Neues Projekt: 63er Australier -> Wird 112er

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Blue-eyes, 27. Oktober 2011.

  1. Blue-eyes
    Blue-eyes Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo liebe Aquarianer,

    Ich habe ein neues Projekt und heute aus Deutschland die notwendige Hardware gebraucht beschafft. Ich möchte mein bisher geführtes 63er Australienbecken auflösen und übersiedeln in ein 112er Becken...

    Die Eckdaten:

    80 x 35 x 40 cm Becken mit Abdeckung und 2 x T8 Beleuchtung (insg. 36 W), EHEIM Aquaball 130, EHEIM 2224 Außenfilter (ist derweil leer), Unterschrank Marke Eigenbau. Ist heute alles zusammen für 60 EUR in meinen Besitz übergegangen.

    Derzeit plane ich noch, sprich ich bin dankbar für eure Hinweise, da sich einiges ändern wird, so dass ich mir derweil noch unsicher bin. Der größte Unterschied an dem Becken: Es wird mit Außenfilter EHEIM 2224 betrieben werden - den Innenfilter würde ich gerne weglassen. Der AF ist natürlich ungepackt und sauber vom Vorbesitzer an mich weiter gegeben worden. Ich habe zwar hier im Board bereits gesucht, aber wollte nun mal von euch wissen, wie man dieses riesige Teil am besten packt und mit welchen Mengen des jeweiligen Materials? Und muss man den, wie die kleinen Innenfilter mit Filterschwamm, auch reinigen von Zeit zu Zeit? Was ist beim anschließen zu bedenken?

    Als Bodengrund wollte ich beim Jürgen den hier kaufen, da werden nach meinen Berechnungen 20 kg spielend reichen für eine durchgängige 7 cm Schicht, sprich es bleibt mir noch was, um mein kleines Aufzuchtbecken am Boden mit einer 0,5 cm Schicht zu versehen und der Dennerle Kies machte mir bereits im Nanocube einen sehr guten Eindruck.

    Und ich hätte vor eine Art Terasse zu bauen, um darauf dann oben die roten Pflanzen, näher am Licht, umpflanzt von Liliaeopsis brasiliensis , unterzubringen, da die roten bisher (wenn rot) sehr hoch wachsen im 63er und leider (erwartungsgemäß) nicht in die Breite und die Liliae kümmert... Was kann man denn da für Felsmaterial für nehmen, was halbwegs wasserneutral ist? Könnte vom Karwendel Schutt aus den Schuttfeldern heranschaffen, wenn ich nächstes Mal oben bin. Gibts dabei was zu bedenken? Was meint ihr?

    Ausserdem wollte ich eine große Wurzel reintun, die auch etwas bepflanzt werden soll. Generell soll die Bepflanzung aber nicht so dicht ausfallen wie beim 63er... Ich habe aber eher keine Lust mehr auf Mopani Holz, das nimmt einen modrigen Geruch an und verfärbt das Wasser. Was kann man alternativ nehmen, was auch ein gutes Sinkverhalten hat?

    Besatz: Da habe ich vor meine P. gertrudae (hoffentlich bald) auf 20 (5/15) Aru II / IV aufzustocken (ca. 60 cm Fisch). Dazu soll ein Schwarm P. furcatus von 10 Stück (3/7, ca. 40 cm Fisch) und meine 3 Grundeln. Damit ist das Becken dann imo voll. Von den WW her passt das eh gut, der pH liegt bei knapp über 7, die dGH ca. 10, dKH bei 3.

    Bepflanzung: Es wird ein kleiner Wald Rotalas im einen Eck, Vallinerien im anderen, hinten Javafarn ggf. auch auf der Wurzel, Anubias nana auf der Wurzel, auf der Terrasse Rotes Papageienblatt und rote Ludwigie umsäumt von der Liliaeopsis und vorne raus ein paar Pogostemon helferii, die bei mir komischerweise recht gut gedeihen (klein und buschig).

    Meint ihr, dass bei 36 W T8 Betrieb in Summe schon eine CO2 Begasung notwendig wird? Reicht hier EasyCarbo?

    So viele Fragen... Ich würde mich über Hinweise und Anregungen freuen. Lieben Dank im Voraus!

    VLG Mako

    ---

    Achso, das 63er wird dann umgebaut und mit den weniger lichtintensiven Pflanzen die übrig bleiben versehen. Es wird geteilt und in die Mitte kommt ein HMF nach beiden Seiten. Da der Bodengrund hell bleiben wird hier irgendwann mal mit Blue Tiger Bees auf der einen Seite und auf der anderen Seite bleibt Platz zum großziehen von Pflanzen und wertvollem Blauaugen Nachwuchs. Und in meinen Cube ziehen hoffentlich schon bald ein paar Crystal Reds ein.
     
    #1 27. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Harold Weiss
    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.614
    Zustimmungen:
    81
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Hallo Mako!

    Ich als Befürworter biologisch stabiler Aquarien halte die geplante Fischanzahl für zu groß. Ich würde mich beschränken auf 20 Stück Pseudomugil gertrudae und die Grundeln.

    Lieben Gruß

    Harold
     
    #2 27. Oktober 2011
  4. Blue-eyes
    Blue-eyes Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Servus Harold,

    Prinzipiell teile ich deine Haltung zu 100%, dachte aber, dass mit dichterem Besatz dann auch genügend Carbonat zur Verfügung stehen würde, v.a. bei Beleuchtung, so dass man auf zusätzliches CO2 verzichten könnte. Der geplante Außenfilter ist ja recht stark für das Becken, der sollte das also schon heben. Werde das aber nochmal evaluieren, da es eh noch eine ganze Weile dauern wird, bis ich die gewünschten Gertruden bekomme.

    Hat jemand zufällig einen Link hier im Forum zur Hand, wo die Beschickung eines Außenfilters mal diskutiert wird? Ich habe via SuFu leider nix geeignetes gefunden.

    Danke und LG

    Mako
     
    #3 27. Oktober 2011
  5. Harold Weiss
    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.614
    Zustimmungen:
    81
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Klar, Mako, der Filter hebt das schon. Wenn das Aquarium einmal längere Zeit eingefahren ist, verträgt es auch ein paar Fische mehr. Ich wollte nur anmerken, dass ich mit der Besetzung lieber auf der sicheren Seite fahre, sodass auch ein Stromausfall nicht sofort die Katastrophe bedeutet.

    Lieben Gruß

    Harold
     
    #4 27. Oktober 2011
  6. pez80
    pez80 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 12
    WLM:
    pez80@live.at
    Hallo,

    ich wollte dir nur kurz meine Erfahrung dazu sagen. Und zwar habe ich im 450l Becken 25 Pseudomugil furcatos gehabt. Sie sind extrem herum geflitzt, haben das ganze Becken unsicher gemacht.

    Als ich dann die Hälfte der Fische abgegeben habe, sind die restlichen verbleibenden 12 Stück viel ruhiger geworden. Ansonsten habe ich nur 2 Procambarus Alleni + ca. 1cm kleinen Nachwuchs und eine kleine Beilbauch-Armee. So wie es jetzt ist, gefällt es mir persönlich viel besser, da sie nicht mehr so viel Unruhe stiften :idea:
    Ich denke, bei mir hat es wirklich nur an der Größe der Gruppe gelegen. Denn seit dem Halbieren der Gruppe ist wieder Friede eingekehrt :lol:

    Ich würde auch eher weniger nehmen. Find ich prinzipiell schöner! Aber ist natürlich Geschmacksache :)

    lg Petra
     
    #5 27. Oktober 2011
  7. Blue-eyes
    Blue-eyes Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo ihr beiden,

    Ich werde mir eure Ratschläge zu Herzen nehmen und es dauert ja sowieso noch eine Weile, bis das Becken eingefahren ist mit dem großen Innenfilter... Bleiben aber einige Fragen unbeantwortet und ich hoffe, es kann mir hier jemand helfen:

    So, ich hoffe, ihr könnt mir v.a. mit eigenen Erfahrungswerten weiterhelfen. Danke schon einmal und LG

    Mako
     
    #6 28. Oktober 2011
  8. Honiglaus
    Honiglaus Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmsburg
    huhu Mako!


    1+2=nix wissn.....

    zu 3
    Moorkienwurzeln färben so gut wie gor ned-wenn sie lange genug gewässert werden und was wichtig ist-stinken a ned im gegensatz zu mopani
    sinken tun sie auch relativ schnell-is halt auch je nach Masse unterschiedlich

    ich bin jedenfals voll der moorkienholz -fan-hab schon vieles ausprobiert

    zu 4 auch keine ahnung :oops:
     
    #7 30. Oktober 2011
  9. Blue-eyes
    Blue-eyes Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hello :)

    Punkt 1&2 haben sich erledigt. Ich war im Aquaristik Zentrum IBK mit dem Filter und Jürgen hat mir geholfen ihn fit zu machen. Weiters habe ich an der Innaue wunderschöne Steine gesammelt, die ich gleich mal zusammensilikonieren werde. Bilder gibt es dann. Meine Mopani Wurzel aus dem 63er werde ich wegschmeißen, ist echt grausig. Fürs neue Becken habe ich mir nun eine Eichenwurzel gekauft. Und zu Punkt 4: Ich habe mir eine Bio CO2 Anlage aus Colaflaschen gebastelt und werde die ganz einfach mit Hefe und Zucker betreiben und mal ein wenig herumtesten. Die Jungs von Flowgrow.de haben scheinbar sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Bilder folgen dann bald einmal, erstmal wird jetzt geputzt :-/

    LG Mako
     
    #8 30. Oktober 2011
  10. Blue-eyes
    Blue-eyes Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Das Thema kann geschlossen werden. Weiter geht es hier:

    Australier Schaubecken 112L
     
    #9 2. November 2011
  11. Anzeige