black mollys züchten

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Anonymous, 28. August 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    habe mollys und möchte die züchten,3 weibchen und 1 männchen...muss ich da irgendwas beachten?
     
    #1 28. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Gregor H.
    Gregor H. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    2.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    WLM:
    Gregor Hoffmann
    Mollyzucht

    Hi!

    Eigentlich wollen die meisten die ich kenne Mollys darin hindern sich ständig fortzupflanzen ...

    Nein im Ernst: Mollys sind sehr sehr fruchtbar, und stellen auch keine zu komplizierten Ansprüche. Dein Geschlechterverhältnis ist ideal, Wasserwerte: Härte eher >15°dH ph leicht alkalisch, temperatur ca. 28 °C
    Verstecke sind auch von Vorteil dann sollte es auch mit dem Nachwuchse klappen! ;-)

    Nur überleg Dir unbedingt, was Du mit den Nachwuchs vorhast: Mollys gebären ca. alle 30 Tage, wirklich eine Menge Jungtiere

    lg
    geeage
     
    #2 28. August 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gast
    danke ,... :lol:
     
    #3 28. August 2004
  5. Ichbins
    Ichbins Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    293744462
    Hallo.

    Wie groß ist das Becken? Mollys fühlen sich erst in Becken AB 100 Liter richtig wohl. Wenn dein Becken kleiner ist, züchte Platys. Diese kann man auch in kleinen Becken züchten, sind sehr gut loszuwerden (du brauchst bald Abnehmer) und sind ähnlich zu züchten. Da kannst du dann auch mit Farben ein bisschen experimentieren :shock: .

    Ichbins
     
    #4 28. August 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Lola,

    wenn du nur Mollies hast, dann kannst du auch etwas NaCl (max 1mg/l) in Wasser geben, das mögen die sehr gerne - das nötige harte Wasser und die relativ hohe Temperatur wurde oben ja schon erwähnt!

    Ansonsten, wenn du wirklich Nachwuchs brauchst du nur noch eine Sache - entweder einige "dichte Pflanzen", oder eine Buschel Javamoos.

    Dort können sich die jungen Fische verstecken - der "Zuchterfolg" wird damit quantitativ besser.

    Nur zur Info - "frische" Mollies - als welche, die das erste (zweite, dritte) mal gebären bringen ca. 5-15 Junge zur Welt. Eventuell fressen sie diese auch gleich selber.
    Eine erfahre Mama schafft dann locker 20-30 Winzlinge - und sie frisst sie auch nicht mehr selber auf.
    Mit Javamoos im Becken, und keinen Räubern in der Gegend - kommen mindestens 80% wenn nicht gar alle Jungen durch.

    Füttern kannst du sie mit "Artemiea Napulien" oder ganz einfach mit "Staubfutter". Es reicht aber auch Flockenfutter fein zu zerreiben.

    Wichtig wären evtl. noch ein paar Schwimmpflanzen, denn das Staub, bzw. zerriebene Flockenfutter schwimt. Es wird also von der Oberfläche gefressen. Mit den Schwimmpflanzen erhalten die Winzlinge somit auch beim Fressen Schutz vor den "Freunden" die sie evtl. fressen möchten.

    Eines noch, das Problem bei professioneller Zucht ist es, die Geschlechter zu trennen, bevor eine ungewollte Begattung stattfindet. Die Geschlechter kann man nach 3-5 Wochen erkennen. Leider ist nach dieser Zeit auch schon die Zeugungsfähigkeit gegeben!
    Ach ja, so ein begattetes Weibchen kann ohne weiteren Verkehr mehrmals Junge gebären!!
    Ich weiß, du willst ja nicht professionell züchten! Erzählt habe ich das ganze nur, weil ich dir was vorrechnen möchte.
    Die Tragzeit beträgt ca. 3 Wochen!

    Also kommen bei einem Mächen nach 3 Wochen sagen wir mal 20 Junge zur Welt. Gehen wir davon aus, dass 10 Mädels dabei sind.
    Also nach 3 Wochen 10 Mädels im Becken - samt den Brüdern, Mama und Papa sind das dann 22 Fische.
    Mama hat nach 3 Wochen wieder 20 Junge.
    Jetzt sind es schon 42 Fische.
    Nach 5 Wochen finden die ersten Begattungen (erster Wurf) statt.
    Also 11 schwangere Mädels (die Mama auch wieder).
    Eine Woche später wirft Mama zum dritten mal.
    Jetzt sind es 62 Fische - 6 Wochen nach dem ersten Wurf!
    Zwei Wochen später wirft die erste Generation - weil erstlinge nehmen wir mal an, nur 5 Junge. Bei 10 Mamas sind das 50 Junge.
    Also zur Zeit haben wir 102 Tierchen.
    Die zweite Generation auch schon seit einer Woche schwanger
    1 Woche später: Mama setzt wieder mal 20 Kids in die Welt.
    Wir sind auf 122 Tierchen.
    1 Woche danach - die zweite Generation setzt jeweils ihre 5 Jungs.
    Wir sind auf 172 und die dritte Generation ist schwanger.
    Eine Woche später: Die erste Generation bringt nur den 2ten Wurf mit sagen wir mal 10 Kindern.
    Damit haben wir jetzt 272 Fischies.
    Eine Woche später Mama bringt 20 neue, die dritte Generation legt auch jeweils 5.
    Wir sind auf 342 Tieren-
    Eine Woche später die 2te Generation bringt ihren 2ten Wurf.
    442.
    Die ersten "Enkels" werden nun auch trächtig...

    So, jetzt sind ein paar Monate vergangen und wir haben ein fesche Anzahl Fische im Becken.
    Ach ja, wir haben immer mit einer URMama gerechnet - du hast 3!!!
    :lol: :lol:
    Der Post im Forum - Molly Junge, was tun???
    Gleich mal die Antwort vorweg!
    Nimm das Javamoos raus!!!!

    Weiters:
    Es gibt nette Haplachromis Arten (kleine Barsche), die mit den Wasserwerten für die Mollies (wenn du nicht "bretthart mollyoptimiert", sonder "mollytauglich" fährst) zufrieden sind.
    Das sind sehr effektive Räuber. Ein Bespiel (wenn das Becken nich zu klein ist) wäre Burtons Maulbrüter (Astatotilapia Burtoni).
    Am besten 3 Mädels mit einem Männchen. Das ist wie mit den Mollies. Die Männchen sind sexuell sehr aktiv und ein Weibchen wäre da überfordert.
    Ein Weibchen kann 30-40 Junge erbrüten. Das wären dann bei 30 Jungen und 3 Damen 90 Junge beim ersten Mal.
    Allerdings werden die nicht so schnell wieder geschlechtsreif!

    Zum nächsten Post im Forum:
    Hilfe meine Astatotilapia Burtoni haben schon wieder Junge...

    Bruträuber wie bei den Mollies sind hier nicht so leicht erfolgreich, da diese Fische intensiver Brutpflege betreiben :lol:
    Es ist aber möglich, das Männchen zu entfernen....

    DAMIT ENDE des eher scherzhaft gemeinten Beitrags.
    Wenn du viele Junge willst, dann Versteckmöglichkeiten für den Nachwuchs und das wars.
    Die Wasserwerte müssen natürlich passen - schon wegen der Haltung, nicht nur wegen der Zucht.
    Zuchtprobleme sollte es keine geben - Mollies sind eine Seuche :lol:

    Viel Spass und Erfolg

    Manfred
    PS: vielleicht kannst mal ein wenig was über dein Becken (Wasserwerte, Grösse, Besatz) erzählen
     
    #5 28. August 2004
  7. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    HI,

    sehr gut erläutert von Manfred. Aber es reichen auch Salmler zur Geburtenkontrolle. Nachdem meine Mollydame 54 junge geworfen hat (war ihr 6.ter Wurf und sie frisst sie gelegentlich noch) , legte ich mir die sehr schönen Königssalmler zu. Wirst sehen, du möchtest am anfang junge und bald wird es auch Dir zuviel. So süss sie auch sind.
    lg
    Tatjana
     
    #6 29. August 2004
  8. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Tatjana,

    gute Idee das mit den Königssalmlern! IMHO bringen die ja selbst nicht wirklich viel Nachkommen auf die Welt.

    Anbei: man kann es auch umgekehrt machen. Also nicht Barsche als Geburtenkontrolle == Nutzfisch :)
    Sonder Lebendgebärer als Nutzfisch - ich halte mir Platies im Barschbecken. Damit habe die immer Lebendfutter :)

    lg

    Manfred
     
    #7 29. August 2004
  9. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    habe 2 aquarien,
    1)- 112 liter: mehrere guppy männchen,
    antennerwels(m+w)
    und mollys (m und 3w)
    ph-wert:8.5
    kh-wert:10

    2)-etwas kleiner, 96 liter: guppy weibchen
    und antennenwels (m+w)
    sonst gleiche werte wie oben.
    (die welse wollen sich auch nicht vermehren!?? liegs an mir? *heul*)
     
    #8 29. August 2004
  10. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    ach so und die temperatur liegt bei 25 bei beiden ...
     
    #9 29. August 2004
  11. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    noch ne frage sorry,
    wenn ich den salzgehalt erhöhen würde,bekommt das denn den guppys und den welsen auch?
     
    #10 29. August 2004
  12. Anzeige