Fürchten sich Phantomsalmler vor Kongosalmlern?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Fritzifrau, 18. September 2011.

  1. Fritzifrau
    Fritzifrau Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bezirk Oberpullendorf
    Hallo Ihr Lieben,

    hab im Moment ein wenig Sorgen. Heute morgen hab ich einen meiner 10 Phantomsalmler tot im Becken aufgefunden. Er zeigte äußerlich keine Auffälligkeiten, zumindestens keine, die mir als Laien irgendwie komisch vorgekommen wären. Aber ich hab sie vor ungefähr 3 Wochen vom alten kleinen Becken ins große Becken übersiedelt, wo ich schon den Eindruck hatte, dass das ziemlicher Stress für sie war. Und vor ungefähr einer Woche hab ich dann noch sieben Kongosalmler dazugesetzt. Die Neons, die am Anfang auch höllisch Respekt vor den Kongos hatten, schwimmen mittlerweile frech zwischen ihnen herum, aber die Phantomsalmler leben seither ziemlich zurückgezogen und man sieht sie viel seltener hervorne. Und auch beim Füttern halten sie sich doch ein wenig zurück, hab ich den Eindruck. Ich hab immer Angst dass sie gegen die wirklich seeeeehr verfressenen Kongos nicht genug Futter abbekommen. Verhungert sah der tote Phantom aber auch nicht aus. Habt Ihr ne Idee was da sein könnte, und ob die Phantom mit den Kongos zu viel Stress oder so haben? Bis jetzt hab ich nicht gesehen dass die Kongos sie irgendwie angegriffen haben; da schnappen sie eher mal nach einem Neon, wenn die zu frech werden.
    Ratlose und traurige Grüße,

    Karin :cry:
     
    #1 18. September 2011
  2. Anzeige
     
  3. ich bin ein fisch
    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ne warum solten sie sich führchten? das sind eh beides sammler
     
    #2 18. September 2011
  4. Fritzifrau
    Fritzifrau Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bezirk Oberpullendorf
    Ja, aber erst seit die Kongos drinnen sind, sind die Phantomsalmler so komisch und verstecken sich... :-?
     
    #3 18. September 2011
  5. Tacca
    Tacca Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Karin, darfst die Kommentare von "ich bin ein Fisch" nicht Ernst nehmen, ich denke, der nimmt Alles aufs Korn was ihm gerade einfällt.
    Solltest auf Ernst gemeinte Kommentare warten. Ich kenne mich den diesen beiden Salmlern leider gar nicht aus, also kein Kommentar.....
     
    #4 18. September 2011
  6. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Es könnte schon sein, dass die kleineren Phantomsalmler die größeren kongosalmler als gefährlich ansehen und in Deckung bleiben. Manche Fischarten sind halt fvorsichtiger als andere und brauchen länger um festzustellen, ob etwas harmlos ist. Da die Kongos ja große und aktive Schwimmer sind, könnten die die Phantome schon beeindrucken. Es sollte sich aber mit der Zeit bessern.
     
    #5 18. September 2011
  7. Fritzifrau
    Fritzifrau Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bezirk Oberpullendorf
    Hallo Viktor,

    danke für Deine Antwort. Meinst Du, kann es sein, dass damit der Tod des einen Phantom zusammenhängt? Und wie gesagt, die Neons haben keinerlei Respekt mehr.. Hoffe dass ich morgen früh nicht wieder so eine Überraschung wie heute erlebe... :shock: :sad:
     
    #6 18. September 2011
  8. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Ganz so empfindlich sind Phantome eigentlich nicht, aber der Stress durch die Kongosalmler könnte das auslösende Element gewesen sein, wenn der Fisch vorher schon angeschlagen oder das schwächste Tier in der Gruppe war.
     
    #7 19. September 2011
  9. Aquaman007
    Aquaman007 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stmk
    Nett bös gmeint, bevor du so an (auf deutsch gsagt :mrgreen: ) Schaß hin schreibst, dann lass es.......
    Ich kenn mich da leider auch nett aus, aber ich schreib dann nett so was hin,
    Und BITTE glaub nett so an der PRACHTSCHMERLEN, DISKUS, SKALARE,
    GUPPYS und etc. im 60er hält.......DANKE!
    LG

    Hinzugefügt nach 40 Sekunden:

    he, was sind 1. amal SAMMLER :lol:
     
    #8 19. September 2011
  10. Fritzifrau
    Fritzifrau Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bezirk Oberpullendorf
    Danke für Eure Antworten.

    Also, weiteres Phantomsterben hat es bis jetzt nicht gegeben, aber dafür sehe ich, dass die Neons teilweise die selben Anzeichen (weißlicher Belag an einigen Stellen, wirkt wie eine bakterielle Sache, an der mir schon vor einigen Monaten ein Neon verstorben ist.. :( ) bekommen... Damals wurde mir Furanol empfohlen, ich hab den einen Neon aber dann täglich lokal (konzentrierte Lösung für 30 Minuten in einem Eimerchen) behandelt, aber leider erfolglos, nach einigen Wochen starb er trotzdem... Aber alle anderen waren und blieben fit... Doch nun fürchte ich, dass es die anderen Neons das auch ausbrüten... Aber warum bloß; was mache ich im Moment falsch, dass das alles unrund wird? Auch die schon zurückweichenden Bart und Pinselalgen sind wieder voll da, und auch Grünalgen haben sich dazugeschlagen... Im Moment könnte ich echt nur heulen und weiß nicht wirklich weiter... :( Ich will Furanol nicht im ganzen Becken anwenden, da mir dann ja alle Bakterien eingehen; und was mache ich dann? Dann habe ich behandelte Fische, die mir am Nitrit sterben... :( :( :(

    Von den Algen ganz zu schweigen; im Moment mache ich mir mehr Sorgen um die Neons und die anderen Fische... :(

    Wasserwerte sind soweit okay, bis auf Phosphat, das ziemlich hoch ist... Es zeigt mit JBL einen Wert von 0,8 an... Wie der Wert früher war, als noch alles okay war, kann ich nicht sagen, da ich mir den Test jetzt erst geholt habe, als die Algen mehr wurden..

    Ich mache mindestens einmal wöchentlich einen 30 bis 50 %igen Wasserwechsel. Morgen werde ich wieder einen machen, und dann bei meinem JBL 901 Greenline Außenfilter einen der Körbe anstatt den Original Dingern mit Siropax bestücken, hab mal wo gelesen dass das gut sein soll.. Aber gegen die kranken Neons hilft mir das ja auch nicht.... *seeeeeeeuffffzzzzzzzzzzzz....*

    Traurige Grüße,

    Karin
     
    #9 21. September 2011
  11. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo ich bin ein fisch !

    Darf ich dir einen netten Rat geben?

    SCHWIRR AB!

    Nicht bös gemeint, aber glaubst du, du kannst uns für blöd verkaufen?
    Terrorisiere meinetwegen das Gartengemüseforum, aber bitte nicht unseres.
    Vielen Dank.
     
    #10 21. September 2011
  12. Anzeige