Vitamine

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von Christian, 22. Januar 2004.

  1. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Leute,

    ich hab im kuco Forum irgendwo gelesen, dass man Vitamine nur bevor das Licht ausgeht geben soll, denn die Vitamine sind lichtempfindlich. Jetzt hab ich in der Gebrauchsanweisung von meinen Vitaminen (Dennerle V-maxx Tropfen) nichts darüber gefunden. Da steht, dass man Vit auf das Futter auftropfen und ins Wasser geben soll, weil Fische Vit auch über ihre Haut aufnehmen können. Letzteres wär ja dann total umsonst.

    Lg, Christian
     
    #1 22. Januar 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hello,
    Ja, Vitamine sind lichtempfindlich, wärmeempfindlich, sauerstoffempfindlich und und und... einmal im Aquariumwasser drin beginnt der rasche Abbau, wobei die Zerstörung durch das Licht noch das geringste "Übel" sein dürfte, die Oxidation durch den im Aquarienwasser gelösten Sauerstoff bzw. die Filterbakterien dürfte weitaus "schlimmer" sein. Vermeiden lässt sich das aber nicht.
    Eine Resorbierung der wasserlöslichen Vitamine über die Schleimhaut bei Fischen wird wohl möglich sein, ähnlich wie beim Menschen auch, durch den ständigen Kontakt mit dem Medium Wasser dürfte das auch ziemlich schnell gehen; bei fettlöslichen Vitaminen wird das kaum funktionieren, die erhalten die Fische dann aber per Verabreichung über das Futter.

    Ganz sinnlos scheint die Verabreichung der Vitamine über das Futter aber doch nicht zu sein, schliesslich kommen Vitamine ja nicht nur den Fischen selber, sondern auch den Pflanzen und Microorganismen zugute. Wenn man bedenkt, dass das Leitungswasser absolut vitaminfrei ist, scheint eine zumindest wöchentliche Gabe schon gerechtfertigt.

    Übrigens ist Dennerle der einzige Hersteller, der eine Dosierung vor dem Lichtausschalten empfiehlt. Eine Nachschau in den Beipacktexten bei JBL Atvitol oder sera fishtamin erbrachte keine derartigen Hinweise. JBL emulgiert die im Atvitol enthaltenen Vitamine mit Lecithin, was die Vitamine länger wasserstabil und "voll verfügbar" halten soll.

    Ich habe die Vitamine immer nur übers Futter verabreicht; m.E. löst sich beim Fressvorgang immer auch eine gewisse Menge des Vitaminpräparats im Aquariumwasser, man kann auch gut bei vitaminisierten Flocken, Tabletten oder Granulaten beobachten - wenn man das Futter reingibt - dass die chemisch dichteren Vitamine herausgelöst werden.

    Lg
    Jürgen
     
    #2 22. Januar 2004
  4. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Jürgen,

    hab auf meiner Gebrauchssanweisung und auf der homepage nachgeschaut und hab nichts gefunden. Es wird empfohlen 3-4x die Woche die Fische mit Vitaminen zu füttern und Tropfen ins Wasser zu geben. Bei Krankheit kann man auch etwas höher dosieren.

    Besonders wichtig sei es bei Süßwassergarnelen Vitamine zuzugeben. Soll ich meinst nur die Tropfen auf's Futter tun oder soll ich auch etwas ins Wasser oder die Tropfen ins Wasser nur bei "lichtaus" geben?

    Lg, Christian
     
    #3 22. Januar 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hello,

    steht auch nix in der Dennerle-Gebrauchsanweisung drin wegen dem Licht. Würde das so handhaben, dass Du das Futter wie angegeben behandelst, aber nichts zusätzlich ins Wasser gibst - kannst Du aber handhaben wies Dir beliebt, schaden wirds nicht, wenn Du was zusätzlich ins Wasser gibst; die Frage ist obs was nützt, weil sich eh aus dem verabreichten Futter Vitamine rauslösen werden. Mach das ganze mal unabhängig von der Beleuchtungsdauer.

    Lg
    Jürgen
     
    #4 22. Januar 2004
  6. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Jürgen,

    hab eine kleine Frage an Dich: Kann ich die Flüssigvitamine auch für's Frostfutter verwenden oder muß ich da ein Gel verwenden (so wie es in der Gebrauchsanweisung steht)?

    Lg, Christian
     
    #5 22. Februar 2004
  7. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hi Christian,

    Du kannst auch die "normalen" Vitaminpräparate fürs Frostfutter verwenden. Mach das mal so:
    - Frostfutter auftauen und gründlich spülen
    - gut abtropfen lassen
    - die Mückenlarven oder Artemia (oder was auch immer) in eine kleine Petrischale oder einen kleinen Becher geben und 8-10 Tropfen auf das Frostfutter geben und etwa 10 min einziehen lassen. Anschliessend den übriggebliebenen "Saft" verwerfen und die Insekten sofort in kleinen Mengen verfüttern. Leider ist die Diffusion der Vitamine in die toten Insektenlarven nicht besonders gut
    Die Methode ist daher besser geeignet, um gefriergetrocknete Insektenlarven zusätzlich zu vitaminisieren.
    Die Zusammensetzung der Dennerle V-maxx Flüssigvitamine und des V-maxx Gels für Frostfutter ist übrigens dieselbe; vielleicht ist das V-maxx Gel einfach nur eingedickter und weist weniger Lecithin als Hauptsubstanz der Emulsion auf.

    Lg
    Jürgen
     
    #6 23. Februar 2004
  8. Anzeige