2 Fragen (Algen und Schnecken)

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von pengpong, 15. Oktober 2011.

  1. pengpong
    pengpong Mitglied
    Registriert seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich habe gleich zwei Fragen.

    Zunächst einmal habe ich immer wieder Probleme mit von Algen bedeckten Scheiben (grünlich und nur schwer zu entfernen) und auch Pinselalgen. Nun meine Frage: Gibt es Fische/Garnelen, die diese Algen bekämpfen? Und/oder kann ich noch etwas anderes dagegen tun? Beleuchtungsdauer ist von 9-21Uhr. Leuchtmittel ist noch von Anfang drin (Aquarium ist am 15.04.2011 in Betrieb genommen worden) und ist folgenge Lampe : Aquarienleuchte T5 PL-18W

    Dann habe ich noch ein Problem mit Schnecken, die ich mir mit den Pflanzen eingefangen habe. Obwohl ich mir bereits eine Raubschnecke angeschafft habe, habe ich doch immer wieder recht viele dieser Blasenschnecken . Auch jede Menge habe ich schon angefischt. Ich vermute, dass ich zu viel füttere. Bis jetzt füttere ich meine 8 Galaxy-Barben täglich mit sehr wenig (Finger einmal ins Futter rein und was dran kleben bleibt, bekommen die Fische ins Becken), die 12 Garnelen und bestimmt 12 Mini-Garnelen bekommen einmal die Woche etwas Futter. Nun stellt sich mir die Frage ob es reicht, wenn ich die Barben einmal die Woche mit Hauptfutter und zusätzlich einmal die Woche mit Daphnien füttere, heißt also sie bekämen dann nur 2x die Woche was zu fressen. Ist das ausreichend?

    Würde mich über eure Ratschläge freuen.
    Grüße Ramona
     
    #1 15. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Ramona!

    Wie groß ist dein Becken?
    Sehr gut putzen tun die Otos, die sind aber nach dem Einsetzen gerne mal etwas empfindlich. Ancistrus taugen nix.
    Sehr gut putzen tun auch, sind aber sehr anspruchsvoll, ALGENMAGNETEN :mrgreen: .

    Zu den Schnecken.
    Füttere nicht zu viel. Richte dir auch ein oder zwei Fasttage in der Woche ein, das wirkt entschlackend. Wenn das Becken gut bepflanzt ist, ernähren sich die Galaxy-Rasboras auch von Aufwuchs. So groß sind sie nicht, die kommen auch ( aber bitte nicht dauerhaft!) über kurze Zeiträume mit Infusorien bzw. Pantoffeltierchen aus. Falls du in Wien wohnst, schreib mal butterflyeffect an, er hat Lebendfutteransätze von Essigälchen und Mikrowürmchen, das fressen die Perlhühner gern.
     
    #2 15. Oktober 2011
  4. Theresa
    Theresa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    2540 Bad Vöslau
    Hallo,

    Gegen Algen helfen meiner Meinung nach genau zwei Sachen: Üppige Bepflanzung und ausreichend Wasserwechsel (einmal die Woche ca. 30 - 50%)
    Fische/Garnelen/Schnecken gegen Algen sind eigentlich immer so gut wie nutzlos.

    Bei den Schnecken kann ich dir leider überhaupt nicht helfen. Ich hab einmal wirklich probiert eine Schneckenplage hervorzurufen mit viel zu viel Futter, aber ich habs einfach nicht geschafft. Darum weiß ich leider auch nicht, was da die "Risikofaktoren" sind. Trockenfutter könnte allerdings ein Problem sein, sowas bekommen meine Fische nämlich überhaupt nicht.

    2x die Woche Futter sollte eigentlich jeder Fisch aushalten (ausgenommen Jungfische!). Wie Pauli schon sagte, in so einem Becken gibts eine Menge an potentiellem Futter, die Fische finden schon was. Ich füttere zB alle meine Tiere auch nur jeden zweiten Tag.

    Viel Glück! :)

    lg
    Theresa
     
    #3 15. Oktober 2011
  5. Arnie
    Arnie Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien Wienerberg
    Hallo!

    Hmm... ja was man füttert ist hier fraglich.... ich füttere 2 mal am Tag Lebens oder frost bei den Kufis habe aber auch algen... stört aber nicht die haben ihren spass damit...

    Gesellschaftsbecken füttere ich Gemüse, waffeln, Flocken, Leben, Frost was ich gerade für notwendig erachte gg

    tja.. die guppys san sowieso ned haglich die bekommen immer was am ende überbleibt und davon reichlich...

    Schneckenplage habe ich eine extreme *gottseidank* deswegen auch mein enormes füttern... eben für die kufis... jeden Tag ein Gurkenscheiberl ist mal weeeg aber das soll ja auch so sein.. je mehr desto besser werden eh täglich minimiert!

    also in dem sinne.... einfach mal an faktoren auch denken sonneneinstrahlung, lichteinwirkung beleuchtungszeit.. wenn es denn ned am futter liegen sollte

    LG Arnie
     
    #4 21. Oktober 2011
  6. Anzeige