Futter , was und wieviel..?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von el_nino, 2. August 2004.

  1. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    ! Hallo zusammen !

    Also wie schon der Titel sagt geht es um Futter und die Menge , ich bin mir nie sicher wieviel ich meinen kleinen geben soll und ob auch alle das richtige bekommen , deshalb frag ich jetzt einfach mal nach ;-)

    mal zu meiner Besatzung:

    im 63l Becken

    Königssalmer
    Platy
    Phantomsalmer
    Amanogarnelen

    im 240l Becken

    Sumatrabarben
    Brokartbarben
    Black Mollys
    Botias ...
    Antenenwelse
    Saugschmerle
    Molukken-Garnele

    Bis jetzt hab ich immer nur für die Welse so Futtertableten und von TeraMin Hauptfutter für alle Zierfische gefüttert .
    Ach ja und Tote Mückenlarven.
    Aber jetzt wo mei Besatzung im grossen Becken steht merk ich immer wieder das die grösseren alles wegmampfen und ich hab die angst das die kleineren zu kurz kommen , deshalb hab ich jetzt noch von JBL
    Novo Tab (Für alle Aqauienfische)
    und
    Novo Fect ( Für pflanzenmfressende Aquarienfische)
    gekauft , das sind Tabs die gleich auf den Grund sinken . Ich denke da bekommen alle was ab :hopser:

    So jetzt mal zu meiner ersten Frage, meint Ihr das reicht ?? ( also jeden zweiten tag gibts auch noch frisches Gemüse )
    Und gleich zur zweiten , wieviel füttert man ? ich mein gibts irgend eine Grundregel oder so ??

    Schon mal danke für eure Antworten .
     
    #1 2. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi El

    Ich kann dir für die Botias und auch für die Garnelen nur Sera Vipachips empfelen und ich füttere sehr viel Frostfutter(Schwarze und weiße Mückenlarven,Krill fein,Muschelfleisch und fein Futter für Jungfische-Bosmiten,Müsis,Artemia).Man sollte aber rote Mülas und Krill grob meiden.

    Mfg Klaus
     
    #2 2. August 2004
  4. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hi,

    beim Füttern gibt es keine wirklichen Regel. Jeder glaubt von sich, dass sein Weg der Beste ist. Ich denke, dass es eher so ist, dass man dazu neigt zuviel zu füttern.

    Mir fallen spontan ein paar Dinge ein:

    - ein Hungertag pro Woche tut allen gut.
    - Deine Welse würden sich auch über Hikari Algae Wafers freuen
    - FroFu ist ziemlich super
    - JBL NovoGrano Mix ist ein faynes Granulat, das auch rasch sinkt
    - Vitamine nicht vergessen

    Lg,
    Christian
     
    #3 2. August 2004
  5. Apfelschneckal
    Apfelschneckal Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien
    Warum sollte man rote Mückenlarven meiden????

    lg Schnecke
     
    #4 3. August 2004
  6. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    Rote Mülas sind oft schuld an Bauchwassersucht und lösen auch eine reihe anderer Zwischenfälle.warum genau weiß ich leider auch nicht aber ich habe schon oft gehört das man sie meiden sollte.

    Wer weiß da genaueres ?

    Mfg Klaus
     
    #5 3. August 2004
  7. Aquanaut
    Aquanaut Mitglied
    Registriert seit:
    2. August 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    hallo,

    zitat (www.koelle-zoo.de):
    "Rote Mückenlarven und Tubifex muß man anders verfüttern. Beide Futterarten leben bodengebunden und verkriechen sich im Boden, wenn zu viele eingesetzt werden. Zwar werden sie von Fischen aus dem Bodengrund geholt, die entweder dem Bodenleben angepaßt sind (wie etwa Welse) oder die auch in der Natur den Bodengrund nach Nahrung absuchen (zum Beispiel Karpfenfische). Bleiben aber viele als Nahrung gedachte Mückenlarven oder Tubifex übrig, dann belasten sie sowohl den Bodengrund als auch das Wasser unter Umständen nicht unerheblich."
    zitat ende

    ausserdem habe ich öfters gelesen, dass rote mülas häufig stark mit schadstoffen belastet sind. ob das stimmt weiss ich nicht, geb's nur zu bedenken.
     
    #6 3. August 2004
  8. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    Habe mich auch nochmal erkundigt und das mit den Schadstoffen ist bei den roten Mülas das Hauptproblem.Da sie Bodengebunden leben sind sie häufig mit Schwermetallen verunreinigt.
    Dies kann bei Welsen zu schweren problemen führen.
    Ausserdem sind rote Mülas wegen der Schadstoffbelastung häufig die ursache für Bauchwassersucht bei kleinen Fischen besonders bei kleinen Barschen.
    Was denn groben Krill betrifft kann der aufgrund seines harten Panzers und seiner Arme sich im Magen verklemmen oder sogar den magen verletzen.

    Mfg Klaus
     
    #7 3. August 2004
  9. Simi
    Simi Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Um Dortmund
    Wie siehts mit schwarzen Mückenlarven aus?


    Gruß Simi
     
    #8 12. August 2004
  10. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    No problem,füttere ich selbst viel !
     
    #9 12. August 2004
  11. Anzeige