sand wird dreckisch

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von gt77, 4. September 2004.

  1. gt77
    gt77 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1200 Wien
    hoi!

    wow is heut schon die 3 anfrage hier im forum - man merkt ich hab heut frei :)

    alsdern ich hab mir ein 20L becken OHNE technik eingerichtet

    sand (rel. fein, weiß)

    wasserpest
    6mooskugeln
    javamoos
    und a paar andere pflänzchen vom "hauptAQ"


    besatz:

    jede menge TDS
    und mittlerweile 14red fire zwerggarnelen


    mein problem: es is
    1. es is noch nicht zugewuchert *ggg* evtl. sollt ich mit bioCO2 nachhelfen

    2. ich hab 5kg sand rein, dann hab ich eingefahrenes filtermaterial ausgedrcükt im kleinen becken, nochmal ca. 3kg sand drauf (zum "schneller einfahren").
    ich bilde mir ein, dieser alte filterschlamm hat den sand tw scharz gefärbt

    mein frage: werden die TDS das mit der zeit in ordnung bringen und umgraben, od bleiben diese schandflecken? (pic =>zB rechts unten)


     
    #1 4. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    >> ich hab 5kg sand rein, dann hab ich eingefahrenes filtermaterial ausgedrcükt im kleinen becken, nochmal ca. 3kg sand drauf (zum "schneller einfahren").

    Wäre möglich, dass es durch das organische Material unter Sauerstoffabschluss zu reduzierenden Prozessen gekommen ist.

    Nimm mal vorsichtig mit einem Schöpflöffel eine Probe von den betroffenen Sandschichten: riechts ekelig nach Kanal oder gar faulen Eiern wäre ein Austausch des Sandes notwendig.

    Lg
    Jürgen
     
    #2 4. September 2004
  4. gt77
    gt77 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1200 Wien
    morgen!

    damn wie recht du hast => es stinkt :(((

    dh ich hätt das filtermaterial, wenn dann auf der sandoberfläche ausdrücken müssen - od wars ohnehin ne schnappsidee?

    kann ich den sand noch reinigen od isser hinüber?
     
    #3 5. September 2004
  5. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Gerald!

    Ja, das Filtermaterial hätte besser auf den bodengrund als hinein gepaßt.

    Reinigen kannst Du den Sand, indem Du ihn jetzt etliche Male gründlich mit heißem Wasser wäscht und dann abtrocknen läßt. Wenn er dann immer noch stinkt, Prozedur wiederholen.

    Einfacher dürfte es wohl sein, neuen Bodengrund zu verwenden.
     
    #4 5. September 2004
  6. gt77
    gt77 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1200 Wien
    update:

    hab als sofortmaßnahme die schmutzigen stellen abgesaugt und gewaschen (ich werd vorm nächsten WE sicher nicht zum sandkaufen kommen)

    nun stinkt er nur noch ein "bisserl" - nach schlamm, aber kein vergleich zur kloake von vorhin

    am bild kann man erkennen, dass der sand nun weitaus heller ist (aber nicht komplett weiß :(

    http://www.thek.org/tikiwiki/show_image.php?id=45


    würds was nützen, wenn ich meine armee von TDS erhöhe (im 200L becken krabbeln noch ne menge davon rum), oder vergreifen die sich ohnehin nicht am fauligen zeugs?

    soll heißen, gibts ne chance, dass die TDS das problem mit der zeit von selber lösen, od ist ein sandwechseln unumgänglich?
     
    #5 5. September 2004
  7. gt77
    gt77 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1200 Wien
    hi again!

    hmmm 100hits und keiner weiß, ob TDS faulen sand schlucken? schade :(

    aber da mute ich meinen armen schnecken wohl zu viel zu. gemma halt am WE sand kaufen ...
     
    #6 8. September 2004
  8. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Hallo!

    -> hmmm 100hits und keiner weiß, ob TDS faulen sand schlucken? schade :(

    ...Na, mit Sand spielt sich halt nicht jeder "Otto-Normalverbraucher".
    Meine spärliche Sanderfahrung kann Dir auch net wirklich helfen, denn für Panzis hast in dem Becken keinen Platz....

    Servus!

    Leo
     
    #7 8. September 2004
  9. gt77
    gt77 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1200 Wien
    hi!

    @leo du meinst panzis könnten damit was anfangen??? faulen sand? hmmm i weiß net

    aber ich wollt schon immer mal probeweise 2 albinos ins sandbecken geben, nur um zu sehen, wies gründeln (werd i evtl mal beim wasserwechsel probieren: 10L aus 200L becken ins 20L becken geben- panzi rein und zugucken:)
     
    #8 9. September 2004
  10. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Gerald,

    wie schon Viktor ebenfalls gesagt hat - einfacher wärs, den Bodengrund auszutauschen.

    Bei den schwarzen Bereichen dürfte es sich um Eisensulfid handeln, der heftige Geruch könnte von Schwefelwasserstoff stammen, der selbst in Spuren sehr giftig ist. Im drta-Archiv findet sich eine kurze Diskussion zu diesem Thema, mitgeschrieben haben G. Kassebeer und Ulrike Jahnke-Soltau. Beide kommen zu unterschiedlichen Ansichten.
    http://www.drta-archiv.de/Wasserchemie/schwefel.shtml
    Meine Erfahrungen decken sich mit Frau Soltaus Berichten, nachdem es in einem Becken mit 'schwarzem' Bodengrund eigentlich immer Probleme mit kränkelnden Fischen gab, genauer mit Bauchwassersucht, Glotzaugen und Schuppensträube, schlecht wachsenden Jungfischen und generell schreckhaften und nicht fortpflanzungswilligen Fischen mit schlechter Färbung.

    Ohne jetzt einen Nachweis dafür erbringen zu können würde ich es ausschliessen, dass die Turmdeckelschnecken freiwillig das giftige Zeug fressen und so 'entsorgen'. Vielmehr würde ich mir Sorgen machen, dass die Tds auf ihrem Weg durch die 'vergifteten' Sandschichten ebenfalls Schaden nehmen, verenden und dabei für eine weitere Verschlechterung des Bodengrundmilieus sorgen könnten.

    Lg
    Jürgen
     
    #9 10. September 2004
  11. gt77
    gt77 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1200 Wien
    nabend!

    @jürgen: thx fürn link - sand ist schon gekauft, fürs auswechlsen muss mich aber erst die muse küssen :)
     
    #10 12. September 2004
  12. Anzeige