Pandapanzerwelse abwechslungsreiche Kost ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Crowntail Kampffisch, 9. September 2011.

  1. Crowntail Kampffisch
    Crowntail Kampffisch Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 2.
    Hi , hab mal eine frage was ihr euren Welsen so fütterts ?

    Lebendfutter wird schwer gehen weil sich alles der KAF hohlen würde :roll:

    Dank google hab ich einen trick erfahren , unzwar du überführst das Flockenfutter od. Crusta gran ( zerrieben ) mittels einen Schlauch auf den Bodengrund ; funktioniert super !

    Die obengenahnten futtermittel sind eigentlich eh mit Vitaminen , spurenelemten und was ich weiss alles angereichert . Die Pandas will ich eventuell auch züchten .

    Meine Frage ist nun ob es noch alternativen gibt an Futter , oder ob ichs bedenkenlos so belassen kann ? .. danke

    lg : harald
     
    #1 9. September 2011
  2. Anzeige
     
  3. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.088
    Zustimmungen:
    120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Harald!

    Ja, das stimmt, Lebendfutter geht echt gar nix..... 20 Mückenlarven und 15 Neons in 3 Sekunden sind die weg :p die PW's sind da viel zu langsam.
    Meine Julis sind echt total problemlos..... die fressen gerne die viformo Tabletten, aber auch die Krebsloops und Garnelenkugerln. Die packens immer mit Maul und Flossen an, dann zerren sie in eine Ecke und Mitfresser werden energisch verjagt. Wenn die Fütterung vorbei ist, bequemen die sich in ihr Lieblingseckerl, verdauen und kuscheln.
    Komischerweise reagieren sie auch immer wahnsinnig gierig auf das stinknormale Flockenfutter :^^: .

    Zu deinem Zuchtplan:
    Ich habs noch nie geschafft, irgendwelche PW's zu vermehren.... aber das Paarungsverhalten konnte ich beobachten:
    Am besten geht's so: (ein Teil davon wieder mal irgendwann aus einem Internet-Zuchtbericht gekramt, hoffe ich sag nix falsches :p , den anderen Teil konnte ich bei meinen Julis beobachten)

    Am Anfang kannst du die Temperatur langsam ein bissl erhöhen und dann "Schock"- abkühlen. Also angenommen, du hast 26 °C im Becken, kannst du laaangsam erhöhen, dann werden sie total träge. Ruhig bisschen Mulm im Becken lassen, das mögen die gerne. Dann machst du einen kühleren Wasserwechsel, dass die Temperatur wieder bisschen runter geht. Zum züchten ist immer ein Artbecken gut, was aber nicht heißt, dass es nicht auch in Gesellschaftsbecken funktioniert.
    Zum Balzverhalten: Zu erst beginnen ein paar PW's an der Scheibe auf- und ab schwimmen, immer einige dünnere (meist die Manderln) um ein dickeres (das Weiberl). Einer gewinnt sie dann letztendlich und es folgt die typische T-Stellung (kennst eh nehm ich an http://img3.imagebanana.com/img/nzikull/Tstellung.jpg ).
    Dann später folgt, wenn du Glück hast, die Eiablage unter einem Blatt oder an der Scheibe (meist gut versteckt). Zur Aufzucht weiß ich nix, warscheinlich ganz typisch mit Artemia-Nauplien.
    LG
     
    #2 9. September 2011
  4. Crowntail Kampffisch
    Crowntail Kampffisch Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 2.
    Hallo Pauli , danke für denn ausführlichen bericht , die Jungen müsst ich dann seperieren , der kampffisch erwischt alles der erledigt sogar ne erwachsene Zwergarnelen ! hab ich selber gesehen .

    Der hat ihr zuerst denn Kopf abgebissen und die bewegte sich immer noch ! Bin ihm aber nicht böse deshalb :passt:

    Junge Pandapanzerwelse könnte man dann gleich in ein 120er Becken übersiedeln ( derzeitiger Besatz sind red Fire garnelen geplant dazu sind Moskitobärblinge .

    Es eilt eh nicht gerade Welse werden bis zu 9 Jahre alt !

    lg : harald
     
    #3 9. September 2011
  5. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.088
    Zustimmungen:
    120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Zur Aufzucht solltest du auf jeden Fall ein seperates Becken nehmen, ich zieh meine Honigs im 12er auf. Schön mit Hornkraut, Nixkraut, Mooskugeln und auch Teichlebermoos zukrauten, dann finden sie anfangs genug Mikroorganismen.
    Ein paar Schnecken sorgen dafür, dass das Becken schön verschleißt :lol: .
    Dann fühlen sie sich wohl drin. Filter brauchst keinen, der vernichtet nur, nur eine Membranpumpe mit Ausströmerstein und dazu ev. einen kleinen Heitstab.
    LG
     
    #4 9. September 2011
  6. Crowntail Kampffisch
    Crowntail Kampffisch Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 2.
    Das ist ne gute idee , .. aber mit Welsen kann man sich eh Zeit lassen die überdauern 3 Kampffische ! wenn überhaupt wieder einer reinkommt ?! danach ein Artenbecken .

    Zur zeit bin ich auch mitn 120er Becken beschäftigt hier sollen die red fire Garnelen so richtig gezogen werden ! , an Gesellschaft denke ich an Moskitobärblingen sicherlich gelingt es mit ihnen " noch " am besten .

    lg : harald
     
    #5 9. September 2011
  7. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Paul!

    Alles voll korrekt Alt'a

    Das läuft bei allen Arten ähnlich ab. Wobei die Eiablage und die Schwierigkeit bei den Arten unterschiedlich ist.
    Pandas sollen leicht zu vermehren sein Juli's sehr schwierig und nur bei einer harmonisierender Gruppe.
    Selbst habe ich beide Arten noch nicht vermehrt, nur Metall und Marmorpanzerwlse.

    Wichtig ist das vor dem Wasserwechsel die Tiere gut im Futter stehen. Den Wasserwechsel bei einem umschlag des Wetters vorzunehmen soll auch manchmal was bringen. Da sie den unterschiedlichen Luftdruch wohl mitbekommen.

    Wann sie palzen, (T-Stellung) laichen sie auch meist ab.
    Danach kannst du die Eier von den Scheiben oder dem Blatt nehmen.
    Ich ziehe meine Brut immer in einem Gefäss das ich auf das Aquarium stelle hoch.
    Dadurch brauche ich keine Extraheizung, Die Leuchtstoffröhren heizen von unten genug.
    Belüften tu ich alles mit einem schwach eingestellten Ausströmer.
    Wasserwechsel täglich 90% aus dem Aquarium.
    Wann sie dann gross genug sind setze ich zurück in das Aquarium.

    Also Harald, wann du einen Laich findest kannst du einen verusch starten. :passt:
     
    #6 10. September 2011
  8. Crowntail Kampffisch
    Crowntail Kampffisch Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 2.
    hi , auf meine grundfrage zurückzukommen , ist das prinziepiell so ok . ? wenn ich ihnen über einen Schlauch ( hier gehts nicht um Zucht ) die oben genannten Futtermittel anbiete ?

    An Gemüse ?!

    Der Sand bleibt aus , aber bei gerundeten Kies kannst du sie auch halten .... .

    Ansonsten ... totalzufrieden ! , es ist die optimale vergesselschaftung ! ; er hat ihnen zuerst deutlich die kiemen gezeigt .. ignoriete / akzeptierte sie aber recht
    schnell . :zufrieden:
     
    #7 10. September 2011
  9. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Harald!

    Das ist auf alle Fälle ok. Schaden tut es nicht. Ich füttere meine Panzerwelse nicht extra.
    Die fressen das was auf den Boden fällt.
    Mein Aquarium = 200 Liter. Besatz = 2 Skalare und ca. 15 Paradiesfische sowie 1 Kakadubuntbarsch 1 Ancistrus 1 Labeo swoie die 10 Panzerwelse.

    Zugegeben ich füttere einmal am Tag nicht gerade wenig.
    Aber es bleiben keine Futtereste übrig und verhungert ist noch kein Fisch.
     
    #8 10. September 2011
  10. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.088
    Zustimmungen:
    120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Oli!

    Na da bin ich froh :mrgreen: .

    Nochmal zur Simulation der Regen-Trockenzeit:

    Temperatur steigt während der Wasserspiegel sinkt,
    Temperatur sinkt während der Wasserspiegel steigt.
    Das Ganze immer abwechselnd.
    LG
     
    #9 10. September 2011
  11. Honiglaus
    Honiglaus Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmsburg
    huhu!

    meine Pandas lieben zerdrückte Posthorn und Blasen schmecken =)

    glg
     
    #10 10. September 2011
  12. Anzeige