst eigentlich eigentlich nur noch 2-3 x am Tag eine halbe Futtertablette guter Qualität (z.B. Tetra Tips) in den Jungfisschwarm zu geben. Die feinen Bestandteile der Futtertabs, die aufwirbeln wenn die 'Alten' und der Antennenwels dran rumknabbern, werden von den jungen PPPb sehr gut angenommen. Ab der zweiten Woche kann man dann gut gefrorene Cyclops und Moinas verabreichen.

    Eine Übersiedelung der Jungfischbrut ins 70 l Becken würde ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vornehmen, es wird auch im Gesellschaftsbecken mit der Aufzucht klappen.

    Liebe Grüsse (nach Berlin?)
    Jürgen
     
    #9 5. Juli 2004
  11. Anonymous
    Anonymous Gast
    soo,
    danke nochmals für die reichlichen zuschriften!

    werde mich so früh wie möglich um die restlichen panzerwelse kümmern, so dass der eene panzerzwerg nich immer alleen durch die gegend gurken muss.
    dabei kommt mir allerdings wieder eine neue frage in den sinn...
    wär es nicht besser mit dem einkauf der panzerwelse zu warten bis die purpurkrümel größer jewordn sind?

    zu dem futter:
    habe von "sera" mikropan für jungfische und viformo futtertabletten hier, ich hoffe damit jenüg ich den ansprüchen einer angeblich dann doch nicht so wählerischen purpurbarschbaby-schnute

    lg, novi

    ps: *lach- ja jürgen...
     
    #10 5. Juli 2004
  12. Anzeige