Neues Aquarium für Neonsalmler und Panzerwelse gestalten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Martina_0602, 1. Februar 2018.

  1. Martina_0602
    Martina_0602 Mitglied
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Es geht um ein 200l Aquarium das neu gestaltet werden soll. Für nur 2 Arten von Fischen nämlich Neonsalmler und Panzerwelse.

    Wie würdet ihr so ein Becken einrichten? Freue mich über jeden Vorschlag und Tipp.

    Ich dachte als Bodengrund mal entweder an den JBL Sansibar Dark Sand (braucht man bei Sand auch einen Depot-Nährstoffboden?) oder den Dennerle Quarzkies Diamantschwarz 1-2mm Könrung.

    Pflanzen würde ich nur im hinteren Drittel setzten. Zb. Wasserpest, Speerblatt, Vallisneria, etc.

    Wurzeln wären auch vorhanden. Seemandelbaumblätter kommen für die Cory´s auch rein.

    Wieviele Fische würdet ihr da einsetzen?
     
    #1 1. Februar 2018
    Uwi gefällt das.
  2. Anzeige
     
  3. Yhan
    Yhan Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    27
    Hallo Martina,

    welche Maße hat dein Aquarium?

    Ich würde lieber Sand als Kies wählen. Panzerwelse grundeln gerne herum und Kies könnte deren Barten verletzen. Nährstoffboden würde ich Kombination mit Sand eher nicht verwendet, da bei einer Reinigung könntest mit deinen Mulmsauger zu viel aussagen. Düngerkugeln sollten ausreichen.

    Panzerwelse brauchen ein Versteckmöglichkeit die Wurzel mit Pflanzen sollten helfen.

    Neon Fische(mind. 10) und Panzerwelse(mind.6) sollten in eine Gruppe gehalten werden. Ich würde mal schauen welche Panzerwelse dir gefallen. Da es Cories (Smaragdpanzerwels) gibts die ziemlich groß werden könnten. Glaub beide Fische bevorzugen ein längeres Aquarium.
     
    #2 1. Februar 2018
    Uwi gefällt das.
  4. Martina_0602
    Martina_0602 Mitglied
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Yhan!

    Danke für deine Antwort. Also das Becken hat 1m Länge, 40cm Tiefe und 50cm Höhe.



    Es sollen Cory agassizii werden.

    Und es geht mehr drum wie groß die Gruppen werden können, ohne dass das Becken überbesetzt ist.
     
    #3 1. Februar 2018
    Uwi gefällt das.
  5. Martina_0602
    Martina_0602 Mitglied
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Hab gerade durch Zufall ein wunderschönes Becken gefunden!

    Glaube es ist heller Sand, die dunklen Stellen könnten Soil sein.

     
    #4 1. Februar 2018
  6. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    2.888
    Zustimmungen:
    190
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Martina, freut mich sehr, dass du dich vorher schlau machst,
    Es wurde schon viel Richtiges geschrieben. Sand ist nicht nur wegen des buddeln's der Welse geeignet, sondern es erspart auf die Bodengrundpflege. Mulmglocke ist Gift für den Sandboden, aber als Gewicht in ca 10 cm Abstand vom Sandboden beim TWW sehr geeignet. Kenne deine Aquarienabdeckung und Beleuchtung nicht. Ich erhelle nur die rechte Seite mit Anklemmlampe, da wo auch die Pflanzen wachsen. So ist schon besonders am Abend viel Schatten links. Becken ist teilweise offen, Rest mit Plexiglas abgedeckt.
    Laub ist ok, aber auf Dauer zu teuer. Lieber dann im Juni herum grüne Walnuss Blätter abschneiden (im Park - nicht an KFZ Strassen), dunkel trocknen und lagern. Erfüllt den gleichen Zweck wie Seemandelbaumblätter. Dazu im Herbst noch Eichenlaub, schon hast du gut gesorgt für die Welschen. Am Besten, halben Bodengrund frei lassen und nicht zu viel strukturienen .... Welschen brauchen freie Bahnen. Ich selbst erst vor kurzem viele Steine und Holz aus dem Aquarium genommen.
    Mit Neonsalmler zusammen (20 - 24 Grad) entfällt wohl die kalte Dusche für die Panzerwelse. Ist zwingend nicht nötig, da auch ua Gewitterfront die Welse in Laichstimmung bringt.
    LG und viel Spaß beim Einrichten...bitte bildlich berichten . . .
     
    #5 1. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2018
    Harold Weiss und Martina_0602 gefällt das.
  7. Martina_0602
    Martina_0602 Mitglied
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Uwi,

    Danke für deine Antwort.

    Wir haben eine geschlossene Abdeckung, da bei uns auch Tiger unterwegs sind.
    Als Beleuchtung dienen derzeit zwei T8 Röhren, eine Amazonas Day und eine Special Plant.

    Aber ich möchte gerne auf die Aquatlantis Easy LED umrüsten.

    Hast du in deinem Sand Dünger? Wenn ja welchen, oder reicht auch nur Flüssigdünger?

    Was sagst du zu dem Becken im Link? So würde es mir zb. sehr gut gefallen. Ich glaube es gibt auch genug Schwimmraum.

    Und was hältst du von einem Besatz von 15-20 Cory’s und so 40 Neons?

    So ich glaube das wars fürs erste :)

    Werde natürlich gerne Fotos posten. Setze mich mal hin und mache einen Plan auf Papier und stelle den dann ein.
     
    #6 1. Februar 2018
    Uwi gefällt das.
  8. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    2.888
    Zustimmungen:
    190
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Martina, die meisten Panzerwelsarten sind bodenorientierend, da spielt die Höhe des Beckens keine große Rolle. Deshalb ist es wichtig, genug Schwimmraum auf den Bodengrund zu planen. Gerne 1/3 mit Pflanzen zuwuchern lassen, am besten über Eck. Da kann man den Filter/Heizer gut verstecken.

    Mit Düngen ist es so eine Sache bei mir. Habe da gar keine Erfahrung oder Erfolgserlebnisse. Glück mit Großer Amazonas, Wasserkelch und Javafarn. Die leben im Kies und erhalten teilweise ab und zu eine Düngetablette. Unter den Sand ist nichts.

    Für PW halte ich das Aquarium siehe Linke, zu modern, wenig Naturteile und zu ordentlich. PW dürfen bei mir mit gestalten und das nichts im Sand auf Anhieb verbuddelt wird, habe ich da so meine Tricks auf Lager.

    Ich habe auf 100x40 cm Grundfläche über 30 Corys, keine Beifische. Anfangs war ich der Ansicht, dass kleine Beifische den Corys die Scheu nehmen. Dies kann zT noch zu treffen, aber ich bin nun eher der Meinung, dass es ua mit der Beleuchtung und Bodengestaltung zusammen hängt. Meine Welse sind in allen Etagen unterwegs, da es keine "Fress-Feinde" gibt.

    Was die Anzahl der Neons angeht, habe ich keine Erfahrung, ob die Regel 2l Wasser auf 1cm erwachsenen Fisch zutreffend ist, da Schwärme sich erst ab einer gewissen Anzahl bilden. Ich schätze, dass hierfür bestimmt noch weitere Tipps dir zukommen werden.

    LG . . .
     
    #7 1. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2018
    Martina_0602 gefällt das.
  9. Martina_0602
    Martina_0602 Mitglied
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    So könnte ich es mir vorstellen. Die Linke Wurzel könnte ich auch legen, dann haben die Cory’s mehr Unterschlupf und Filter und Heizstab wären auch gut verdeckt.

    [​IMG]
     
    #8 1. Februar 2018
    Uwi gefällt das.
  10. Martina_0602
    Martina_0602 Mitglied
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Eine Einkaufsliste ist erstellt, am Montag geht´ s in die Tierhandlung.
    Freu mich schon auf die Umgestaltung.
     
    #9 3. Februar 2018
    Uwi gefällt das.
  11. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    2.888
    Zustimmungen:
    190
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Martina, Zeichnung und Einkaufsliste ist immer gut. Wünsche viel Spass. Ich muss Montag auch nochmaaaal in die Spur - Silikontube eingetrocknet :(, konnte heute nicht kleben.
    LG . . .
     
    #10 3. Februar 2018
    Martina_0602 gefällt das.
  12. Anzeige