grosses Guppysterben!!!!

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von StallW, 26. August 2004.

  1. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    hi @ all,

    habe seit etwa 2 tagen ein problem....
    täglich sterben mir guppys weg - habe sie seit ca. 1 woche!
    sie hängen (fast) alle an der wasseroberfläche...
    alle anderen fische sind qietschfidel und haben kein sauerstoffproblem!
    es gibt etwas wasserbewegung sowie co2-zufuhr!

    woran liegt`s das fischsterben und komischerweise NUR die weibchen!!!!!
    noch kein einziges männchen ist gestorben, die pflücken vergnügt an den pflanzen die algen ab...!

    bitte um hilfe und tipps wie ich den rest meiner guppyweibchen retten kann!

    im kleineren aquarium habe ich überhaupt kein problem mit den guppys, da ist noch keiner gestorben!
     
    #1 26. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Chica
    Chica Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Hallo StallW,

    für uns alle wäre es wesentlich leichter, wenn du weitere Angaben machen würdest, wie z.B. Wasserwerte, Besatz und wenn mögl. noch genauere Angaben vom Verhalten deiner Guppyweibchen! Dann könnten wir dir bestimmt besser helfen.

    LG Chica
     
    #2 26. August 2004
  4. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    wasserwerte habe ich keine - meine teststreifen geben nicht wirklich auskunft (werde mir morgen einen tropftest kaufen)....
    besatz:
    205l:
    5 Skalare (3x 4 jahre, 2x teenies)
    5 rote Phantomsalmler
    5 Trauermantelsalmler
    5 Kirschflecksalmer
    4 prachtschmerlen
    4 Panzerwelse
    3 Antennenwelse
    13 Guppys (10 weibchen, 3 männchen) jetzt aber schon weniger... :cry:
    paar Schnecken

    verhalten: einige kleben an der wasseroberfläche, einige schwimmen an und für sich munter herum - dann finde ich aber immer wieder einen guppy plötzlich tot auf...keine ahnung was da los ist!
    den alle anderen fische sind absolut unauffällig!
    wäre ein wirkliches sauerstoffproblem würden ja auch andere fische an der wasseroberfläche kleben, oder?

    es ist auch noch kein anderer fisch gestorben - nur die guppys ( das quarium ist ca. 3 monate im betrieb, die fische - ausser die guppys - aber zum grossteil schon lange bei mir nur in einem anderen aquarium)...

    irgendjemand einen schimmer was meine guppymädels zum selbstmord treibt???

    lg
    sabine




     
    #3 26. August 2004
  5. Chica
    Chica Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Sabine,

    danke für deine Angaben. Ich denke nicht an "Selbstmord" ;-) sondern eher an eine asiatische Züchtung. Hast du die Fische aus einem "normalen" Zoofachgeschäft? Habe mir Mitte Juli auch 5 (oder warens 6?) Guppies gekauft. Innerhalb einer Woche waren sie alle weg. Beim letzten Weibchen hab ichs sogar komplett übersehen, plötzlich (ohne Anzeichen) schwamm sie komisch verkrümmt und tot an der Oberfläche.
    Der Besitzer eines guten, privaten Zoogeschäftes hat mir folgendes erklärt: In Singapur gibt's einen riesigen Marktplatz, wo alle Händler und Züchter zusammenkommen und in diesem Falle alle ihre Guppies in einen Behälter werfen. Die sind dann da auf engstem Raum "gestaffelt", da kommts schon mal vor, dass einer eine Krankheit mit sich schleppt oder was auch immer und sehr viele Fische ansteckt. Doch die bekämpfen die Bakterien nicht, nein, sie kippen bakterienbetäubende Mittelchen rein. Die fische wirken dann gesund, sind es aber bei weitem nicht.
    Sie werden dann importiert. Das Medikament bleibt um die 8 Wochen im Blut der Fischis, dann lässt es nach, die Bakterien "leben auf" und die Fische erkranken.
    Also bei meinen könnte ich mir vorstellen, dass es so war. Zwei starben einen Tag nach dem einsetzen (die Haut hatte milchige Beläge) die restlichen nach ein paar Tagen, komplett OHNE Anzeichen auf mysteriöse weise.
    Vielleicht ist es bei dir was ähnliches, was ich nicht für dich hoffe. Leider kann ich dir nicht "wirklich" helfen...

    Gutes Gelingen, bring die Süßen durch!
    GLG ChicA

    P.S: Einen Sauerstoffmangel würden ich ausschließen.
     
    #4 26. August 2004
  6. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    hallo chica,

    nein - habe die guppys privat bekommen - bei dem vermehren sie sich übermässig!
    schliesse also das von dir geschilderte problem aus - sauerstoffmangel wie du ebenfalls (alle anderen fische sind putzmunter und verteidigen frech ihre reviere bzw. betreiben paarungsspiele....alles halt wie in einem perfekten minibiotop... :lol:
    bloss meine guppymädels fühlen sich sichtlich nicht wirklich wohl! :cry:
    was das sein kann - vor allem die jungs sind ganz unauffällig....
    noch niemand so ein problem gehabt? :seltsam:

    lg
    sabine




     
    #5 26. August 2004
  7. Chica
    Chica Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Sabine!

    Also wenn du sie von privat bekommen hast, kommt das mit Singapur natürlich nicht in Frage.
    Vielleicht hat der, von dem du sie bekommen hast, einen Hinweis für dich, vielleicht konnte er ähnliches beobachten?!

    Viel Glück, LG ChicA
     
    #6 26. August 2004
  8. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    guppytod

    könnte ich fragen ja - aber der hatte eher das gegenteilige problem, dass sie bei dem immer mehr wurden, von toten guppys keine spur!
    ist mir wirklich schleierhaft...
    vor allem weil in dem 2. aquarium alle putzmunter sind und noch gar keiner gestorben ist!

    komisch... :roll:


     
    #7 26. August 2004
  9. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    Re: guppytod

    so.....habe jetzt als notfallprogramm mal alle guppys ins andere (leider kleinere) aquarium umgesetzt - in dem die ursprüngliche guppypopulation ohne ausfälle happy lebt und sich wie ich heute bemerkte schon vermehrt hat (habe 6 kleine babyguppys zwischen den pflanzen entedeckt)....

    dort ist keine co2-anlage installiert - das die das co2 nicht vertragen?
    seit gestern abend sind 4 guppymädchen verstorben - die letzten 2 tage zwei also ingesamt schon 6 innerhalb weniger tage und ohne krankheitsanzeichen!

    ich habe meine co2-anlage auf 15 blasen/min. eingestellt - die läuft seit eingen wochen problemlos und kein anderer fisch hat probleme damit - im gegenteil!
    die praschtschmerlen suchen auch den flipper ab - scheinen also kein problem mit dem ausströmenden co2 zu haben!?

    mal sehen, ich versuche dann die jungen guppys in das grosse aquarium zu integrieren, vielleicht kommen mir die durch..... :roll:

    hoffentlich krieg ich jetzt keine am deckel hier, weil ich meine guppys als versuchskaninchen missbrauche, aber ich kann nciht verstehen waruj sich gerade diese fische (welche ja eigentlich als anfängerfische gelten) in einem grossen, super bepflanzten aquarium nicht wohlfühlen!!! :cry:

    lg
    sabine



     
    #8 27. August 2004
  10. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    hast du schon mal die skalare in betracht gezogen? ich hatte mal kurz guppy und skalare in einem becken... einer meiner skalare hat nicht nur die babies gern gefressen, er hat auch ausgewachsene guppys zum fressen gern gehabt... er hats dann immer wieder ausgspuckt, weil sie zu gross waren, aber er hats immer wieder versucht... klar dass die guppys das nicht überleben...
    lg shary
     
    #9 27. August 2004
  11. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    skalare

    hallo,

    die skalare.... :twisted:

    meinst du wirklich?
    wann machen sie das dann - immer wenn ich grad nicht reinglotze vermutlich! :roll:
    habe nichts dergleichen noch beobachtet....wenn ich reinschau sind sie immer ganz brav...
    und dass sie nur die grösseren weibchen fressen bzw. töten?
    die männchen sind lustig und munter und noch kein einziger hat dran glauben müssen, obwohl sie ja leichter zu schlucken wären, weil kleiner!

    könnte sein, wenn es bei dir vorgekommen ist aber ich kann es mir bei meinen nicht vorstellen....irgendwie!

    andererseits - wenn ich es mir überlege.....im anderen aqu. sind keine skalare und dort habe ich auch kein problem mit meinen guppys im gegenteil, dort gebären sie sogar! :lol:

    naja - habe sie jetzt sowieso alle rausgenommen, weil ich dem sterben nicht zuschauen will bis jemand eine idee hat was es noch sein könnte (ausser ssauerstoff, skalare..)

    lg
    sabine


     
    #10 27. August 2004
  12. Anzeige