Kleineres Aquarium

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Anonymous, 24. August 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo
    ich würde gerne wissen ob auch ein 120 *60*60 becken für
    Barsche ausreich,den der Platz ist etwas beschränkt ?
    ich hätte gerne wenn möglich Barsche bis 30 cm. :)
     
    #1 24. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi Sebi

    Ich bin hier im Forum glaube ich der einzige (ausser Jürgen) der solche Fische pflegt.
    Ich verstehe nicht ganz den Sinn oder besser das Bedürfnis Fische mit min. 30 cm zu Pflegen.
    Andrerseits versteh ich es natürlich sehr gut Grosscichliden zu Pflegen, aber unbedingt welche die mindestens 30 cm werden :roll:
    Wenn du keinen Zoohändler in der Nähe hast der dir aufgrund von Rauferreien Einzeltiere abnimmt (was von 100 ca. 1 macht), dann finde ich die Ganze Geschichte sowieso eher gewagt.
    Du kannst dir garnicht vorstellen was für Charaktertiere Grosscichliden sind.

    Noch 2 Tipps im Bezug auf Grosscichliden:

    1. Lass dir von deinem Händler immer 5 Jungtiere bestellen (ausser der Geschlechtsunterschied ist 100% zu erkennen)
    2. Kauf niemals Ausgewachsene Einzeltiere die im Geschäft oft toll aussehen und auch zu einem sehr humanen Preis hergehen, du wirst es mit Sicherheit bereuen.

    Zur Beckengrösse:

    Viele Barsche bis 20 cm würd ich nem 120*60*60 Becken sofort halten, alle ab 30 speziell wenn du mehrere Arten halten willst würd ich aber unbedingt in nem Becken mit mindestens 150 cm Kantenlänge pflegen.
    Die Länge ist deshalb so ausschlaggebend, da dann genug Platz zur Bildung von Revieren (nebeneinander) ist.

    Arten die ich dir empfehlen kann:

    Alle Geofagen Arten (Erdfresser), Hypselecara Temporalis (Smaragd Buntbarsch), Heros Severum (Augenfleckbuntbarsch), Aequidens Pulcher (Blaupunktbuntbarsch), Regenbogen Cichlide ( Herotilapia Multispinosa), Sajica Buntbarsch, Feuermaul Buntbarsch (Thorychtis Meeki), Flaggenbuntbarsch ( Mesonautus Festivus) und natürlich die guten alten Skalare.

    Arten die ich dir aus Erfahrung nicht empfehlen kann und die Teilweise auch ein 150ger BEcken brauchen:

    Cichla Ocelaris (über 50 cm), Aequidens Rivulatus (Goldsaum-Buntbarsch) nur Artenbecken, Astronotus Ocellatus (Pfauenaugenbuntbarsch) weil er für 120 zu gross wird, Zebrabuntbarsch ''Chilasoma'' nigrofasciatum im Artenbecken, ''Cichlasoma'' octofasciatum (Achtbindenbuntbarsch) zu agressiv, ''Cichlasoma'' salvivin super schön im Artenbecken, alle HEchtcichliden weil extreme Fischräuber (Kanibalismus), Chilasoma Synspillum (Quetzalbuntbarsch) zu agressiv und zu gross, Cichlasoma citrinellum (Zitronenbuntbarsch) sehhr agressiv u. sehr grosswerdend.
    Nimm auch keine diversen Flowerhorn Cichliden (Japanische Hybridzüchtungen) extrem agressiv.

    Es gäbe noch 2 Alternativen:

    Du steigst auf Afrikanische Barsche bis 15 cm um und nimmst dafür mehrer (3) Arten , oder Cyphotilapia fronbtosa (Tangnjikasee-Beulenkopf)
    optisch gewaltig sehr friedfertig wird bis 35 cm wächst aber sehr langsam und ist in deinem Becken (120*60*60) sicher eine Zeitlang gut zu Pflegen (aber bitte Artenbecken u. viele Verstecke u. du müsstest nach 2-3 Jahren umsatteln auf min 150cm, bei oben angeführten Arten ist sowas nicht möglich weil die meissten extrem schnellwachsend sind).

    Bei Barschen gilt prinzipiell, dass dein Becken sehr gut strukturiert sein muss, da du sonst ständig Todesfälle hast, weil Tiere die nicht Dominant sind (Rezesiv??) umgebracht werden oder stark kümmern wenn sie keine Rückzugsmöglichkeiten haben, ist i.d. Natur auch so.

    Ich hoffe, dass dich meine etwas langatmige Ausführung nicht gelangweilt hat, aber du kannst dir sicher sein, dass ich aus Erfahrung spreche und wenn du gegen die Grundregeln der Grosscichlidenhaltung ''verstösst'' wirst du mit den Tieren bestimmt nicht lange Spass haben.
    Bei Fragen bin ich immer zu haben auch per Pm.

    Mfg SImon
     
    #2 24. August 2004
  4. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hi Sebi,

    ich pflege alle möglichen Arten von Zwergchiliden (<15cm). Daher bin ich sicher nicht so kompetent wie der Simon, aber ich bin trotzdem neugierig.

    Denn einige der Problem hast du auch bei den "kleinen" Tierchen. Vor allem die Kriese mit dominanten Vertretern, von denen ein einzelner mal locker ein 800er Becken tyranniesieren kann.

    Wir wollten z.B. immer Lifalilli. Als ich den ersten "bösen" dieser Art in einem 800er Becken sah; oder besser gesagt die "dunkelhäßlichen" anderen Fische in dem Becken habe ich mir die Sache gut überlegt.
    Wir haben (obwohl sie uns reizen würden) keine solchen Fischies!!
    Dabei ist es bei solchen Fischen noch leichter, einen Händler zu finden, der mal einen Austausch vornimmt.

    Ich würde wirklich gerne wissen warum du so große Chiliden haben möchtest!
    Bitte versteh mich nicht falsch, ich versuche hier nicht, die dagegenzureden, ich bin einfach nur neugierig.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir deine Motive ein wenig erläutern könntest!

    lg

    Manfred
     
    #3 24. August 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    Große barsche

    Hallo
    meine Motive sind die:
    1) habe ich bei enem Freund barsche bis 40 cm gesehen,der mir versicherte diese würden sehr friedfertig sein
    2)ich habe in meinem Barschbuch einige schöne barsche gesehen die alle über30 cm waren
    3)finde ich große barsche viel imposanter als kleine
    ob wohl es gibt sicherlich auch schöne kleine barsche
    mfg sebi
     
    #4 24. August 2004
  6. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Once more Hi Sebi u. Manni

    @ Sebi, Ja bei den von mir angeführten Arten sind viele ''friedliche'' Barsche dabei, aber ''friedliche'' Barsche mit 40 cm, frag ma deinen Kollegen bitte welche das sein solln :roll:
    Welche hast du denn gesehen und dir überlegt ??
    @ Manni sind die Lifalli echt solche zwiederen Bürschchen, hab immer geglaubt, dass die nichts die Rapauken schlechthin sind. :shock:

    Mfg Simon
     
    #5 24. August 2004
  7. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Simon,

    der rote Chilide (meist Lifallili im Handel) ist vor allem während der Brutperiode ein ausgesprochen revierbildender Fisch.
    Das Revier ist jener Platz, den er braucht um seine Jungen Gassi zu führen.
    Ist auch super anzusehen, wenn so ein Fisch mit >300 Winzlingen durchs Becken zieht.
    Die Laichgröße (wenn alles passt) kann locker mal 400 und mehr Eier betragen. Die "Durchkommensrate" sofern keine Nachträuber drinnen sind ist relativ gut, denn die Eltern passen sehr auf den Nachwuchs auf.

    Ach ja, oben habe ich Revier gesagt - die Größe dürfte klar sein...
    Bei einem kleinen 470er Becken einfach das ganze Teil :)
    Dabei wird alles vertrieben und verjagt was in den Weg kommt!

    Ich habe bei meinem Händler ein dominantes Mänchen gesehen. Das hatte er im 800er Becken mit eingen anderen Fischen. Ein Feuerschwanz, noch ein paar Lilfalillis, ein paar Prachtschmerlen, ein paar Skalaren (recht groß) und einigen anderen Chiliden.

    Der eine dominante war wunderschön rot mit herrlichen Tupfen. Die anderen Lifallilis waren "schwarzgrau" - eingetlich kaum als solche zu erkennen. Auch ohne Brut hat der Kerl ca. 50% des Beckens für sich in Anspruch genommen. Dort wurde alles verjagt ausser den Skalaren, die waren ihm offensichtlich egal!

    In der Brut wird das ganze noch weit schlimmer! Andererseits ist nicht jedes Männchen so, auch klar.
    Generell sagt man, dass diese Fische am besten im Artenbecken gepflegt werden. Und obwohl die Tiere nicht recht groß werden sollte man für mehr als ein Männchen sicher <300l haben!

    Attakiert wird irgendwie nach "Verwandschaftsgrad". Also innerartlich so ziemlich jeder, bei "ähnlichen" Barschen etwas weniger, bei "nicht ganz so ähnlichen" noch weniger.....

    Da wir mehrere Sorten von Westafrikaneren pflegen lassen wir diesen Fisch lieber sein.
    Was wir gerne versuchen würden wäre ein Pseudocreninlabrus Nicholsi. Aber da ist es schwer was zu kriegen!

    Ausnahmen bestätigen die Regel - ein Bekannter hat Lifalilli mit anderen Barschen ohne jeden Stress im 300er.

    lg

    Manfred
     
    #6 24. August 2004
  8. Sebi
    Sebi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    burgauberg
    es war so ein blauer mit gelben tupfen und der sah wirklich friedlich aus
    keine ahnung welcher das war er sagte irgendeinen namen doch den merkte ich mir nicht
    :oops:
     
    #7 24. August 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Sebi,

    ich kann dich jetzt besser verstehen, und du hast schon recht; mich juckt auch der Daumen (Geldzählmodus), wenn ich bei meinem Dealer die Grosschiliden sehe - da gibt es ganz wunderbare Tiere darunter!

    Die Frage wäre jetzt noch, was für Arten dein Freund da hat!
    Weil wenn er eine Zusammenstellung gefunden hat, die funktioniert, ist es sicher nicht die schlechteste Idee, diese mal als "Grundlage" zu nehmen!

    lg

    Manfred
     
    #8 24. August 2004
  10. Sebi
    Sebi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    burgauberg
    Arten

    Mein freund hat auch mehrere verschiedene arten in diesem becken (300l) und er sagt er habe noch keinen Toten im becken gehabt er kauft alle sehr klein und lässt sie dann zusammen wachsen
    mfg sebi
     
    #9 24. August 2004
  11. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi

    Wow Manni hast da ja ne nette Story über die Lifallis parat, was Barsche in ihren Revieren so treiben weis ich schon ;-)
    Kenn mich allerdings zu meine Schande mit Afrikanern bei weitem net so gut aus wie mit Amerikanern :oops:
    @ Sebi: Der einzige der mir auf die Schnelle einfällt der blau mit gelb/braunen Tupfen ist, ist Heros Severum bei dem ist aber mit 20cm Sendepause (der sieht auch drein wie ein Lämmlein, aber pack ja keine Pflanzen zu den Viechern rein die Grasen wie die Schafe). Mann kann Fische oft nur ganz schwer schetzen, habe schon Experten gesehn die sich um bis zu 10cm verschetz haben.

    Mfg SImon
     
    #10 24. August 2004
  12. Anzeige