Vergiftungsgefahr wegen kaputtem Thermometer

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Simon, 1. Juli 2004.

  1. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi,

    die Sache sieht folgendermaßen aus: ich habe vor längerer Zeit ein 300 L Becken gebraucht gekauft. Als ich es mit einem Schwamm und wasser reinigte fand ich in den Ecken Kugeln aus einem zerbrochenen Thermometer, die waren schon schwarz. Kugeln mit Staubsauger abgesaugt, mit Schwamm u Wasser Becken gereinigt und hinterher noch mit dem Gartenschlauch ausgespritzt. Besteht noch Gefahr oder ist die ganze Sache eher harmlos ?? Sind in Aq-Thermometern Quecksilberkugeln oder Bleikugeln die ihn einfach nach unten ziehen und die rote Substanz ist Alk oder Wachs?? Kann ich jetzt bedenkenlos Fischerln einsetzen ??

    Mfg Simon
     
    #1 1. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    Hallo!

    Ich mal einen Thread gelesen, da wurden die Kugeln mit einem Magneten herausgzogen, kommt also nur noch Eisen Kobalt und Nickel in Frage. Da Kobalt und Nickel zu teuer wären, sind es wahrscheinlich Eisenkugeln. In älteren Thermometern waren Bleikugeln drin, die sind schädlich, aber soweit ich weiß, nur wenns dauerhaft in Aquarien sind. Vielleicht findest die Kugeln noch irgendwo, dann könntest das mit dem Magneten probieren.

    lg
    Alex
     
    #2 1. Juli 2004
  4. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re. Thermometer

    Hallo Simon!

    Soviel ich weiß ist in den Aquarien-Thermometern kein Quecksilber - das rote Zeugs ist Alkohol oder so was. (Quecksilber hätt' ja eine andere Farbe)
    Zu den Kugeln: Ich nehm an, Du hast das Becken komplett ausgeräumt, dann kann Dir keine entgangen sein. Sicherheitshalber Wasseraufbereiter verwenden, dann dürfte nix passieren.

    L.G.

    Leo
     
    #3 1. Juli 2004
  5. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    Hallo!

    Quecksilber ist es sicher nicht, hab ich vorhin vergessen zu erwähnen, ist nähmlich ab 17°C flüßig! Ansonsten wären die ziemlich giftig!

    lg
    Alex
     
    #4 1. Juli 2004
  6. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Danke Jungs

    Danke finds echt super wenns Leute gibt die einem mit Rat zur Seite stehen und auch so schnell antworten, brauche nämlich das Becken schon morgen zum Fischis übersiedeln.

    Mfg Simon
     
    #5 1. Juli 2004
  7. Anzeige