Pflanzen-Anfängerfragen und Nitritpeak

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Anonymous, 27. September 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo alle zusammen,

    ich bin gerade dabei, mein neues Aquarium einzufahren und habe nun folgende Frage. Vor eineinhalb Wochen habe ich meine Pflanzen ins Aquarium getan. Den meisten scheint es dort sehr gut zu gehen, denn Sie wachsen ziemlich schnell. Nun aber eine Frage: An einigen Pflanzenstengeln habe ich vor zwei Tagen ziemlich weit oben Wurzeln entdeckt :shock: was muss ich nun tun? Pflanze abschneiden und Teil neu einpflanzen?
    Zwei PFlanzen (rote Pflanzen, von denen ich leider nicht weiß wie sie heißen) wollen nicht so richtig, das heißt, sie sind noch nicht gewachsen und haben auch schon Blätter verloren - kann es sein, dass die einfach noch eine Zeit zum Eingewöhnen brauchen? Im Boden haben sie sich auf jeden Fall schon fest verwurzelt.
    Außerdem hae ich eine Frage zu meiner Wurzel - die steht aufrecht im Aquarium und dort, wo sie im Bodengrund verankert ist, bilden sich seit zwei Tagen so komisch weiße DInger, schaut ein bisschen aus wie weißer Schleim oder Algen :seltsam: kann mir jemand sagen, was das ist und ob das gefährlich für meine Wasserqualität ist?
    Und noch eine Frage zum Schluss - messe jeden Tag das Nitrit und warte immer noch auf den berüchtigten Nitritpeak :-? wann tritt der ungefähr ein und wie lange dauert er im Schnitt?
    Noch ganz kurz eine Beschreibung von meinem Aquarium: 112 L, sehr hartes Wasser, derzeit 7 schnellwachsende Pflanzen, 2 Steine und eine Wurzel.
     
    #1 27. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Stridi

    Hallo Stridi!

    Wegen der Luftwurzeln mach Dir keine sorgen, das ist normal.
    Rote Pflanzen brauchen generell viel Licht - platziere sie direkt unter Deine Neonröhren.
    Der weiße Belag auf der Wurzel ist ganz normal, geht von selber weg.
    Zu den Steinen: Schau ja, ob die frei von Kalk sind!

    Zum Einlaufen/Nitritpeak: Der Peak kommt mit Sicherheit! Beim einen früher, beim anderen später - aber er kommt - also: Geduldig sein, weitermessen.

    Servus!

    Leo
     
    #2 27. September 2004
  4. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hy Stridi,

    mir wurde gesagt, man könne das wasser "füttern", mit den trockenflocken... wenn man später lebendfutter verwenden will, kann man das beim einfahren eine woche vor besatz auch mal vorfüttern, damit sich die nötigen organismen die das dann zersetzen (die chitinreste) bilden können.

    das sind aber nur die tipps die ich bekommen habe, ich selbst bin da eher laie, und hab selbst keine erfahrungen mit dem. ich fahre selbst erst ein kleines testbecken ein, weil ich bei meinem großen fehler wegen beratungsmangel gemacht habe.

    es gibt auch die nötigen "starterbakterien" für den filter...

    LG

    Zagon


    Nachtrag: wo ich bei pflanzen aufpassen würde... es gibt normale topfpflanzen, die als AQ pflanzen verkauft werden. man kann sie in der tat ins AQ einsetzen, diese halten aber nur für kurze zeit die bedingungen aus. sie sind und bleiben landpflanzen und dienen somit nur als kurzzeit-zierde und sind i.d.R teuer... ich hatte gleich 2 davon im becken, hat mir keiner im handel gesagt, dass das sowas ist :roll:
     
    #3 27. September 2004