Sauerstoff

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Tatjana, 9. Juli 2004.

  1. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo.

    Hab mal eine Frage zu meinem 160l Becken. Wie sehe ich ob im Becken Sauerstoffmangel herscht?
    Mir kommt vor die Fische sind relativ viel an der Oberfläche um Luft zu schnappen.
    Ich habe einen Eheim aussen Filter und sehr viele Pflanzen im Becken.
    Gibt es da einen Test für Sauerstoff?
    Oder was könnte da sonst noch verkehrt laufen? So machen alle Fische einen gesunden Eindruck.
    lg
    Samira
     
    #1 9. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Co0per
    Co0per Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland-NRW
    ICQ:
    277581019
    hi

    Vielleicht musst du die pumpe ein wenig höher stellen das sie sauerstoff mit in das wasser nimmt
    hab ich auch gemacht jetzt schwimmen meine fischis wieder froh und munter durchs becken :D
     
    #2 9. Juli 2004
  4. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Samira,

    ja, es gibt O2 Tests.

    Erkennen kann man das an den Fischen - sie schwimmen oben, und versuchen an der Oberfläche Luft zu schnappen.
    Vermehrte Kiementätigkeit kann man auch erkennen - "hecheln" der Fische.

    Und "Oberflächenluftnutzer" wie z.B. Antennenwelse tauchen vermehrt auf, um Luft zu schnappen.

    ABER:
    Die Symptome eine Vergiftung sehen oft genau so aus!

    Der simple Versuch, den Sauerstoffgehalt zu erhöhen indem du z.B. den Filterauslauf "plätschern" lässt ergibt auch keine zwingende Diagnose, denn auch bei Vergiftungen hilft oft ein gute Durchlüftung (zumindest vorübergehend).

    Im Normalfall kannst du aber davon ausgehen, dass eine leichte Oberflächenbewegung (also gut sichtbares Kräuseln) auf 1/4 der Beckenlänge ausreichen sollte um genügend Sauerstoff einzubringen.

    "Sehr viele Pflanzen" ist relativ - schau mal mein Becken an (Signatur) - ich kenne Leute, die würden das mal aus "gerade ausreichend bepflanzt" bezeichnen - anderer meinen Dschungel dazu :)

    Zudem ist die Quantität kein Kriterium - nur beim Wachstum (vereinfacht gesagt) produzieren die Pflanzen Sauerstoff. Also ein Becken voller Anubis, wird wesentlich weniger O2 produzieren, als z.B. ein Becken, das zu 30% mit dem inischen Wasserfreund bepflanzt ist.
    Und wenn die Pflanzen in einer der Woche 30cm zulegen ist das auch was anderes, als wenn sie die selbe Leistung in 3 Wochen liefern!

    Es wäre hilfreich, wenn du mal ein wenig mehr über das Becken sagen würdest.
    Also Wasserwerte (so viele du ermitteln kannst) Technik (CO2, Filtermedien, .....), den Besatz (ganz wichtig) und die Bepflanzung (sorten).
    Ein Foto wäre natürlich noch optimaler!!!

    Ach ja, was auch bei O2 Mangel gut zu sehen ist - am Morgen hängen die Fische vermehrt an der Oberfläche. Am Abend dann nicht mehr so sehr!

    Also erste Massnahme (wenn Hecheln und so) zu beobachten ist; mehr Oberflächenbewegung. Das kann nicht schaden und du gewinnst Zeit.
    Und nicht fütter - schadet den Fischen ein paar Tage lang gar nicht, entlastet aber das Wasser - die Abbauprozesse verbrauchen auch Sauerstoff!

    lg

    Manfred
     
    #3 9. Juli 2004
  5. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi cooper,

    muss mich schämen, klar, ich hatte einlauf und da wo das Wasser von der Pumpe wieder rauskommt zu nahe, ausserdem habe ich es nun höher gestellt, mal schauen ob sie nun weniger nach Luft schnappen.
    Danke noch mals für den Tipp.
    lg
    Samira
     
    #4 9. Juli 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Samira,

    es spielt keine Rolle (zumindest nicht für O2), wie nahe sich Ein- und Auslauf kommen.
    Es geht um die Oberflächenbewegung!!

    Aber höherstellen ist sicher mal ne gute Idee!!

    lg

    Manfred
     
    #5 9. Juli 2004
  7. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi Manniat,

    danke für Deine sehr lehrreiche Antwort. Mein Becken und Besatz.....studier...... :oops:
    Pflanzen habe ich absolut keine Ahnung wie die heissen...nochmals schäm. Kenne nur die Indische Wasser pest, glaub ich zumindest. Eine grosse Wurzel.
    Besatz ist folgender:
    4 Black Molly
    5 Platy
    2 Antennenwels
    1 Zitronensaugschmerle
    8 Guppys
    6 Bitterlingsbarben
    3 Amanogarnelen
    10 Neon

    vielleicht kannst du mir sagen was ich so für Pflanzen habe?

    lg
    Samira
     
    #6 9. Juli 2004
  8. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo.

    Habe nun die ganzen Pflanzen rausgesucht die ich habe:
    • Grosse Schwertpflanze- Echinodoras bleheri
      Hornkraut- Ceratophyllum demersum
      Indischer Wasserfreund- Hygrophila polysperma
      Grosses Fettblatt- Bacopa amlexicaulis
      Hornfarn- Caratopteris cormula
      Leopoldina Schwertpflanze- Echinodorus major
      Brasilianisches Wasserefeu- Hydorcotyle leucocephala
      Rosetten wasserfreund- Hygrophila angustifolia
      Indischer Wasserstern - Hygrophila diffornis
      Neuseelandgraspflanze- Lelaeopsis novae zelandieae
      Breitblättriges Pfeilkraut- sagittaria platyphylla

      • Ich hoffe Ihr könnte was damit anfangen.
        lg
        Samira
     
    #7 9. Juli 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Samira,

    na also, genau wie ich es mir gedacht habe :lol:
    Ich würde hier sagen: gerade mal ausreichend bepflanzt..... :)

    Nein, im Ernst, dein Becken ist sehr schön, aber die Bepflanzung wäre mir persönlich etwas zu spärlich.
    Man sieht aber sicher an meinen Becken, dass ich recht viel Grünzeug habe, ist ja immer subjektiv die "botanische Meinung".

    Der inidische Wasserfreund gehört sicher zu den richtigen "Wucherern" und damit auch zu den guten Sauerstoffproduzenten.
    Auch mit dem Fettblatt habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht.
    Du kannst ja, wenn du willst leicht ein wenig Vermehrung betreiben bei den Sorten. Also eingach mal Seitentriebe (ab 15cm Länge) abschneiden und neu Einpflanzen.

    Ansonsten fällt mir nur auf, dass du sicher einen recht "vollen" Besatz hast, aber da bin ich weniger streng - ich würde das noch nicht als "massiv überbesetzt" bezeichnen. Zumindest einstweilen nicht!!!!

    ABER:
    Die Saugschmerlen werden um die 25cm groß!
    Also unter 400L würde ich die nicht halten!!!


    Die Barben haben es gerne leicht sauer - bis leicht alkalisch.
    Also so PH 6,5 bis 7,5.
    Bei den Neons --- welche denn???
    Rote Neons - sehr weiches, saures Wasser. (die haben durchgehend roten Strich).
    Neonsalmler - da darf es in den neutralen Bereiche gehen und mittelhart sein!

    Es beisst sich (wie meist) mit den Mollies. Die wollen es hart und alkalisch!!!!

    ----

    Was jetzt noch fehlt sind eigentlich die Wasserwerte!
    Also mal (so viel du davon liefern kannst)
    PH
    KH
    NO2
    NO3
    GH
    NH4+

    Ich habe das mal in der Reihenfolge der Wichtigkeit hingeschrieben!
    Es wäre auch noch interessant zu wissen, welche Fische "oben rumgemacht" haben - alle oder nur bestimmte!

    lg

    Manfred
     
    #8 10. Juli 2004
  10. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo.

    jo weiss, die Neon und die Black mollys, aber vertragt sich gut. Habe die Neonsalmler, die haben keine durchgehenden Strich. Der Schmerle wurde mir für das 54l Becken verkauft, inzwischen weiss ich dass er gross wird. Weiss aber nicht wer den haben wollte.Hinten möchte ich auf jeden Fall mehr zuwachsen lassen, der indische vermehrt sich von selbst am Boden, zwick aber immer mal wieder ab und setz neu ein, das Becken läuft ja erst seit mitte April.
    wasserwerte:
    NO3 0,5
    No2 0
    GH 6
    KH 7
    PH 7

    Oben rumgemacht haben hauptsächlich die Mollys und Guppys, aber seit ich mit dem Ausströmer Wasser bewege, machts keiner mehr.
    Ich hoffe Dir reichen die Werte.
    lg
    Samira
     
    #9 10. Juli 2004
  11. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Samira,

    abgesehen davon, dass GH<KH etwas eigenartig ist schaut das gut aus!
    Solche Messungen schauen mich nach Streifentest an - könnte das sein??

    Im Normalfall ist GH immer größer als KH oder zumindest gleich.
    Allerdings messen wir ja nicht die KH sonder das SBV und damit sind auch solche Dinge möglich!

    Dass die Mollies etwas "schwerer" Atmen ist bei den Wasserwerten leicht möglich, aber ansonsten schaut das ja gut aus!
    Es lag wohl wirklich daran, dass der Ausströmer zu tief lag - daher zu wenig Oberflächenbewegung usw.

    Ich vermute meist was anderes dahinter, da bei mir z.B. im 54er Becken keinerlei Oberflächenbewegung vorhanden ist und im 300er nur ganz wenig. Aber ich habe auch Pflanzen wie Sau :lol:

    Also dürfte wieder alles passen bei dir!

    lg

    Manfred
     
    #10 10. Juli 2004
  12. Anzeige