Anfängerbesatzanfrage

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Bernd Tirol, 8. Oktober 2004.

  1. Bernd Tirol
    Bernd Tirol Mitglied
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Inzing
    :p
    Hallo liebe Leute !

    Habe mir nach 2-jähriger Aquariumpause das Juwel Rekord 160 zugelegt.100x46x41cm - 160 Liter laut Angabe
    Bin bestens zufrieden, Aquarium gut eingefahren.
    Mein Besatz bisher: 3x Schwertträger (2x weibl. 1x männl.)
    8x Glühlichtsalmler
    2x Schmetterlingsbuntbarsch ( 1x männl., 1x weibl.)
    5x Antennenwels (eher klein 1x männl. 4x weibl.)
    2x Haibarbe (noch sehr jung)
    1x Labeo bicolor ( Feuerschwanz)
    5x Amano Garnele
    1x Schnecke keine Ahnung wie sie heißt, keine
    Apfelschnecke
    Pflanzen: 2x Anubias Nana ( Zwergspeerblatt)
    2x Lysimachia
    4x Cabomba
    3x Ludwigia repens
    3x Wasserpest
    (Es ist ziemlich dicht bepflanzt)
    Dekoration: 1x große Höhle (25 - 30cm)
    1x Wurzel

    Bodengrund: grober Kies - würde sagen 3mm
    Filter: Innenfilter mit grobem und feinem Filtermaterial und Filterwatte (Aktivkohle habe ich entfernt)
    Heizstab ebenfalls nicht angeschlossen,da die Temperatur konstant zwischen 24+26 Grad bleibt. (Neonröhren)
    Neonröhre: Sylvania T8 daylight ca. 90 cm
    Sylvania T8 warm white ca. 90 cm

    Nach anfänglichem Algenwuchs und kleinem Ichthyoproblem hat sich die Lage sehr gut normalisiert.
    Da ich mich aber doch als blutigen Anfänger in der Aquaristik sehe, hätte ich gerne ein Urteil über den Besatz und die Ausstattung.
    Wasserwerte öfters gemessen und stets im grünen Bereich.(Stabilisiert mit sera mineral salt)
    Vielleicht hat jemand auch Tipps, wie man neuer Algenbildung vorbeugt und ob das Becken noch Zuwachs vertragen könnte.

    Danke im Voraus
     
    #1 8. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Renate
    Renate Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gumpoldskirchen
    Hallo Bernd!

    Du bist anscheinend im falschen Forum gelandet! Vielleicht kann es ein Moderator ins richtige verschieben?

    Meiner Meinung ist Dein Aquarium überbesetzt. Die Haibarben werden viel zu groß und die 5 Ancistren find ich auch schon fast zuviel, vorallem wenn mehrere Männchen darunter sind.
    Zu den anderen Fischen kann ich nichts sagen.

    Kannst Du Deine Wasserwerte posten, dann kann man noch leichter sagen ob Dein Besatz passt.

    Lg, Renate
     
    #2 8. Oktober 2004
  4. Bernd Tirol
    Bernd Tirol Mitglied
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Inzing
    Also hier die Wasserwerte:
    NO3 - 20
    NO2 - 0
    GH - 10
    KH - 8
    pH - 6,5 - 7

    Danke für die schnelle Antwort !!!
     
    #3 8. Oktober 2004
  5. Bernd Tirol
    Bernd Tirol Mitglied
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Inzing
    Danke fürs Verschieben, ich Depp hab natürlich in die falsche Ecke gepostet. Großes Sorry
     
    #4 8. Oktober 2004
  6. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo Bernd!

    Nachdem ich hineingepfuscht und den thread verschoben habe, sollte ich mich doch auch zu Wort melden.

    Deine Wasserwerte gefallen mir nicht. Bei KH8 ein pH Wert im leicht sauren Bereich, das passt nicht zusammen (außer mit einer leistungsfähigen CO2 Anlage, von der du jedoch nichts schreibst). Ich denke dass entweder deine Wurzel noch deutlich Huminsäuren abgibt, oder aber der niedrige pH Wert vom, hier muss ich Renate zustimmen, hohen Besatz herrührt. Du schreibst, bei einigen deiner Tiere, dass es sich noch um Jungtiere handelt. Falls die Tiere aber nicht vorzeitig eingehen, und davon wollen wir nicht ausgehen, werden einige deiner Bewohner zu großen Tieren heranwachsen. Der Nitratwert von 20 mg/l und ich nehme mal an, der Phosphatgehalt deines Wassers wird deutlich über dem Soll liegen zeigt die Ursache des Problems deulich auf.
    Nebenbei kommen die von dir eingesetzten Fische aus völlig unterschiedlichen Gewässern und haben unterschiedliche Ansprüche an ihre Umgebung. NimmŽs mir nicht übel aber ich würde hier von einer Fischsuppe sprechen ;-)
    Fürs erste würde ich dir empfehlen, durch gesteigerte Wasserwechsel, den Nitrat- und Phosphatwert (Annahme!) herunter zu bringen. Mittelfristig solltest du dich auf weniger Arten mit ähnlichen Ansprüchen beschränken. Eventuell findest du jemanden, der dir die weniger zueinander passenden Bewohner abnimmt. Um die Algenproblematik in Griff zu bekommen musst du den Pflanzenwuchs optimieren. Du hast einige schnellwachsende Pflanzen im Becken. Damit diese optimal gedeihen können und den Algen die Lebensgrundlagen streitig machen können würde ich dir empfehlen über eine CO2 Düngung nachzudenken.

    mfg Werner
     
    #5 8. Oktober 2004
  7. Bernd Tirol
    Bernd Tirol Mitglied
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Inzing
    Danke für die Tipps Werner.
    Aber welche Fische würden in meinem Fall zum Bekannten übersiedeln und welche könnte ich behalten?
    Würden statt einer kompletten CO2 Anlage auch CO2 Tabletten funktionieren?
    Ist momentan nach der größeren Anschaffung auch eine Geldfrage.
    Sind Mittel wie NitratEx oder andere chemische Mittel ratsam, oder reichen hier die Wasserwechsel?
    Dass die Haibarben sehr groß werden wusste ich schon vor der Anschaffung, für diese habe ich schon ein neues Zuhause in einem riesigen Becken, wenn sie älter werden.
    mfg Bernd
     
    #6 8. Oktober 2004
  8. fender65
    fender65 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    duisburg
    Hallo Bernd,
    ich persönlich halte nichts von diesen chem. Zusatzstoffen. Eventuell bei Notfällen? Die beste Lösung ist immer der Wasserwechsel, wobei natürlich uns nicht bekannt ist, welche Nitratbelastung dein Leitungswasser hat? Gibst du Nitratex ins AQ verringert sich der Nitratwert schon, aber es wird lediglich chem. umgewandelt bzw. geht andere Verbindungen ein. D.h. über längere Zeit angewendet erhöhst du den allg. Salzgehalt deines Wassers in ungesunde Größen!
    Also, wichtig ist dein Ausgangswasser zu prüfen, dabei am Besten mit den genaueren Tröpfchentests, die Streifen sind zu ungenau. Daraufhin solltest du dein Becken erstmal einstellen und einfahren, d.h. auf üppigen Pflanzenwuchs achten, die nehmen auch einiges an Mineralien auf. Wenn du dein Becken stabilisiert hast, denke dringenst nochmal über deinen Besatz nach...
    Auch für Aquarianer gilt - weniger ist manchmal mehr...
    Gruß
    Frank
     
    #7 8. Oktober 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Bernd,

    Das hängt abgesehen von der Beckengröße auch von den Wasserwerten ab.
    Von der Größe her - Feuerschwanz und Haibarbe werden zu groß!
    Und du solltest dir für's Weggeben einen Zeitraum setzen. Nicht warten, dass die Fische zu groß werden und dann reagieren.
    Die werden u.U. gar nicht so schnell so groß, weil sie nämlich im kleinen Becken kümmern!
    Die Antenninger sind IMHO ein "Grenzfall", die Anzahl ist in dem kleine Becken auf jeden Fall zu hoch.

    Die Tabs bringe auf Dauer IMHO nicht wirklich viel. Zudem ist dein Wasser nicht nur "komisch" im von Werner angesprochenen Sinne, sondern für einige deiner Bewohner auch sehr hart.
    Hier könnte eine Osmoseanlage helfen.
    Die wäre vor allem auch dann ratsam, wenn du das NO3 aus der Leitung bekommst, weil damit würdest du
    a.) weniger NO3 ins Becken bringen
    b.) Die Härte (KH / GH) senken
    c.) Das Wasser (etwas) saurer machen == PH senken


    Dann solltest du die Wasserwerte noch mal genauer ermitteln. Sie schauen "komisch" aus. Wenn du "richtige" Werte hast, dann kannst du danach den Besatz ausrichten.

    CO2 wird wie erwähnt wenig bringen - wegen der Härte nämlich.
    Es dürfte billiger sein, den Besatz nach dem Leitungswassser auszurichte.

    Nitrat- oder SonstwasEX halte ich für eine "Akutmaßnahme", wenn mal was passiert ist. Aber Dauerlösung....wurde eh schon erwähnt!!

    lg

    Manfred
     
    #8 8. Oktober 2004
  10. Bernd Tirol
    Bernd Tirol Mitglied
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Inzing
    So far so good!

    Und ich dachte es würde so passen. Auf jeden Fall ein großes Danke für die Rückmeldungen. Ist lustig wie allein in drei Tierhandlungen die Meinungen über Besatz, Wasser und so weiter auseinandergingen.Ich hatte mich nämlich tatsächlich vorher informiert, auch wenn es jetzt nicht mehr so aussieht.Starten werde ich auf jeden Fall mit dem Wasserwechsel. Komisch nur, dass wir in Inzing ein sehr weiches, kalk- und eisenfreies Wasser aufweisen und ich mit diesem Meersalz aus der Tierhandlung das Wasser sogar aufhärten sollte. Na ja. Vielleicht komme ich ja nun so wieder zurück in die Rubrik Flohmarkt mit dem Titel: "Wegen Überbesatz Fische zu vergeben"
    Ein schönes Wochenende !
    Bernd Tirol
     
    #9 8. Oktober 2004
  11. Anzeige