Reinigung

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Christian, 19. Juli 2003.

  1. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Morgen!!

    Nachdem mich gestern Satan :bg: (in Gestalt eines hohen Nitritwertes) heimgesucht hat, hab ich zu allem Überdruss noch feststellen müssen, dass mein armes Aquarium ganz schmutzig ist: Winzige punktförmige Algen auf der Frontscheibe und ein schmutziger Boden.
    Was soll ich jetzt am besten tun?
    Soll ich bei den Algen etwas warten (jetzt wo ich durch das Nitrit nur noch wenig füttern darf werden vielleicht die Rüsselbarben und die Otocinculi sie verspeisen) oder soll ich händisch putzen. Mein schlaues Buch schlägt mir Stahlwolle vor (ist das nicht etwas zu radikal für das Glas???)
    Soll ich mir für den Boden einen "Staubsauger" zulegen oder gibt es da noch andere Möglichkeiten?
    LG, WM
     
    #1 19. Juli 2003
  2. Anzeige
     
  3. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hi William!

    Ich glaube Stahlwolle ist keine gute Idee. Ich verwenden für die Frontscheibe immer einen normalen Spühlschwamm (einen neuen, der noch nicht mit Spühlmittel durchtränkt ist). Zuerst rubbel ich mit der härteren Seite die Algen ab (das kann an manchen Stellen gar nicht so leicht sein :) und dann bring ich die Scheibe mir der weichen Seite auf Hochglanz.

    lg
    Philipp
     
    #2 19. Juli 2003
  4. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hi Philipp,

    danke für den Tip. Das klingt sehr logisch und einfach. Was machst Du aber mit dem Boden? Ich hab irgendwo gelesen, dass es einen speziellen Staubsauger geben soll, aber ich weiss nicht wie sinnvoll das ist.
    LG, WM
     
    #3 19. Juli 2003
  5. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hi!

    Ich habe bis jetzt keine Probleme mit Mulm am Boden - kann dir also leider nicht sagen wie man da am besten vorgeht. Oder meinst Du was anderes? Algen am Boden?

    lg
    Philipp
     
    #4 19. Juli 2003
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: Stahlwolle

    Hallo,

    diese Stahlwolle-Topfreiniger kann man schon gut zur Reinigung der Aquarienscheiben verwenden. Man muss bei den Silikonnähten ein bisschen aufpassen dass man bei Dauerverwendung nicht das Silikon "auffusselt". Hat zwar auf die Stabilität des Aquas keinen Einfluss, aber an der rauhen Oberfläche siedeln sich dann um so leichter Algen an.

    Auch diese 0-8-15 Küchenschwämme mit der rauhen und der glatten Seite sind gut geeignet. Vorsichtig muss man sein wenns mit dem Schwamm in Richtung Bodengrund geht: man klaubt sich gleich einmal ein Quarzkörnchen auf und zerkratzt sich damit die Scheiben.
    Sicherer wäre im Bodenbereich die Verwendung eines Scheibenreinigers mit austauschbarer Klinge. Den gibts auch mit Stiel (Verlängerung), damit man nicht mit dem ganzen Arm eintauchen muss.

    Wir verwenden im Geschäft für unsere knapp 80 Becken beide Varianten :roll:

    Lg
    Jürgen
     
    #5 19. Juli 2003
  7. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    jo - den gibts schon. Den Einsatz dieses Gerätes halte ich nur dann für geeignet wenn Mulm nicht im Rahmen eines Wasserwechsels entfernt werden muss. Das beste Gerät dafür ist der Eheim Mulmsauger. Funktioniert prächtig, ist aber leider ziemlich teuer (ab € 70,00). Andere, v.a. Billig-Ausführungen sind gut geeignet um sie wegen Anwenderfrust an die Wand zu schmeissen. Das gleiche gilt für die Luftheber-Varianten: wegen zu geringer Leistung und "löchriger" (Staub-)Mulmsäcke machen die mehr Dreck im Aquarium als sie entfernen.

    Am praktischsten beim wöchentlichen Wasserwechsel ist der Einsatz eines Bodengrundreinigers mit Trichter oder verbreitertem Ansaugrohr: während des Wasserwechsels gehen die feineren Schwebstoffe in den Abfluss, während der Kies wieder ins Becken zurückfällt. Das Ansaugen mit Mund oder Zylinderfüllung verlangt einige Übung *prust* öh... *prost* :oops:

    Lg
    Jürgen
     
    #6 19. Juli 2003
  8. Aquarianer112l
    Aquarianer112l Mitglied
    Registriert seit:
    1. Juli 2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    einmal in der woche saubermachen kucken ob pfalnzen und fischen gut geht .

    wasserwechsel: nicht mehr als die hälfte wasser rausnehmen weil sonst keine lebenswichtigen bakterien da sind

    Punktförmige algen an scheibe: mit so einen magneten , ist nicht so teuer und macht sich gut
     
    #7 1. Juli 2004
  9. andi_w12
    andi_w12 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Also ich verwende zum Absaugen des Mulms ein Absaugrohr von Suisaku. Das kostet nicht viel und funktioniert wunderbar. Ist ein durchsichtiges Rohr mit einem groben Filter, daß die Fische nicht abgesaugt werden. Außerdem besitzt das Ding zwei Rückstauklappen. Da muß man nicht kompliziert ansaugen sondern braucht das Rohr nur ein paar mal auf und abbewegen und das Wasser lauft schon. Anschließend rinnt alles über einen Schlauch in einen am Boden stehenden Kübel oder Kanister. Mulm und Dreck werden abgesaugt und der schwere Kies fällt zurück.
    lg Andi
     
    #8 8. Juli 2004
  10. andi_w12
    andi_w12 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ja und noch was:
    Wenn du grad keinen Wasserwechsel notwendig hast brauchst du den Kübel mit dem Schmutzwasser nur kurz stehen lassen. Der Mulm bleibt dann schön am Boden liegen so daß du fast das ganze Wasser wieder vorsichtig zurückleeren kanst. Also kein Problem mit löchrigen Filtern u.s.w....
     
    #9 8. Juli 2004
  11. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Jepp, die Dinger sind perfekt. Wir benutzen daheim ebenfalls so nen Magnetputzer und die Scheiben danken es einem mit perfekter Sauberkeit. Kostet paar-Euro-Fufzich (Preis variiert je nach Größe). :)
     
    #10 8. Juli 2004
  12. Anzeige