einfache frage

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Lukas17011991, 12. Oktober 2004.

  1. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    HI

    welche fische passen zu diesen werten fischen und pflanzen


    werte:

    PH 6,5-7
    dGH 3-4


    Fische:

    15-20 rote neons
    2 blaue antennenwelse


    Pflanzen:

    Egeria densa wasserpest
    Alternanthera reineckii "lilacina"
    Echinodorus bleheri
    Hygrophila corymbosa
    Echinodorus parviflorus
    Alternanthera reineckii Burgunderrot

    würden eventuel garnelen oder sowas auch dazu passen?
    lg Babo
     
    #1 12. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich geb dir einen link zum schmökern:
    www.zierfischverzeichnis.de

    zu den blauen antennenwelsen passen recht viele fische, sie sind die meiste zeit auf den wurzeln od. in den hölen am "nagen" und "schaben".

    da kann man schwer was sagen, ich hab zB noch pandawelse, die sind witzig und echt lebendig.

    garnelen: amanos, aber dann solltest deinen heizer nicht umbedingt hochdrehen, die mögens eher kalt, wie jede garnele. also um die 22-25°.
    es wird gesagt max 28°, die hatte ich auch mal, aber da lassen sich die kleinen nie blicken.
    jetzt fahr ich bei 23-25° je nach tageszeit und sie sind ständig auf achse.

    LG
     
    #2 12. Oktober 2004
  4. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo babo!

    Da passen so ziemlich alle Fische aus Südamerika, Westafrika und Asien dazu. Kommt halt auf die Größe des Aquariums an.
    An Garnelen passen neben der Amano Bienen- und Hummelgarnelen sowie Red Crystal sehr gut. Für die Red Fire und Tigergarnelen dürfte es etwas weich sein.
     
    #3 12. Oktober 2004
  5. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Babo,

    bei diesen Werten und deinem Becken könntest du z.B. Pelvicachromis Pulcher halten!
    Das sind recht schöne Fische, die intensive Brutpflege betreiben, aber ansonsten nicht agressiv zu ihrer Umwelt sind.

    Es gibt nocht SEHR VIELE andere, die sind mir einfach eingefallen weil
    a.) ich selber diese wunderschönen Tiere pflege http://www.zierfischforum.at/ftopic2041.html
    b.) dieser Fisch auch für Anfänger geeignet ist ohne ein "fader Alltagsfisch" zu sein ;-)

    lg

    Manfred
    PS: schau mal bei unseren Becken rein, da findest evtl. möglichen Besatz
     
    #4 12. Oktober 2004
  6. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    danke manfred aber wie heißen die p... p... auf deutsch kann die nicht im zierfischverzeichniss finden

    lg Babo

    (thx auch an die anderen)
     
    #5 12. Oktober 2004
  7. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Babo,

    Pelvicachromis Pulcher == Purpurprachtbuntbarsch.

    Ich finde sie im Zierfischverzeichnis unter lat. Namen (na ned) P.
    http://www.zierfischverzeichnis.de/namenlatein/p.htm

    Wobei mich der Artikel dort kaum begeistern mag.
    Ein "Ankurbeln" der Laichbereitschaft erscheint bei uns kaum nötig!
    Wasser KH 7 PH 7 (bzw. 7.4 im anderen Becken). Temp ca. 25°
    Wasserwechsel (meist) wöchtentlich 25 - 30%.

    Bebrütete Höhlen: Kokosnuss, "Toniglu", Versuch unter einer Wurzel.
    Die Kokusnussbrüterei siehst du hier: http://www.zierfischforum.at/ftopic801.html

    Die Agression gegenüber anderen Fischen hält sich sehr in Grenzen und ist eigenltich nur während der Brut bzw. Jungenführung zu beobachten.
    Dabei wird aber in der Regel ein sehr kleines "Revier" verteidigt.
    Die "alten" gehen mit ihren Kids Gassi - und passen dabei auf, dass niemand zu nahe kommt.
    Es erfolgt aber kein weiträumiges Vertreiben, sondern nur ein Verjagen aus der engsten Umgebung.

    Also mach dir nur ja keinen Stress mit den Tierchen - die sind sehr einfach zu pflegen, wenn das Wasser in Ordnung ist.

    lg

    Manfred
     
    #6 12. Oktober 2004
  8. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Manfred!

    Das muss aber nicht immer so sein. Ich hatte einmal ein Männchen, das ein 150-cm-Aquarium terrorisiert und beherrscht hat. Es hat ein größeres Pelvicachromis humilis-Männchen und -Weibchen gekillt und problemlos doppelt so große Syndontis-Welse in Schach gehalten. Da kommt es sehr auf das Individuum an.

    Hier findest Du übrigens auch einen Bericht über den P. pulcher:
    http://db.aquaristik-talk.de/include.ph ... 4643607dc9 (das rote Männchen und das Weibchen sind mein aktuelles Paar und das gelbe Männchen war der Killer)
     
    #7 13. Oktober 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Viktor,

    da stimme ich dir gerne zu. Das Potential zum Tyrannen ist sicher vorhanden :)
    Es kann auch Einzeltiere geben, die sich so verhalten.
    Aber die Regel stellt das nicht dar. Ich hatte selbst mal so ein "böses" Männchen - es gab zwar keine Toten, aber dass alles ausser ihm "im Eck wohnt" ist sicher auch keine Lösung.

    Ein Umstellung (andere Strukturierung) der Einrichtung kann dabei aus meiner Erfahrung Wunder wirken!

    @boba: Der Bericht von Viktor ist lesenswert!

    lg

    Manfred
     
    #8 13. Oktober 2004
  10. Anzeige