Fischbestand

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von sam87, 11. September 2004.

  1. sam87
    sam87 Mitglied
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steyr
    Hallo!!
    Will mir ein 120 x 50x 50 cm Aquarium anlegen. Was hält ihr darum von diesem Fischbestand?:
    3x Kakadu Zwergbuntbarsch
    3x Antennenwels
    1x Flamingolabeo (ist noch vom alten Becken "über")
    5x Rotaugen Moenkhausia
    5x Tüpfelbärbling
    3x Skalar
    5x Zwergfadenfische
    7x Malabarbärblinge
    ca. 10x Garnelen

    Bitte um Antwort, eure Meinung würde mich sehr interessieren!!
    Mfg sarah
     
    #1 11. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Besatz

    Hallo Sarah!

    300l-Becken sind ein Traum!!! Besonders wenn man einen Spleen für Pflanzenlandschaften hat, aber das ist ein anderes Thema.

    Zu den Fischen: Vorweg der Rat, hol’ selber soviel Info wie Du kriegen kannst über die geplanten Fischarten ein, dann kannst einiges selber beantworten – vor allem schau auch mal, ob die alle in Deinem Wasser gehen (von der GH her).
    Du hast dich bei der Zusammenstellung zwar schön an die berüchtigte „Zentimeter-Regel“ gehalten, 1cm Fisch/Liter – schön, von der Menge her meiner Meinung nach nicht übertrieben, Du mußt halt schon etwas Aquaristik-Erfahrung mitbringen, dann geht’s.

    Meine Gedanken, ich schreib’ jetzt beinhart was., ohne daß ich die Wasserwerte kenn – erschlagt’s mich halt nicht gleich.
    Antennenwels&Geburtenkontrolle. Hab erst kürzlich eine Geschichte von einem vor lauter Antennenwelsen überquellenden Becken gehört – angeblich mag die Jungen keiner fressen, Du mußt bedenken, in einem 300l-Becken gibt’s jede Menge Verstecke – sei gewappnet.
    Auch die Jungfische sind ab einem bestimmten Punkt schwer an den man/die Frau zu bringen.
    Der Labeo – naja, wennst ihn schon hast kennst ihn eh’ – ob die Kakadus sich da am Boden behaupten können? Da mußt jedenfalls eine „gut strukturierte“ Landschaft bauen. Die Kakadus vermehren sich auch recht kräftig – sei auch da gewappnet.
    Kakadus lieben mehr pH-werte über 7, Skalare und der restliche Besatzvorschlag habe’s gern etwas saurer – ergo, wennst ganz „brav“ sein willst: entweder oder.
    Zu den Schwarmfischen: 5 Rotaugen, 5 Tüpfelbärblinge, 5 Malabars – schaut schon am Papier bunt aus, spar Dir das Misch-Masch, nimm einen kleinerbleibenden Schwarmfisch, der Dir gefällt und dann aber gleich so an die 20 Stück davon (aber nicht 20 Malabars, die kriegen 10cm!) – das sieht um Welten besser aus, als Dein Vorschlag.
    Bei den Skalaren kennt sich shary super aus, die soll das machen.
    Zwergfadenfische: Keine ganz problemlosen Jungs, sobald die Temperatur hoch genug ist, und sie an die Vermehrung denken, stecken sie Reviere ab – ob 2 Paare in 300 l gehen weiß ich nicht – gibt’s hier Labyrinther-Menschen im Forum? Die wissen das. Ich selber hab’ mit denen nur Enttäuschungen erlebt, würde Dir eher abraten, die überhaupt zu nehmen, aber das ist jetzt mein Geschmack/meine Meinung.
    Garnelen: DAS hab’ ich mir gemerkt: Garnelen und Skalare haut nicht grad gut hin, die Skalare haben die zum Fressen gern, wennst weißt, was ich mein >>gg<<
    Ein Schlußgedanke: Ich bin ein kleiner Anhänger der Geographischen Weltanschauung –
    das ist jetzt auch meine Meinung: Mir gefällts, wenn in einem Becken zumindest was die Fische angeht „Südamerika“ oder „SO-Asien“ wohnt – vielleicht gefällt Dir sowas auch?

    Servus!

    Leo
     
    #2 11. September 2004
  4. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    und gleich eine richtigstellung... sooo gut kenn ich mich garnicht aus *g*... ich schrei nur immer gleich, wenn skalare in einem zu kleinen becken gehalten werden :lol:

    so jetzt zum becken... das wichtigste wär, die wasserwerte zu wissen (oder hab ich die schon wieder irgendwo überlesen? *g*)

    3x Kakadu Zwergbuntbarsch
    wenns 1 m/2 w sind ists wunderbar... übrigens muss ich leo hier ausbessern, die kakadus mögen gern einen ph unter 7 und gh unter 15

    3x Antennenwels
    die sind auch ok... nachwuchs sollts bei grossen skalaren allerdings kaum geben und auch der kakadu-mann sollte die kleinen zum fressen gern haben... kann aber natürlich auch ausnahmen geben

    1x Flamingolabeo (ist noch vom alten Becken "über")
    hm... zu dem kann ich nix sagen, da hab ich keine ahnung

    5x Rotaugen Moenkhausia
    5x Tüpfelbärbling
    7x Malabarbärblinge
    da hat leo eh schon richtig gesagt besser einen schwarm mit entsprechend vielen tieren... gerade zu den malabars ist noch anzumerken, dass sie sehr lebhafte schwimmer sind... das wir den zwergfadenfischen garnicht gefallen (stress!) und auch skalare mögen lebhafte, hektische schwimmer nicht gern

    3x Skalar
    ist bei der beckengrösse generell kein problem... allerdings bilden skalare wenn sie grösser sind paare und der 3. wird dann u.umständen recht ruppig vertrieben... bei 120 cm wär bei guter strukturierung auch die haltung von 2 paaren möglich... ich würd entweder 1paar oder 2 paare halten... 3 tiere halt ich nicht für optimal, da der 3. unnötig viel stress ausgesetzt ist

    5x Zwergfadenfische
    find ich zuviel... 1 paar sollt reichen... auch gefällt mir persönlich die kombi mit den skalaren nicht (bezüglich der malabars hab ich eh schon was geschrieben)... ich würde entweder skalare oder fadenfische nehmen

    ca. 10x Garnelen
    kommt drauf an welche... könnten den skalaren gut schmecken

    lg shary
     
    #3 11. September 2004
  5. sam87
    sam87 Mitglied
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steyr
    Das war ja schon mal ganz hilfreich!!
    Leider kenne ich mich mit den Ph- Werten und was es da noch alles gibt nicht so recht aus, da mein Aquarium bisher super funktioniert hat ohne den ganzen Chemieshit --- meine Meinung!!!

    Ich werde die Skalare auf 4 erhöhen und nur 1 Paar Zwergfadenfische einsetzen.
    Die Malabarbärblinge werde ich ganz weg lassen ( sind wohl doch zu aufgeweckt!!)
    Bei den Rotaugen Moenkhausia und den Tüpfelbärblingen würde ich beide lassen. Nur wie viel kann ich dann von jeder Art halten, so dass es ein schöner Schwarm wird???
    Eins noch: Was hält ihr von den Blutsalmlern? Würden die in mein Becken passen?
    Bitte um Antwort
    Liebe Grüße Sarah
     
    #4 11. September 2004
  6. sam87
    sam87 Mitglied
    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steyr
    @leo: was meinst du mit "Südamerika" und "SO-Asien"??
     
    #5 11. September 2004
  7. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    also...

    > Leider kenne ich mich mit den Ph- Werten und was es da noch alles
    > gibt nicht so recht aus, da mein Aquarium bisher super funktioniert hat
    > ohne den ganzen Chemieshit --- meine Meinung!!!

    es hat niemand gesagt, dass du chemie in dein aquarium geben sollt... allerdings stellen basiswerte wie ph und härte den grundstock für den richtigen lebensraum der fische dar... das hat nix mit chemieshit zu tun sondern so wie der mensch eine gewisse menge sauerstoff in der luft benötigt um gut leben zu können benötigen deine fische ein bestimmtes umfeld... es ist einiges an abweichungen möglich, aber genauso wie du auf 8.000 metern seehöhe etwas probleme haben wirst mit einem "normalen" leben, genauso gehts den fischen mit falschen werten... das schlägt sich dann in verstärkter krankheitsanfälligkeit oder zb verkürzter lebensdauer nieder... du solltest zumindest den ph-wert, die härte (gh) und den nitratwert deines beckens kennen (bei einem neuen becken auch den nitritwert!)

    > Ich werde die Skalare auf 4 erhöhen und nur 1 Paar Zwergfadenfische
    > einsetzen.

    moment... ich hab nicht gesagt einfach 4 skalare rein... ich hab gesagt bei guter strukturierung (gute bepflanzung, etc) sind 2 skalarpaare möglich... dazu muss aber das becken 2 reviere zulassen und wenn du keine 2 paar sondern zb 3 weiber und 1 mann hast, dann ist der stress erst recht wieder vorprogrammiert

    > Bei den Rotaugen Moenkhausia und den Tüpfelbärblingen würde ich
    > beide lassen. Nur wie viel kann ich dann von jeder Art halten, so dass
    > es ein schöner Schwarm wird???
    > Eins noch: Was hält ihr von den Blutsalmlern? Würden die in mein
    > Becken passen?

    du sollest mind 8-10 tiere halten... wenn du aber rotaugen und tüpfelbärblinge nimmst sind die blutsalmler wieder zuviel... 2 schwärme sind bei der beckengrösse sicher machbar... 3 mM nach nicht

    lg shary
     
    #6 11. September 2004
  8. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    er meint damit die herkunft der tiere... viele aquarianer bevorzugen es die fische nicht nur nach ihren anforderungen an den lebensraum (wassertemp, ph-wert, härte, strömung, etc.) zusammenzustellen, sondern beziehen auch noch die region oder den kontinent mit ein... also nur fische, die aus südamerika stammen oder eben nur welche aus südost-asien
    lg shary
     
    #7 11. September 2004
  9. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re Besaatz

    Hallo Sarah!

    Schad', daß Du so eine negative Einstellung zur Chemie hast :cry: .
    Schade um die Fische. Aber schreib doch 'mal ein Mail an Deinen Wasserversorger - dann hast wenigstens die GH und die KH aus der Wasserleitung in der Hand und weißt, wo Du umgehst.
    Aja: "Ein schöner Schwarm" :roll: Hmm...bei den Rotaugen sicher 10 Stk aufwärts, die Tüpfelbärblinge lieben zwar die Gesellschaft, aber ich denke, die tummeln sich wie Kardinalfisch und Zebrabärbling auch mal ganz in verschiedenen Richtungen auseinander....

    zum Blutsalmler: Die werden mit Vergnügen die "Fäden" Deiner Fadenfische und Skalare verputzen.
    Daß Du so eine Art Mischung bereits im Becken schwimmen hast, hab' ich befürchtet....mußt halt das Beste draus machen.
    Aja: Ich an Deiner Stelle würde einen Skalar abgeben und wenigstens einen "Schwarm" vergrößern, gut übrigens, daß die Malabars noch nicht hast. :shock:

    @shary: Kakadus sind die Ausnahme unter den Zwebubas - die mögen lt. Mergus "neutrales Wasser", Lt. Kosmos Aquarienatlas 6.8-7.8 und lt. dem Rolf Meyer/Lexikon der Süßwasseraquarienfische: " gehört zu den wenigen Artender Gattung A., die nicht nur etwas härteres und leicht alkalisches Wasser vertragen, sondern die es für eine erfolgreiche Haltung&Zucht sogar benötigen." Zitat Ende. Die Unklarheiten darüber in der Literatur sind mitunter darin begründet, daß A. cacatoides und A. borelli miteinander verwechselt/vermischt wurden. Nebenbei interessant: Auch Pinter verliert im "Almanach" davon kein Wort (waren ihm wahrscheinlich zu einfach, hat er selber ned probiert >>gg<< - aber das ist jetzt ein kleines Späßchen am Rande gewesen)
    Ich kenn' zwei Mann, die welche gezogen haben, sagen beide: PH über 7 und ja kein weiches Wasser - dann wachsen's ohne Probleme.
    Das ist auch der Grund, warum viele "Anfänger" mit dem Kakadu so gut klarkommen. Und auch der Grund, warum sie meiner Meinung nach mit den Skalaren (die mit so pH 6.50 zufrieden sind oder? - das hab' ich jetzt ned auch noch nachschlagen wollen...) nicht optimal harmonieren.

    Servus!

    Leo
     
    #8 11. September 2004
  10. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    mit eigenen erfahrungen kann ich nicht dienen... aber du scheinst recht zu haben... zumindest sind die infos die zu finden sehr unterschiedlich... zum teil heissts ph 6-7, zum andren ph 7-7,5... beim gh wird meist so um die 10 empfohlen... mit dem skalar sollts trotzdem klappen... der mag einen gh unter 15 und einen ph von 8 - 7,5 (je nach quelle natürlich auch hier unterschiedliche angaben)... wenn ich mir www.segelflosser.de rauspick, dann sollte ph 6-7 und ein gh unter 12 ideal sein... wenn die werte also auf ph 7 und gh 10 eingestellt werden sollts funken... ich halt meine bei ph 6,8 - 7, gh 8... noch besser als mit den kakadus passen sie aber natürlich mit anderen zbb zusammen... ich halt meine zb mit agassiz...
    jedenfalls thx für die info... und ich muss jetzt endlich mal meine zierfischbibliothek aufstocken... ich guck zwar gern im netz nach, aber ich glaub ich geh jetzt trotzdem mal buchempfehlungen durchforsten *g*
    lg shary
     
    #9 11. September 2004
  11. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Wasserwerte

    Hallo shary!

    Vielleicht können die letzten zwei-drei Beiträge die Sarah dazu motivieren, wenigstens 'mal ein bissi Ph-Wert und GH zu messen ;-) - oder gar auch ein Büchlein zu leihen oder zu kaufen ;-)

    Servus!

    Leo
     
    #10 11. September 2004
  12. Anzeige