Guppyweibchen sterben!!!

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Silvia, 31. August 2004.

  1. Silvia
    Silvia Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Nachdem am 27.08. mein Guppyweichen gestorben ist, hatte ich ein neues gekauft, damit das Guppymännchen einen Artgenossen hat.

    Die ist jetzt auch schon wieder tot. Gestern ging es ighr noch gut, obwohl sie nicht immer bei den anderen Fischen war. Jetzt lag sie, als ich wieder nach Hause kam, tot am Filter.

    Die Leidensgeschichte der anderen Guppydame war anders:
    "Ich habe ein Problem mit meinem Guppy-Weibchen:
    In letzter Zeit legt sie sich (fast)immer auf den Boden, hängt zwischen den Blättern der Pflanze oder schwimmt fast senkrecht im Wasser. Manchmal ist ihre Wirbelsäuleleicht krumm. Ich befürchte, dass sie stirbt... Guppys sollen ja nur 18 Monate alt werden - ist sie vielleicht einfach schon so alt? Das mit der Krümmung, hat man mir gesagt, liegt meist an der Inzucht im Becken des Züchters...
    Oder ist sie vielleicht krank?

    Heute morgen war sie an den Filter angesaugt und zu schwach um weg zu schwimmen, hat aber noch geatmet und die Flossen bewegt.
    Ich hab sie dann vom Filter gelöst, in ein separates kleines Becken mit Kies und Pflanzen gegeben, damit sie 1) nicht lange tot im Wasser schwimmt, während ich weg bin und 2) dann nicht von den anderen angefressen wird.

    Jetzt liegt sie seitlich auf dem Kies und atmet noch, ansonsten aber völlig regungslos. Sie kann auch nicht mehr schwimmen."

    WAS IST MIT MEINEN GUPPYDAMEN PASSIERT? Im Fischladen hat man bei der Dame 1 nichts ungewöhnliches gesehen...

    LG, Silvia
     
    #1 31. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Gregor H.
    Gregor H. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    2.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    WLM:
    Gregor Hoffmann
    Guppydamen

    Hi!

    Guppys sind schöne (naja auch Geschmackssache) und relativ einfach zu haltende Fische, allerdings ist die Sterblichkeit sehr hoch (siehe auch die vielen Threads hierzu in diesem Forum), das liegt einerseits an der sowieso niedrigen Lebenserwartung, zum anderen daran, das viele aus Massenzüchtungen stammen, die stark mit Antibiotika und NaCl behandelt werden. Werden diese Tiere dann ohne Quarantäne umgesetzt, kann es schon sein, dass neben dem Stress, den das Fangen, der Transport und das Einsetzen auslösen, es auch zu einem osmotischen Schock kommt, oder die Fische extrem empfindlich auf Umwelteinflüsse reagieren, weil sie kein taugliches Immunsystem aufbauen konnten.
    Und noch was: Hab ich Dich richtig verstanden: 1 Guppy-Weibchen auf 1 M? Das heisst natürlich auch STress, weil m extrem aufdringlich sind, und es auch vor kommt, dass sie ein weibchen zu Tode jagen können. Aus diesem Grund ist es sinnvoll im Verhältnis 1:3 zu besetzen.

    lg
    geeage
     
    #2 31. August 2004
  4. Silvia
    Silvia Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Lösung?

    Hallo!

    Ja, du hast richtig verstanden, es war 1 M auf 1 W, hab aber auch im Fischladen gehört, dass mehr besser wären und es sein kann, dass das M das W zu Tode gehetzt hat. :cry: Außerdem hatte ich einen leicht erhöhten Nitrit- und Nitratwert. :oops:
    Jetzt geb ich 3 Tage lang (morgen letzter) so ne Anti-Nitrit-/-Nitrat-/-Ammoniumbakterien ins Wasser und hole dann morgen 2 W (REICHEN AUCH 2 ODER IST 1:3 ZWINGEND?) und werde auch bei den Platys für eine W-Überzahl sorgen (WELCHES VERHÄLTNIS AM BESTEN BEI IHNEN?). Außerdem hat man mir gesagt, dass das bei Zwergfadenfischen nicht nötig ist, da die monogam sind, STIMMT DAS?

    Meinem Zwergfadenfisch M fehlt eine Flosse und das W hat Bisswunden, die ich behandle. KANN ES SEIN, DASS DAS VON DEN ANDEREN MÄNNCHEN IST, WEIL DIE ZU WENIG WEIBCHEN HATTEN?

    Vielen Dank, man lern nie aus... ;-)

    LG, Silvi!
     
    #3 1. September 2004
  5. Gregor H.
    Gregor H. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    2.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    WLM:
    Gregor Hoffmann
    Mono- Bi oder Multigamie?

    Hi!

    >jetzt geb ich 3 Tage lang (morgen letzter) so ne Anti-Nitrit-/-Nitrat-/->Ammoniumbakterien ins Wasser
    Also meiner Meinung nach ist das eine Fleißaufgabe, ordentlicher mehrmaliger Wasserwechsel hätte gereicht, um die NO2 und NO3-Konzentration zu senken, Diese Werte solltest Du auf jeden Fall im Auge behalten!

    >und hole dann morgen 2 W (REICHEN >AUCH 2 ODER IST 1:3 >ZWINGEND?)
    Zingend ist gar nichts, theoretisch (und auch praktisch) machen kannst Du alles, was Dir einfällt,ob es sinnvoll ist und den Fischen gut tut ist aber eine andere Frage. Die Antwort: 1:2 ist für die Weibchen sicher besser als 1:1, noch besser wäre aber 1:3, weil sich das Jagdverhalten dann einfach auf mehrere w verteilt.

    > und werde auch bei den Platys für >eine W-Überzahl sorgen (WELCHES VERHÄLTNIS AM BESTEN BEI >IHNEN?).
    Meiner Erfahrung nach gilt hier dasselbe wie bei den Guppys: 1:3 ist gut.

    >Außerdem hat man mir gesagt, dass das bei Zwergfadenfischen nicht >nötig ist, da die monogam sind, STIMMT DAS?
    Ob tatsächlich (dauerhaft) monogam weiß ich nicht, allerdings sind colisa lalia nicht derart aggressiv und sexuell aktiv wie o.a.. Meine Erfahrung hier ist, 1:1 geht, wenn das w genügend Versteckmöglichkeiten hat, wobei auch 1:2 besser ist.

    >Meinem Zwergfadenfisch M fehlt eine Flosse und das W hat Bisswunden, >die ich behandle. KANN ES SEIN, DASS DAS VON DEN ANDEREN >MÄNNCHEN IST, WEIL DIE ZU WENIG WEIBCHEN HATTEN?
    Möglich, aber an und für sich sind colisa lalias nicht so aggressiv. Sie wirken sehr energisch, verletzen aber normalerweise andere nicht. Könnte aber auch am restlichen Besatz liegen.
    Bist Du DIr sicher, dass es sich um Bisswunden handelt?

    lg
    geeage
     
    #4 1. September 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hi,

    weil es keiner gesagt hat - das krumme Rückgrat IMHO ist ein Anzeichen einer Krankheit (oder sonstige Probs).
    Praktish alle meine Guppies, die gestorben sind hatten vorher so eine "Bummerangform".

    lg

    Manfred
     
    #5 2. September 2004
  7. Silvia
    Silvia Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    @ Geeage:
    Ja, ich bin sicher, dass es Bisswunden sind. Das sind so rote Wunden, sieht aus, wie wenn sich ein Mensch Haut abgeschürft hat. Sehe auch, wie die Platys sie manchmal anknabbern. Allerdings sieht es nicht soo doll aus, als ob da gleich so ne Wunden entstehen. Die Wunden sind auf beiden Seiten hinter den Augen auf den Kiemendeckeln.
    Ich werde mal sehn, ob die Platys immer noch machen, wenn da mehr W sind (gleich hol ich die :lol: ).
    Versteckmöglichkeiten gibt es auch.

    @ Manfred:
    Was ist denn IMHO? Und weißt du vielleicht auch, was das für eine Krankheit ist und was man machen kann, wenn sich das Rückrat krümmt?

    LG, Silvi!
     
    #6 2. September 2004
  8. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    #7 2. September 2004
  9. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo

    Du hast gesagt,dass deinem Zwergfadenfisch ein stück seiner Flosse fehlt und dass er Bisswunden hat.Hältst du Guppys, Platys und Zwergfaden fische in einem AQ ?
    Meine Guppys wurden alle von meinen früheren Platys aufgefressen. Die platys musste ich dann leider abgeben! :sad:
    Meine platys haben sich immer auf die Guppys gestürzt, sie gejagt und am ende so lange an der Flosse gefressen, bis sie ab war.
    da kamen dann noch mehr Platys.
    und der Guppy musste den traurigen klotod sterben, da er nicht überlebt hätte.
    so haben die Platys das mit allen Guppys gemacht! :cry:
     
    #8 3. September 2004
  10. Silvia
    Silvia Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Ja, ich habe die alle in einem AQ und die Platys tun den Guppys auch nichts. Die Agressionen gegen die ZFF kamen wahrscheinlich vom sexuellen Frust. Jetzt habe ich 3 Ws auf ein M und alles ist bis jetzt gut…
    Haben deine Platy M genügend W? Und waren die Guppys noch Jungguppys?

    LG, Silvia
     
    #9 3. September 2004
  11. Anzeige