Futtertabletten???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Anonymous, 14. August 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo Leute!

    Ich habe 8 Antennenwelse in meinem 200 l Aquarium (die kriegen ständig Babys, habe eh' schon etliche verkauft...)
    Wegen meiner Braunalgen habe ich jetzt damit aufgehört, wie bisher Futtertabletten (2 St. tägl.) zu geben. Die zwei Prachtschmerle knabbern auch immer kräftig mit. Habe jetzt seit 6 Wochen damit aufgehört in der Hoffnung, dass sie die Braunalgen futtern oder zumindest die Scheiben abschrubbern. Funktioniert leider nicht!!! Soll ich sie weiter mit Tabletten versorgen oder besser nicht? Auf neue Babys bin ich eh' nicht scharf.
    Welche Pflanzen könnt ihr mir empfehlen, die von den Welsen nicht angeknabbert werden?
    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Elisabeth
     
    #1 14. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hi

    2 stk. Tabletten / Tag erscheint mir etwas viel! Umso mehr deine fische essen umso mehr müssen sie auch absondern und das Wasser "Verschmutzen"! Diese Verschmutzung trägt ja auch zur Algenbildung bei!

    Probier mal eine Futtertablette zu teilen und an verschiedenen stellen im AQ zu versenken.

    Das wird dir sicher nicht Dein aktuelles Algenproblem lösen aber vielleicht das nächste ein bisschen vermeiden!

    LieGrü
    Dominik
     
    #2 14. August 2004
  4. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    Hi!

    also ich meine das 2 Stück Futtertabletten sogar etwas knapp bemessen ist, immerhin sind es 10 Bodenbewohner in deinem Becken die alle über 12 cm werden können. ich machs so das ich nur jeden zweiten Tag füttere, ab dafür pro Wels eine 1/4 tablette.

    lg
    Alex
     
    #3 14. August 2004
  5. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hi Alex,

    Ja es mag schon richtig sein, dass die gross werden, aber jetzt sieh denen mal zu! Die "Grasen" den ganzen Tag den Boden, die Wände, Deko usw. ab. Da findet sich schon so manches für die Futterverwertung!

    Ausserdem in der Natur finden die auch nciht immer etwas zu fressen. Sollen ruhig etwas suchen und "putzen".

    Das ist meine Meinung.

    GaLieGrü
    Dominik
     
    #4 15. August 2004
  6. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    Hallo!

    Mir ist klar das die auch "grasen", aber ich finde trotzdem das 2 Futtertabletten zu wenig sind. Es sind ja immerhin noch 2 Prachtschmerlen im Becken( die werden übrigfens zu groß für dein Becken!!!!) und wenn die appetit haben, bleibt den anderen Welsen nicht viel übrig! Und es sind immerhin8 Stück Welse, und ich nehme an darunter auch noch nicht ausgewachsene Exemplare, die eine regelmäßige Fütterung brauchen.

    Und wenn sie nur jeden 2ten Tag etwas bekommen, so wie bei mir, aber dann auf jeden Wels eine 1/4 tablette, kommen wir fast auf die gleiche Menge, nur besser verteilt.

    Das ist meine Meinung ;-)


    glg
    Alex
     
    #5 15. August 2004
  7. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Leute,

    ich finde 2 Tabletten am Tag für die Anzahl Welse auch nicht übertrieben viel.

    Andererseits möchte ich Alex zustimmen, dass die ja sonst auch was fressen (sollten). Da ich nicht weiss, ob und wieveil sie von den Algen fressen wäre ich da mit Diatvorschlägen vorsichtig!

    Ich würde (wegen der Algen) mal einen "Fastversuch" machen.
    Also einfach mal 4-5 Tage gar nicht füttern. Das halten die Tiere, wenn sie gesund sind, leicht aus!
    Wenn du dann merkst, dass sie doch vermehrt das Algenzeug fressen ist die Sache geklärt - halte die an die Vorschläge von Alex.

    Fressen die nicht an den Algen, würde ich weiter bei den 2 Tabletten bleiben. Hie und da ein Fasttag schadet sicher nicht!
    Aber Vorsicht - da es sich um Harnischwelse handelt sieht man die Folgen von Unterernährung nicht "von oben".
    Also auf den Bauch achten, wenn sie mal an einer Scheibe saugen geht das sehr gut.
    Aber die Oberseite bleibt wegen des Harnischs immer "schön füllig", man kann eine mögliche Unterernährung übersehen!

    lg

    Manfred
     
    #6 15. August 2004
  8. Tom
    Tom Mitglied
    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau
    Hallo,

    Ich wusste auch nicht wieviel ich meinen beiden Antennenwelsen ( ca. 8-10cm groß) geben sollte, darum habe ich einfach mal eine E-Mail an Sera geschrieben und der dafür Zuständige hat mir empfohlen für jeden Wels täglich eine Futtertablette zu geben. Ab und zu mal einen Fastentag einlegen.
    Jetzt frage ich mich natürlich, ob das nicht ein bisschen viel des Guten ist, zumal sich auch bei mir vermehrt Algen gebildet haben. Vorwiegend bräunliches Zeug auf den Blättern. Ist das die lang gesuchte Erklärung? Zuviel Futtertabletten?
    Schwierige Sache! Hungere ich meine Welse aus um festzustellen, ob das wirklich die Ursache der Algenplage ist, fressen die an den empfindlichen Blättern rum; die Blätter bekommen dann schöne Löcher und fallen ab.
    Andererseits nerven mich die Algen ziemlich. Meine Cabombas kann ich rausreißen, weil die schon fast schwarz sind und der Indische Wasserfreund sieht auch nicht mehr gut aus.
    Was tun???
    Werde es wohl mal mit aushungern versuchen und sehen was sich tut.
    Wie sieht es mit Grünfutter aus? Sollte ich statt der Tabletten lieber häufiger Gurken geben?
     
    #7 15. August 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Tom,

    meine (adulten) Welse bekommen ca. 1/2 Tablette pro Tier am Tag.
    Ich verwende 2 Sorten von Welstabs. Beide sind auf pflanzlicher Basis.
    Die einen sind Chips - also recht hart und müssen geschabt werden.

    Die anderen sind Tabs - die lösen sich recht rasch in ein Pulver auf. Darüber freuen sich auch andere Fische. Aber im Sinne der Welsernährung sind sicher die Chips besser.

    Grünfutter ist immer gut!
    Das mit den Pflanzen ist so ein Thema - meine Welse sind da recht brav - auch bei Fastenzeiten haben meine Pflanzen Ruhe!
    Drum habe ich bei meiner Empfehlung auch nicht daran gedacht - sorry!

    Wenn du der Meinung bist, dass rein der Nährstoffüberschuss für deine Algen verantwortlich ist - mach mal öfter Teilwasserwechsel.
    Damit kriegst du das überschüssige Zeug auch raus!

    Meist hilft aber das Einbringen von schnellwachsenden Pflanzen in solchen Fällen am besten.

    lg

    Manfred
     
    #8 15. August 2004
  10. Tom
    Tom Mitglied
    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau
    Hallo Manfred

    Also am Teilwasserwechsel liegts nicht (alle 10 Tage beim 240l Becken sollte ausreichen)
    Kommen wir zu den schnell wachsenden Pflanzen.
    Die kann ich eigentlich nicht leiden. Ständig schnippelt man an denen rum damit die nicht sonstwo hinwachsen. Bin ich Chirurg? Ich habe schon noch ein paar im Becken. Als da wären.

    Wasserpest (ein paar Stengel)
    Wassernabel
    Valisnere
    Cabomba (zum rausreißen freigegeben)

    Nicht wirklich viel, aber eigentlich wollte ich die bis auf den Wassernabel alle noch entfernen und gegen langsam wachsende austauschen. Wegen der Schnippelei.
    Wenn Du allerdings einen guten Tip, für eine temporäre Lösung, hättest. Her damit.

    So long
    Tom
     
    #9 15. August 2004
  11. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Tom,

    das ist genau das Problem - wenig Schnellwachser - bessere Chancen gegen Algen!

    Ich hasse die Schnippelei auch - und ich reduziere (wechsel) auch Richtung langsamwachsende Gewächse.

    Aber die Schnellwachser liefer super O2, ohne dass ich viel Oberflächenbewegung brauche, die CO2 austreibt.
    Und sie nehmen den Algen die Nahrung - auch wichtig.

    Warum ich trotzdem umstelle??ß

    Ich habe keinerlei Algen im Becken! Beim Anfahren waren da welche. Die Pflanzen haben sie verdrängt. Nach 2 Monaten nix mehr da - jetzt wird langsam umgestellt.

    Bei aktuter Algenbehandlung sind TWW im Bereich von 30% alle 3 Tage angesagt!!!
    Wenn keine da sind, dann schauen mich dein Intervalle gut an!
    Entspricht auch dem was ich wechsle!

    lg

    Manfred
     
    #10 15. August 2004
  12. Anzeige