ballonkrankheit beim krallenfrosch

Dieses Thema im Forum "Amphibien-Ecke" wurde erstellt von Rene_F, 3. Oktober 2004.

  1. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    hi ho
    vllt hat ja einer von euch ne heilmethode parat...

    vor einiger zeit bemerkte ich ein starkes anwachsen der körperfülle eines frosches, zuerst dachte ich an einen baldigen laicherfolg da es sich um 2 weibchen und ein männchen handelt die auch von zt zu zt aneinander klammern und knurren... nun ja die körperfülle wuchs weiter und ich nahm die futtermenge zurück da ich an verfettung dachte... doch mein froschli wuchs weiter

    bis er heute so aussieht :shock: --->
    http://pipidae.org/pics/renefrankmann/DSCN0639.jpg

    Als mögliche Auslöser der Krankheit gelten in (beliebiger?) Kombination:
    zu viele oder zu häufige vor allem lebende Rote Mülas, Kalziummangel, Streß oder ungünstiges osmotisches Druckverhältnis.

    rote mückenlarfen kann ich ausschliessen, stress auch...

    abwechslungsreich werden sie eigentlich auch gefüttert... flockenfutter das den schnecken zugedacht ist, rinderherz mit spinat, tubifexwürfel versetzt mit vitaminpräperat, fisch :twisted: .....

    esha2000 blieb wirkungslos.... und antibiotikazugaben ins wasser ebenfalls :roll:

    die behandlung mittels puntkion (flüssigkeit mittels spritze absaugen) möchte ich tunlichst vermeiden, da ich naja nicht beim anblick, aber beim benutzen einer spritze :shock: , und seis "nur" bei einem frosch, umfalle.... :shock: :shock: *beimgedankendaranbleichwerde*




    tierärzte werden ja keine behandlungsmethoden für afrikanische wasserfrösche parat haben oder?
     
    #1 3. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Silvia
    Silvia Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    das sieht ja sehr ungesund aus!!! Guck mal unter http://www.pipidae.de , vielleicht findest du da was. Ich kann dir leider nicht helfen, habe nur Zwergkrallenfrösche und die sind bis jetzt glücklicherweise gesund.
    Normale Tierärzte können dir bestimmt nicht helfen, aber es gibt spezielle Zierfischärzte (zumindest in Berlin) – vielleicht auch in deiner Umgebung…
    Ich weiß zwar nicht, was das mit dem Spritzen ist, aber wenn es das einzigen sein sollte, was deinen Tieren hilft, überwinde doch bitte einfach deine Angst, den Tieren zu Liebe.
    LG, Silvi!
     
    #2 3. Oktober 2004
  4. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    dort war ich schon ;-) daher weis ich auch das es sich um die ballonkranheit handelt

    meine angst bezuglich messer,spritzen uä geräten hab ich schonmal überwunden um einen hasen der eine eitrige beule am kiefer hatte zu retten... der tierarzt wollte ihn nicht mehr operieren sondern einschläfern :-? .... hab ichs halt in eigenregie gemacht... hase wurde gesund...

    nach getaner arbeit wurde ich kreidebleich und schaffte es gerade noch auf´s bett zu fallen...... :shock: :shock: :shock:

    und das absaugen bekämpft nur die wirkung, nicht die ursache.... ist wie fettabsaugen bei schönheitsoperationen :twisted: ;-)
     
    #3 3. Oktober 2004
  5. Silvia
    Silvia Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hey,
    hier noch ein weiterer Link:
    http://www.zwergkrallenfroesche.de/hydrops.htm
    Da findest du alles über Ursachen, Prävention (für die Zukunft), 2 verschiedene Behandlungsmethoden, Sinn von Punktion und auch noch viele andere wissenswerte Dinge.
    LG!
    PS: Achte mal auf die Linklisten, da gibt es meist sehr gute Seiten!
     
    #4 3. Oktober 2004
  6. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    thx :) *salzstreuersuchengeh* :idee:
     
    #5 3. Oktober 2004
  7. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    es ist zum verzweifeln :cry:

    mein haustierarzt ist ratlos, verwies mich weiter an die veterinärmedizinische uni, dort aber gibts niemanden der sich mit fröschen auskennt verwies mich aber freundlicherweise an das haus des meeres... auch dort findet sich niemand der dazu was sagen könnte

    desweiteren habe ich noch mit dem aq wien hallofoniert die kannten zwar krankheiten bei fröschen aber nach rücksprache mit "ihrem" züchter ist auch dort keine behandlungsmethode bekannt....

    [​IMG]



    nun gut was man nicht selber macht macht einem keiner *aufstampf*
    hab mir das geballte wissen über krallenfrösche/ballonkrankheit ausgedruckt.. werde damit bei meinem tierarzt vorstellig werden und die einzelnen behandlungsmethoden durchsprechen....
    und wenn nicht soll er mir wenigst eines der medikamente die im i-net angegeben werden verschreiben....


    siehe bild im avatar ;-)


    vorallem nachdem einem geraten wurde man könne den frosch ja um die ecke bringen [​IMG] ja gut auch ne lösung, aber erst bis alle möglichkeiten der heilung ausgeschlossen sind.... und keine besserung zu erwarten ist... und dann auch nicht von mir.... :shock:
     
    #6 6. Oktober 2004
  8. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    auch auf die gefahr hin hier einen monolog zu halten ;-)

    wenn du glaubst :blah: :blah: :blah: den spruch kennt ihr ja... ;-)

    habe nach längerem herum hallofonieren doch noch einen guten tipp bekommen :beifall:

    am anderen ende wiens, sprich 22ten gibts einen tierarzt der sich auf exoten ua auch auf krallenfrösche spezialisiert hat...
    dort bin ich heute mit meinem frosch vorstellig geworden

    fazit:

    aus meiner "kleinen" wurden 30ml lymphflüssigkeit herauspunktiert, und es wurde ihr ein antibiotikum namens bestril gespritzt, den wirkstoff habe ich vergessen da ich das erste eindringen der nadel noch verkraftet habe als der onkel doktor dann zum 2ten mal zugestochen hat musste ich mich an die wand lehnen... :shock:

    das mittel zeichnet sich durch fast keine nebenwirkungen aus, gelegentlich kommt es zum erbrechen....

    hoffe es hilft, denn ich muss ihr nun täglich 2,5 teilstriche einer spritze (one nadel ) verabreichen.... hat hierzu jemand tipps?
    der tierarzt meinte mit einem plättchen wie es zum gitarrespielen verwendet wird den mund öffnen...

    hoffentlich wird die kleine (82gramm) wieder vollständig gesund....
    [/img]
     
    #7 6. Oktober 2004
  9. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    hiho
    nach langem leidensweg und etlichen behandlungsversuchen ist das weibchen heute nacht verstorben....

    traurigegrüsse
     
    #8 29. Januar 2005
  10. Silvia
    Silvia Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    das tut mir Leid!!!

    Aber immerhin weißt du jetzt, wohin du dich wenden kannst, falls es noch mal Probleme gibt.
    Man hätte es auch im Zoo-Aquarium versuchen können, gegen ein bisschen Trinkgeld hätte sich der Tierarzt bestimmt auch deinen Frosch angeschaut.
    Zu dem Arzt: Am liebsten mag ich immer die Tierärzte, die ein Tier lieber gleich einschläfern… Das interessiert zwar im AQ-Forum zwar nicht, aber gut ist der Vergleich Pferd mit gebrochenem Bein (wird getötet) – Mensch mit zermatschter Birne (nur durch tausende Maschienen am Leben gehalten…)

    Kaufst du wieder einen Kralli?
    Kannst es ja mal mit Zwergkrallis versuchen, kann ich als frischgebackene Mami von denen nur empfehlen - sind sehr schnuckelig und unterhalten einen immer!

    LG und Froschheil! Silvia
     
    #9 29. Januar 2005
  11. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    hiho
    wenn du oben nachliest findest du eine schier endlose liste bei denen ich angeklopft und um rat gefragt habe... schien ziehmliches neuland auf dem veterinär sektor gewesen zu sein...

    zwerge... hmmm ja die hätte mein nun einsames grosses kralli weibchen wohl zum fressen gerne ;-)

    bin nun am überlegen ob ich das weibchen abgebe oder 2-3 grosse nachbesetze...
    es wird woh eher 2teres eintreten ;-) platz ist ja auf 100*40 genug und von frosch einzelhaltung halte ich nicht viel... hätte aber gerne die natur farbe und nicht die albino, ist aber schwer zu bekommen.... na mal sehen

    froschgruss
    froschgruss
     
    #10 29. Januar 2005
  12. Anzeige