Mein 200l Aquarium läuft weg

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von AWO, 20. August 2004.

  1. AWO
    AWO Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waizenkirchen
    Hi Leute!

    Also das mit dem geschenkten Becken war ein Reinfall.

    Nur 160l und eine 2215 Pumpe ohne Filtermaterial und Schläuche, und Geschenkt war's auch nicht (100€).

    Habs wieder zurückgegeben und mir das Black Molly SET vom Hornbacher besorgt. Ein Traum.

    Gestern 5h gewerkt jetzt läuft es!

    Bodengrund + Sand ein paar Pflanzen Wurzeln und Steine und dann angefüllt!

    Sieht nicht so schlecht aus, meine Frage nun an Euch Freaks, wie gehts jetzt weiter, auf was muß ich die ersten zwei Wochen achten?

    Werde mir heute noch etwas Pumpenzubehör besorgen (Ventile und besseren EinlassSchlauch, sowie Starterbakterien.

    Wie siehts aus was muß ich machen damit ich die ersten Fischlein einsetzten kann, vielleicht habt ihr da ein paar Tips für mich!

    Ciao
    Wolfgang

    P.S.: Foto von meinem Teil folgt noch
     
    #1 20. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Gregor H.
    Gregor H. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    2.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    WLM:
    Gregor Hoffmann
    einfahren

    Hi!
    glückwunsch zum neuen aq!

    > auf was muß ich die ersten zwei Wochen achten?
    nun, zum einen warten bis es gut eingefahren ist, kannst du mit starterbakterien beschleunigen, und wenig flockenfutter reinstreuen, jedenfalls regelmäßige no2 und no3 kontrolle, der no2 wert steigt an und irgendwann wird er wieder sinken (nitrit-peak), wenn sich ein gleichgewicht an bakterien ergeben hat. dann kannst du fischis einsetzen. welche hast denn im auge?
     
    #2 20. August 2004
  4. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi

    Was du jetzt brauchst ist Geduld :!:

    Wenn du brav wartest (14 Tage) dazu nen Biostarter verwendest (Gibts auch in so praktischen Fläschchen) und brav NO2 misst, kann fast nixmehr schiefgehn.
    Ich spreche in diesem Punkt echt aus Erfahrung.
    Wenn dein Becken gut eingelaufen ist, wirst du weniger Probleme mit Krankheiten haben die Fische werden sich schneller wohlfühlen und alles geht schön seinen Weg, wenn du nicht wartest können (muss nicht sein) etliche Probleme wie:

    - Massenfischsterben durch Nitritpeak
    - Algenmassenvermehrung
    - Wassertübung durch Massenvermehrung v. Pakterien :twisted:
    - Schwankungen der Werte (ph, gh, No2, No3)
    - Stress bei den Fischen durch schlechte Wasserqualität
    - Auch stärkere Anfälligkeit der Fische für Erkrankungen
    - usw.

    Nimm dir Zeit, es lohnt sich und du sparst dir Geld u. Nerven.
    Es liegt in deiner Hand wie du in dein Hobby starten Möchtest ;-)

    PS: Bei dem Besatz deines Beckens informierst du dich wennd willst gleich hier im Ziffo, oft verkaufen Händler Anfängern gerne Fische, Wirbellose mit denen du dann womöglich keine Freude hast.

    Mfg SImon
     
    #3 21. August 2004
  5. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Wolfgang,

    jetzt wartest du mal auf Dienstag. Da bring ich einen Sack voll Pflanzen mit.
    Gleich das Richtige für den Start. Also viele Schnellwachser.
    Chris und ich müssen nämlich morgen die Fische aus dem Unkraut herausschneiden :lol:
    Beim Chris ist es nicht ganz so schlimm, er hat ja doch 170l mehr als ich; aber bei mir können sich die Fische nur mehr mit der Machete fortbewegen.

    Letzte Woche wollte ja der Philipp auf ein paar Pflänzchen vorbeischauen - also warten mit dem Jäten.
    Daraus wurde leider nichts; dann kam deine Beckendrohung und wir haben das Roden erneut verschoben.
    Heut bei unserer Rückkehr nach 3 Tagen Tirol war es wirklich schlimm. Christian's Becken rennt jetzt ordentlich, sprich das Wachstum der Pflanzen hat voll eingesetzt.
    Sein Tigerlotuts ist faszinieredn! Beim Einsetzen vor gut 2 Wochen war er mit so "Daumgengrossen" Blättern bestückt.
    Heute sind einige dieser Dinger handflächengroß geworden! Dabei fahren wir bei ihm ganz wenig CO2!!

    Aber zurück zur Sache - morgen Abend wird bei uns gejätet. Was abfällt kannst du alles haben. Was dir gefällt pflanzt du bei dir ein, der Rest ist für den Kompost!

    Der Rest wurde schon gesagt - GEDULD!!!
    Und fest NO2 messen, damit du den Peak nicht verpaßt!

    lg

    Manfred
     
    #4 22. August 2004
  6. Anzeige