Aquarienkühlung mittels PC Kühler!

Dieses Thema im Forum "Bastel-Ecke" wurde erstellt von Musna, 14. Juni 2004.

  1. Musna
    Musna Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    ICQ:
    174362196
    Hallo !
    Ich hätte da mal wieder eine Frage. Ich möchte mir eine Aquarienkühlung mittels Pc Kühler bauen.
    Funktioniert so eine Kühlung bei einem 240 L Becken oder nur bei kleineren?
    Wenn ja, wieviele Ventilatoren würdet ihr mir empfehlen?
    Und letzt endlich, wie sieht es mit der Gefahr -Strom in Verbindung mit Wasser aus? Ist diese Gefahr zu vernachlässigen?

    Danke erstmals Musna!
     
    #1 14. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    2 Lüfter sollten genügen,einen zum Luft riendrücken und einen zum absaugen.
    Die gefahr von Strom in verbindung mit Wasser ist eher gering bis nicht vorhanden da der Lüfter ja keinen direkten kontakt hat.Ausserdem läuft ein Pc-Lüfter ja nur mit 7-12 Volt.

    Mfg Klaus
     
    #2 14. Juni 2004
  4. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Meinst du wirklich eine Kühler??

    Hi Klaus,

    ein "Kühler" bring wohl nichts.
    Wenn du aber einen Lüfter meinst; ja, das funktioniert!

    Grundsätzlich:
    a.) du kriegst die Abwärme der Lampen leichter weg
    b.) du erhöhst die Verdunstung des Beckens was Kälte erzeugt.
    c.) je größer desto leiser bei gleicher Luftleistung

    Ich habe eine recht kleinen Lüfter; weil er ohne "Umbau" der Abdeckung auf eine freie Technicköffnung gepasst hat.
    Gemmesen bringt das Teil im "Vollbetrieb" knapp 2° weniger Wassertemperatur.

    Damit er nicht immer so laut ist habe ich ein "Stufennetzteil" (Universalsteckernetzteil) dran, mit dem ich die Geschwindigkeit regle.

    Bis jetzt hatten wir max. 31° Aussentemperatur. Wenn es wirklich einmal "länger wärmer" wird sehe ich 3 Möglichkeiten:
    a.) 2 Lüfter statt einem
    b.) größere Lüfter (samt "Bohrerei")
    c.) einen echten Kühler - kostet allerdings ca. 700 Teuronen!!

    Variante a.) ist sicher der nächste Schritt,
    Variante b.) nur dann wenn für Variante c.) kein Budget verfügbar ist :)


    Manfred
     
    #3 16. Juni 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    ich glaub schon dass Musna die Lufkühlung meint. Hab mir mal interessehalber die Installation einer Wasserkühlung für Hochleistungs-Prozessoren angeguckt, bei Conrad. Und das ganze im Kopf in ein Aquarium eingebaut, bin aber, was die Kühlleistung betrifft, auf keinen grünen Zweig gekommen. Wird so vermutlich auch nicht funktionieren, mehr kann ich dazu nicht kommentieren (keine Erfahrung mit Pc-gekühlten Prozessoren, mein AMD 2000 braucht sowas nicht ;-)

    Lg
    Jürgen
     
    #4 16. Juni 2004
  6. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi Jürgen

    Ich glaube schon das es mit einer Wasserkühlung vom Pc funzen könnte.
    Man muß halt anstelle des Prozessorkühler eine Kühlschlange im Aq einbauen und dann sollte das doch wie ein Wärmetauscher arbeiten.
    Einziges Problem neben der Kosten dürfte die größe des Kühlers+Lüfter aussen sein damit man die Kreislauf Temp. nieder genug halten kann.Im PC ist die Wassertemp. auch nie unter 30°C.

    Mfg Klaus
     
    #5 16. Juni 2004
  7. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy.

    War heut beim Media und hab gefragt wegen den Ventilatoren. Die gibts in verschiedenen Größen usw. Aber nur zum Betrieb im PC weil sie ja die Anschlüsse für den PC haben. Sonst braucht man einen Trafo. ABER wie schließe ich den Ventilator mit dem Trafo zusammen? Der Ventilator hat ja die PC-Stecker fürs Motherboard oder so???

    MfG Bernd
     
    #6 16. Juni 2004
  8. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi Bernd

    Das mit den Steckern ist schon richtig,aber die kann man Abzwicken und die meisten Lüfter haben nur 2polige Kabel.Du mußt natürlich einen Gehäuselüfter nehmen.
    Falls du in der Nähe von Graz bist würde ich mal beim Konrad reinschauen,die können dir sicher weiterhelfen.

    Mfg Klaus
     
    #7 16. Juni 2004
  9. Musna
    Musna Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    ICQ:
    174362196
    Hi !
    Ich hab eingentlich schon die Variante mit den Lüftern gemeint und hab mich halt blöd ausgedrückt, aber trotzdem danke für das Kopfzerbrechen.
     
    #8 16. Juni 2004
  10. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Als gute Lösung ist vielleicht noch eine Thermosyphonkühlung zu empfehlen. Stellt sich aber die Frage, ob man die Umgebung seines Aquariums wirklich wie ein Industriegelände ausschauen lassen will... Aber sonst: Neuen Motorrad-Wasserkühler (ein alter könnte dem Wasser des Aqu. schaden...) etwa einen Meter über dem Aquarium positionieren und einen Querstromlüfter davorschnallen (gibts zum Beispiel in Wien von Redring, sind auf gängige Kühlergrößen genormt). Ins Aquarium einen Plattenwärmetauscher hängen und vom oberen Anschluß in den oberen Anschluß des Lamellenkühlers fahren, an dieser Stelle sollte sich übrigens auch eine Entlüftung befinden. Vom unteren Anschluß des Kühlers Rückleitung zum unteren Anschluß des Plattenwärmetauschers. Aber: Trotz dem ganzen Aufwand ist das ganze keine Kältemaschine, sondern kann lediglich nur auf Lufttemperatur kühlen, das aber mit echt gutem Wirkungsgrad. Plattenwärmetauscher sind aber auch teuer, kleine Lamellenkühler kriegt man etwa um 70 Euro. Das Gebläse könnte man auch improvisieren.
     
    #9 16. Juni 2004
  11. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy.

    Den Tipp mit dem "Konrad" hab ich auch schon bekommen. Werd' mal hinschaun.

    Gehäuselüfter???

    MfG Bernd
     
    #10 16. Juni 2004
  12. Anzeige