Danke an alle die mir geholfen haben, ergebniss:

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Lukas17011991, 12. Oktober 2004.

  1. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    Hallo !

    ich hab mir jetzt nach vielem hin und her für diese entschieden

    Zu den pflanzen

    Alternanthera reineckii "lilacina"
    Echinodorus bleheri
    Hygrophila corymbosa
    Echinodorus parviflorus
    Alternanthera reineckii Burgunderrot

    E D I T : hab gestern (13.10) noch "gras" gekauft
    den werten:

    PH->6,5-7
    KH->2
    dGH->4
    NO2->über 1 *schluck*
    NO3->20
    CO2->8
    (alles nur ungefähr)

    Deko/Verstecke

    2xhalbe blumetöpfe
    3xwurzeln (30cm,20cm,rund durchmesser 5 cm)

    diese fische überlegt:

    20 kleine rote neons die noch groß werden
    2 blaue antennenwelse
    5 Pelvicachromis Pulcher
    2 amano garnelen


    1, passen diese fische zusammen
    2, kann es sein das man nach 1,5 wochen den PEAK hat ohne extra bakterien dazuzugeben
    3, wie findet ihr diese auqarium?

    Danke im voraus mfg Babo
     
    #1 12. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    nicht schlecht ;-)

    fragt sich nur ob du das ausgesuchte auch im handel erhältst ...

    5 pulcher.... hast du genug möglichkeiten für die fische sodas jeder sein eigenes nichtzu kleines revier bilden kann ohne das sie sich zu sehr in die quere kommen? würde mit einem pärchen anfangen... die züchten relativ einfach und schnell nach...

    und rote pflanzen brauchen sehr viel licht!
     
    #2 12. Oktober 2004
  4. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Babo!

    Da bist Du recht so richtig im Nitritpeak drin :) Wird in ein paar Tagen verschwunden sein.

    Noch was zum Besatz: Ich würde nur 1 Pulcher-Paar einsetzen, die brauchen doch einiges an Platz, um sich zu entfalten und zu schönen Fischen zu werden. Dafür würde ich die Amanos auf mind 6-7 Tiere aufstocken. Das sind Schwarmtiere und bei 2 Tieren bekommst Du die nie wieder zu Gesicht. Allerdings weiß ich nicht, wie sehr sie sich vor den Pulcher fürchten, sehr oft werden sie wohl nicht aus den Pflanzen herauskommen.
     
    #3 13. Oktober 2004
  5. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    danke für die antworten

    ...okay dann fang ich erstmal mit 2 pulchers an
    dachte die fühlen sich zusammen wohler :oops:

    ...und die amanos... ... kann ich aufstocken
    frage an alle:
    1,zu viele fische/amanos?
    2,ich dachte die amanos und pulcher vertragen sich... weis jemand genaueres?

    Babo
     
    #4 13. Oktober 2004
  6. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Babo!

    Zuviele Fische sind das nicht, denke ich.

    Zum Verhältnis pulcher-Amanos: Garnelen stehen normalerweise immer am Speiseplan von Fischen, insbesondere von solchen, die ihre Nahrung am/in der Nähe des Bodens suchen, wie es die pulcher tun. Ausgewachsene Amanos sind für die natürlich zu groß, aber das wissen die Amanos ja nicht und verstecken sich dann automatisch. Es ist auch nicht gesagt, dass die pulcher nicht trotzdem die Amanos "probieren" wollen.
     
    #5 13. Oktober 2004
  7. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Babo,

    wie schon gesagt wurde - 1 Paar der Pulchers ist auf jeden Fall genug!
    Sonst gibt es nur Zoff!!

    Die Amanos kannst du mal als "Risikoinvest" betrachten. Bei mir haben die Pulchers zwar keine Amanos getötet, dafür waren es die Anomalochromis Thomasi.
    Aber die Pulchers haben mitgenascht - schmecken würde es denen also schon!!
    Da Amoanos nicht recht billig sind - riskieren kannst du es, vor allem wenn du halbwegs große Exemplare bekommst und denen noch Verstecke in Form von dichten Pflanzen, bzw. Javamoos bietest!

    Sonst geht es dir evtl. wie mir - ich 30 Euro Lebendfutter in Form von Amanos ins Becken gegeben :-(

    lg

    Manfred
     
    #6 13. Oktober 2004
  8. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Morgen!

    Dafür ist dir ein echt robustes exemplar geblieben! das is ein riesending :)
    (oder is die auch verspeist worden seit dem?)

    LG


    @Babo: vielleicht hast du es ein einem deiner beiträge erwähnt, ich wollt jedenfalls nach dem becken fragen, welche größe hat es?
    mein dealer sagt zu mir immer: barsche jäten das becken zurecht, d.h. schau, ein paar robuste pflanzen *g
    die pulcher gefallen mir auch sehr, nur was mich interessiert, wie die mit den neons spielen werden?
    wünsch dir viel erfolg und spaß mit dem becken *wink*
     
    #7 14. Oktober 2004
  9. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    hi

    danke für die antworten

    1,falls die pulcher die amanos verschlingen würden was würdet ihr als ersatz anbieten?
    2, das becken hat 160 liter und die standartgröße 100x40x40 ( <von Juwel, ein Rekord 160)
    3, Bin grad mitten im Nitrit Peak ( mein erster) wie lang dauert das? hab schon einen 50% WW gemacht hat sich aber nichts geändert
    (zum glück ist das becken noch beim einfahren)

    Babo
     
    #8 14. Oktober 2004
  10. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Babo!

    Ein Nitritpeak kann schon ein paar Tage andauern, rechne so mit 3-4, vielleicht auch 5 Tagen.

    Als Alternative zu den Amanos könnte ich Dir Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamensis) anbieten. Das sind aber keine Algenvernichter. Bei mir leben sie ohne größere Probleme zusammen mit P. pulcher, Steatocranus tinanti (eine weitere Cichlidenart) und einigen Fiederbartwelsen und sind durchaus aktiv. Nachwuchs kommt allerdings keiner auf.

    Auch passen würden Radar- oder Fächergarnelen. Die werden gut 10 cm groß und dabei völlig fischungefährlich. Sie erähren sich von Plankton, das im Wasser treibt und haben zu Fächern umgeblidete Scheren. Allerdings brauchen die eine etwas kräftigere Strömung und gezieltes Füttern mit kleinen Partikeln (Cyclops, Artemianauplien, Bosmiden, zerriebene Tabletten, etc.), die in der Strömung treiben. Mit Nachwuchs siehst bei denen aber noch schlechter wie bei den Amanos aus.
     
    #9 14. Oktober 2004
  11. Anzeige