Fischkot???

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Liaje, 15. Mai 2018.

Schlagworte:
  1. Liaje
    Liaje Mitglied
    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Hi, bin neu hier! Hab mir vor 3 Wochen ein 110l Aquarium gekauft und gestern am Abend 2 gebänderte Zwergschilderwelse gekauft (wurden mir im Zoogeschäft empfohlen, wegen der Algen). Seit heute Morgen liegen am Grund sehr viele dunkle Fäden oder wie ich es auch immer nennen soll....und jetzt am Abend ist es noch mehr....ist das Fischkot?? Danke für eure Antwort!

    LG Julia
     

    Anhänge:

    #1 15. Mai 2018
    Uwi gefällt das.
  2. Anzeige
     
  3. LaTun
    LaTun Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    64
    Hallo Julia,

    jap das ist Fischkot. Nur eine Sache, mit Algenfressern bekämpfst du nur das Symptom des Nährstoffungleichgewichts, es wäre besser heraus zufinden was die Ursache der Algen ist. Und diese zu beheben. Außerdem sind, laut meiner Erfahrung, Harnischwelse (ausgeschlossen der kleinen Otocinclen) nicht unbedingt die besten Algenfresser, weil sie konvertieren die Algen nur in Kot um und das können ganz schöne Mengen sein.

    Ich habe hier bessere Erfahrungen mit dem manuellen Entffernen von Algen gemacht, je nach Algenart ist das garnicht so schwer.

    Auch wäre es wichtig zu wissen was die Welse fressen sollen wenn alle Algen vertilgt sind. Hier wären Welstabletten mit hohem Spirulinaanteil angebracht. Alternativ kann man auch versch. Gemüse wie Zuchini, Gurke, Parika, Salat, Brokkoli und Erbsen verfüttern.
    Wie ich sehe hast du bereits eine Wurzel im Becken die ist für alle Welse wichtig denn sie brauchen Holz um richtig verdauen zukönnen.

    Grüße
    Albert
     
    #2 15. Mai 2018
    Uwi gefällt das.
  4. Liaje
    Liaje Mitglied
    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Danke für deine schnelle Antwort! Bleibt der Kot dann am Boden liegen und muss ich den absaugen oder zersetzt der sich?
    Ich denke das es sich um die Kieselalge handelt und hab gelesen das sie sehr oft in der Einlaufzeit vorkommt und meist von selber wieder verschwindet, wenn das Aquarium gut eingelaufen ist. Darum hab ich sie noch nicht manuell entfernt.

    LG
     

    Anhänge:

    #3 15. Mai 2018
    Uwi gefällt das.
  5. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.033
    Zustimmungen:
    254
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Julia, Willkommen, unsere Antennis schleppen auch ab zu lange "Würste" mit sich herum und der Kot ist quasie zum Schluss eine Art Dünger. Muss nicht entfernt werden. Das hast du schon richtig erforscht, manche Algen kommen und gehen von selbst , gehören auch zu ein gut eingefahrenen Becken dazu. Stören tun Algen nur, wenn diese den Pflanzenwuchs beeinträchtigen, praktisch auf Ihnen leben, sich an Scheiben und Gegenständen niederlassen. Hier lasse ich zumindest aber Großzügigkeit walten und habe sogar eine Pinselalgeninsel auf einen schwarzen großen Kiesel und die "böse" Grüne Fadenalge an der Trennwand zwischen Kies/Sand.

    So wie deinen Aquarium ausschaut :), denke ich, dass die jetzigen Algen wieder verschwinden.

    LG . . .
     
    #4 15. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2018
    TES-VE gefällt das.
  6. TES-VE
    TES-VE Mitglied
    Registriert seit:
    11. April 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Hi erstmal.

    Zu deiner Frage ob der Kot liegen bleibt :
    Ja, da du keine kotzerkleinernden Fische hast mit nur 2 Welsen. Da Welse generell Fressmaschinen sind ist mit viel Kot zu rechnen, der natürlich auch vom Futter beeinflusst ist.
    Der Kot sollte durch die Inhaltsstoffe darin sichtbar sein aber nicht kalkig oder gar weiß, da dieß bei mir in allen Fällen eine Folge von Darmparasiten war.
    Zurück zum Thema;), der Kot wird in sehr großen Mengen die Wasserwerte deines Aquariums ändern und muss deshalb hin und wieder mal abgesaugt werden oder von einem Filter eingesaugt werden. Darum halten einige Fische, die den Boden durchstöbern und sieben wodurch sie Kot zerkleinern und für den Filter einsaugbar machen.
    Interessant wäre dann irgendwann welches Geschlecht deine L-Welse haben, was aber wahrscheinlich noch etwas dauern wird, da die "Würstchen" ja noch recht moderat sind und größere Tiere erst Geschlechtsmerkmale aufweisen.
    Auch empfehlen kann ich nur Seemandelbaumblätter für deine neuen Welse und eventuelle Fische in der Zukunft, da die Huminstoffe aus den Blättern gegen Pilzkrankheiten ganz ohne Medizin wirken:).
    Neue Fische haben oft Krankheiten und selbst wenn deine Welse gesund sind kannst du dir ganz oft Fische mit Krankheiten (in meinem Fall 2mal Darmparasiten) holen, die mit Antibiotika etc. am Leben und "schön" gehalten wurden.
    Dieser Text ist viel zu lang, deshalb "entschuldigung" und noch einen wunderschönen Abend dir und deinen Aquariumbewohnern.

    LG Vincent:D
     
    #5 15. Mai 2018
    Uwi gefällt das.
  7. Liaje
    Liaje Mitglied
    Registriert seit:
    15. Mai 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für eure Antworten!

    LG Julia
     
    #6 16. Mai 2018
  8. TES-VE
    TES-VE Mitglied
    Registriert seit:
    11. April 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Helfe gern. Neueinsteiger in das Hobby werden immer rarer.
    Viel Glück mit deinem Becken;)
     
    #7 16. Mai 2018
  9. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.033
    Zustimmungen:
    254
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Vincent , hmmm....kommt immer auf das Verhältnis, Wasservolumen und fertige Fischvolumen an, deshalb sind mir 2l besser zu 1cm mögliche Fisch Endgröße lieber. Klar, die Kacke verteilt und löst sich ggf auf, wird von modernen Filtern gut aufgenommen, trotzdem habe ich seit über 5 Jahren noch keine Bodengrundpflege gemacht. Bei ca 30 Welsen auf 130l Wasser, 30l ist Deko, Pflanzen und Bodengrund.
    Finde deine Erläuterung trotzdem sehr gut geschrieben.

    Julia, stimmt, mache Laub in dein Aquarium. ZZ sehr gute Möglichkeit Grüne Walnuss Blätter abzuschneiden und im Dunkeln trocknen lassen (Nigelnagelneue Papiereinkauftüte mit zwei Wäscheklammern zu sperren). Da sind unsere Welse wie bessen drauf. Im Herbst kommt dann noch die Eichenlaubernte dazu. In beiden Fällen fernab von KFZ Strassen sammeln und acht geben, dass kein Vogelschissblatt mit in die Tüte kommt.

    Tut der Gesundheit von Mensch und Tier gut, dazu spart es ein Haufen Geld.

    LG . . .
     
    #8 16. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018
    TES-VE gefällt das.
  10. TES-VE
    TES-VE Mitglied
    Registriert seit:
    11. April 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Hi Uwi,
    Ich hab halt ein kleines 75L - Becken (eigentlich 100L-Becken, halt nur gering befüllt, da es sonst Ausreißer geben könnte bis ich abends wieder da bin).
    Halte dort gerade 2 mittlere Antennenwelse und noch 11 Jungtiere, die ich in spätestens 4-5 Wochen los habe...
    Meine Durchsiebung ist deshalb nich so toll. Habe auch seit Beginn meines Hobbys immer dann Probleme mit Krankheiten oder ähnlichem bekommen, wenn ich länger nicht den Boden geklärt habe...:confused:
    Ich bin deshalb umso erstaunter zu hören es geht so lange, aber mehr als 30 Panzis is das aber wohl auch dann alles fix zerkleinert...
    Ich schließe mich 110% an, dass gerade eine wunderbare Jahreszeit ist um heilende Blätter zu trocknen und ins Aquarium einzuführen, obwohl man diese selbstverständlich auch mit heißem Wasser auskochen kann und die Lösung dann abgekühlt hinzugeben kann. Mein L-Wels liebt es aber am Gerippe der Blätter zu hengen, trotz Holz im Becken, also lass ich jedem die Entscheidung:).

    Gute Nacht
    Vincent;)
     
    #9 17. Mai 2018
    Uwi gefällt das.
  11. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.033
    Zustimmungen:
    254
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Vincent , schöne Beschreibung von deinen Beckchen.
    Meine Blattbeigaben dienen eher der Beschäftigung und Suche nach natürlichen Futter. Eichenlaub liegt fast ein halbes Jahr im Aquarium, eher ich es wechseln tu. Walnuss dagegen wird innert 21 Tagen vollkommen zerkleinert - gefressen. Auch kullern paar Erlenzäpfle auf den Sandboden herum.
    Da mein HMF "großen" Abfall nicht beseitigt, schweben auch halbe Blätter durch die Gegend. Zerkleinerter Kot müsste im Filter landen, da der Strömungskreislauf direkt auf den Filter zielt. Ausmachen kann ich es bei den Laubhaufen trotzdem nicht.

    Zwar gibt es schon seit ca 2 Jahren keinen Nachwuchs mehr, aber stören tut mich das nicht. Bei der Anzahl habe ich bestimmt nochmaaaal 5 Jahre Freude an den Wesen.

    LG . . .
     
    #10 17. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2018
    LaTun und TES-VE gefällt das.
  12. Anzeige