Rio 400

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von luvandrea, 4. Oktober 2004.

  1. luvandrea
    luvandrea Mitglied
    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6020 Innsbruck
    Diese Woche ist es so weit,ich stelle mein neues Rio 400 auf!Nach der üblichen Anlaufphase gebe ich (vorerst) einen Elfenwels einen punktierten Blauschielderwels sowie ein Bloody Parrot Pärrchen hinein!Wer kann mir ein paar Tips geben welche Fische dazupassen? Würde gerne einen passenden Schwarm dabeihaben!
    Ich freu mich auf eure Antworten
    Gruss Luvandrea :lol:
     
    #1 4. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Luvandrea,

    also wenn dir da wer helfen soll wäre es wichtig die Wasserwerte zu erfahren die bei dir so vorliegen!

    Ohne die kann es wohl keine sinnvollen Tips geben!
    Zudem stellt sich (unabhängig) davon die Frage, was dir so gefällt.
    Bunte und viele - also z.b. ein Schwarm Neons.
    Schnelle oder gemütliche Fische.
    Fische mit vielen ausgeprägten Verhaltensweise (also so kleine "Persönlichkeiten").
    .......

    Also poste bitte mal PH, KH, GH.

    Das ganze hat ja noch Zeit, da bei einer "heutigen" Aufstellung erst mal der NP abgewartet werden muss!
    Andererseits hängt die Einrichtung in gewissem Maße von den zukünftigen Bewohnern ab......
    Aber sag mal die WWerte :)

    lg

    Manfred
     
    #2 4. Oktober 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Möchte mich Manfred anschließen, ohne Wasserwerte oder zukünftig angestrebte Wasserwerte kein Besatzvorschlag.

    Weiters halte ich gleich fest:
    Das Becken Juwel Rio 400 hat ein Fassungsvermögen von 400 Litern brutto, die Abmessungen sind 151 x 62 x 51 cm!

    In diesem Becken kannst Du keinen Elfenwels - Acanthicus adonis - pflegen, weil es zu klein ist. Dieses Tier erreicht eine Größe von mind. 50 cm und mehr. Deshalb sollte man ihm auch den entsprechenden Lebensraum bieten und dieser fängt erst bei mind. 2m, besser noch 2,5 Meter Beckenlänge an.

    Welchen Fisch meinst Du mit punktierter Blauschilderwels????

    Zu den Boody Parrots stell ich hier mal kommentarlos einen Link rein:
    http://www.zierfischverzeichnis.de/ordn ... rsche.html

    Ich halte nichts davon, den Verkauf dieser Qualzuchten aus Asien zu unterstützen!

    Gruß
    Helga
     
    #3 4. Oktober 2004
  5. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Andrea,

    ich habe das zuerst übersehen!
    Aber in einem anderen Thread sind wir ja schon mal auf das Thema Besatz eingegangen!

    Nachdem es ja nicht soooooo weit ist, wie wäre es, wenn du mal zum Jürgen schaust?
    Der nimmt sich sicher die Zeit ein wenig mit dir zu quatschen über das was es so gibt an Fischen, wie es zu halten ist usw.....

    Ich weiß, dass man bei uns in AT Geschäfte im Allgemeinen aufsucht um buntbedrucktes Papier gegen Gegenstände zu tauschen.
    Eine meiner prägendsten Eindrücke in Ägypten (habe dort Freund, den ich hie und da heimsuche - zwecks Tauchen usw.) war das "Besuchen" von Geschäften.
    Da ist immer ein Plätzchen zum Sitzen, man geht rein, quatscht mit den Leuten, trinkt einen Tee, raucht eine gemütliche Zigarette - und das schöne - keiner ist böse, wenn man geht ohne was zu erwerben.
    Ob mich mein Aqua-Dealer liebt weiss ich nicht, aber bei ihm halte ich es genauso. Ich schau immer wieder mal vorbei, schauen was es neues gibt; ein wenig "Fachsimpeln".....
    Klar bleibt manchmal etwas (oder etwas mehr) Geld im Laden, aber ich habe kein schlechtes Gewisse, wenn ich nur so mal vorbeischaue.

    Wie ich den Jürgen kenne, gibt er nicht nur hier großartige Tips, sonder auch im persönlichen Gespräch.
    Die Vorteile:
    a.) auf Antworten kannst du gleich Gegenfragen stellen
    b.) wenn dir was nicht klar ist - kannst "lästig" sein, bis du es verstehst
    c.) gewisse Tierchen kannst gleich "in natura" sehen

    Zu dem von Helga gesagten - dieses Jahr haben sie auf der Interzoo so "lustig gefärbte" Fische gezeigt. Damit kannst du so quasi den passenden Fisch zum Vorhang erwerben.
    Auch das ist eine "traurige Blüte" der "Züchter" (Designer wäre wohl angebrachter)!
    Ein "unscheinbarer" Fisch, der sich wohl fühlt, ist im Becken ungleich schöner anzusehen, als so ein gequältest - gerade noch überlebensfähiges - Individium.

    Und vorsicht bei den Welsen bzw. "Nutzfischen". Sehr oft wird einem ein Wabenschilderwels (oder ähnliche Tierchen) mit dem Argument "der wird in einem kleinen Becken eh nicht so groß" verkauft.
    Oder man empfiehlt dir eine Prachtschmerle zwecks den Schnecken....

    Du bist in einer sehr guten Ausgangsposition!
    a.) Ein relativ (die meisten fangen mit 54 oder 112 Litern an) großes Becken
    ---das erhöht die Auswahl an möglichen Bewohnern
    ---das erhöht die Anzahl der zugleich haltbaren Tiere
    b.) Ein neues Becken
    ---du hast keine "Kompromisstiere" drinnen auf die du Rücksicht nehmen musst
    ---du hast noch einige Zeit, bevor was geht (NP), womit der "Druck" - jetzt muss aber endlich was rein - nicht vorhanden ist

    Mach was draus!!

    lg

    Manfred
     
    #4 4. Oktober 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Leute,

    zum Adonis möchte ich noch was anfügen!
    Weil die Helga oben was von 200 bzw. 250cm gesagt hat.

    Ich würde diesen wunderschönen Fisch auch gerne halten und einen Wabenschilderwels würde mir auch sehr gefallen!

    Beim Acanthicus Adonis, gilt wie Helga schon gesagt hat, dass er min. 50cm wenn nicht sogar mehr an Größe erreicht.

    Es ist zwar kein Vielschwimmer, und sein Körper besteht aus sehr viel "Schwanz", aber selbst im 250cm Becken würde ich noch einschränken, dass es sich zudem um ein sehr tiefes ("Breite") Becken handeln sollte.
    Also IMHO ist das Tier nur in einem dieser typischen Schaubecken 200x90 oder so zu halten. Die Höhe ist nicht so relevant, aber die Grundfläche muss entsprechend gewählt werden.
    Der Fisch will sich ja auch mal "umdrehen" :lol:

    In einem kleinen Rio hat dieses Tier sicher nichts verloren!

    @luvandrea: noch zwei Fragen
    - du hast das Becken wann in Betrieb genommen?
    - du hast das oben genannte jetzt schon drinnen?

    lg

    Manfred
     
    #5 4. Oktober 2004
  7. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hallo allseits,

    angesichts der tatsache, dass ich keine ahnung habe, ob sie nun wußte, wie groß dieser adonis wird als sie ihn hier erwähnte... ich käme nie auf die idee, egal wie groß das becken ist, ein tier ab einem halben meter auf engstem raum einzusperren.
    im haus des meeres kann man in riesen becken schöne fische sehen, das langt doch aus, denk ich. fänds traurig, so mordsfisch in minibecken zu halten.

    50 cm zu 250cm becken länge.. das ist so, als würd man menschen in wohnungen sperren, die keine 5 schritte groß sind, inkludiert pisoir, dusche, küche etc... sowas nennt sich gefängnis.

    das soll aber kein vorwurf sein, siehe meinen ersten satz.

    schönen nachmittag wünsche ich allseits


    Zagon
     
    #6 4. Oktober 2004
  8. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Andrea hat mich per PN angeschrieben und ich möchte die Antwort hierzu auch gerne öffentlich abgeben:

    Originaltext der PN:
    Ich möchte hier gleich der Bitte Andreas nachkommen und noch einige Links einstellen:

    1. zu den Bloody Parrots:
    http://www.cichlasoma.de/cichlidae/hybriden.html
    http://www.aquaterralev.de/fachbeitraeg ... staeck.htm
    http://www.koelneraquarienverein.de/mod ... cle&sid=56
    http://www.drta-archiv.de/Fische/Sonsti ... isch.shtml

    2. zum Elfenwels - Acanthicus adonis
    Dieser Wels ist ein wunderschönes Tier, auch ich hatte mal den Wunsch, so einen Wels zu pflegen. Nach diversen Erkundigungen und Informationen, bin ich jedoch zu der Überzeugung gelangt, daß ich so einen Wels nicht artgerecht pflegen kann und habe die Finger davon gelassen. Ich habe vor zwei Jahren das Ozeanarium Tropicarium und Budapest besucht. Dort habe ich zwar keine Elfe, jedoch Glyptoperichthys gibbiceps mit 50 bis 60 cm in den Becken gesehen, diese Becken haben ein Fassungsvermögen von vielen Tausenden von Litern.

    Hier noch ein paar Links:
    http://www.l-welse.com
    http://www.welse.net/seiten/elfen.htm
    http://www.futterhaus-tostedt.de/caresh ... 812,3.html
    Hier wäre das optimale Becken zur Haltung einer Elfe:
    http://www.potamotrygon.de/fredgries.htm

    Gruß
    Helga
     
    #7 4. Oktober 2004
  9. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Hallo!

    @Helga: Was macht man wirklich, wenn man die Tiere (b.parrots) schon schwimmen hat? Sie erlösen?
    Und wo ist Deine Grenze - in einem anderem Thread hast was gegen Guppies (es sei denn es sind Wild-Formen....)
    Hier sitzen Otto-Normalverbraucher im Forum und daß es Fische gibt, wie langflossige Guppies, Goldfische die in den Himmel gucken und andere "Kuriositäten" - damit muß man leben können, die Geschmäcker sind verschieden. ;-)

    @luvandrea: Der Chinese, wo ich früher oft war, hat parrots. Sie wühlen viel - deshalb würd' ich auf andere Grundfische verzichten. An Schwarmfischen in dem großen Becken wirst sicher etwas finden, das zu Deinem (Innschbruckcker>>gg<<??) Wasser paßt: Große Barben fänd' ich schön - schau Dir Prachtbarben an (B. conchnius) oder B. filamentosus - die wären eine Schau!
    Da die Parrots - jedenfalls war's beim Chinesen so - nur harte Pflanzen in Ruhe gelassen haben, könntest, wenn Dir Salmler gefallen,alternativ dazu den Rautenflecksalmler ins Auge fassen. (H. caudovittatus) - Der ist auch eine Pracht, sollte robust genug sein, um mit den Parrots auszukommen und wird leider viel zu selten gepflegt.
    Laß uns wissen, wie Du's machst! Bevor andere mit Steinen nach mir werfen: Die Anregungen beziehen sich auf "Innsbrucker-Wasser"....

    Servus!

    Leo
     
    #8 5. Oktober 2004
  10. Kieselchen
    Kieselchen Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi Leo,
    hast du zufällig einen Geheimtipp-Link zum Rautenflecksalmler? Der gefällt mir nämlich optisch, aber ich würd gerne wissen, wie er sich mit dem Rest der Bande (und meinen WW) verträgt! Leider hab ich beim googlen nichts wirklich Brauchbares gefunden.

    Liebe Grüsse, Kiesi
     
    #9 5. Oktober 2004
  11. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    RE: Rautenflecksalmler

    Hallo Kieselchen!

    Dei Rautenflecksalmler sind ausgesprochen hart im nehmen - werden so 10cm groß, also nur was für wirklich große Becken, außerdem gehen sie recht an (zartere) Wasserpflanzen - deshalb sind sie eher unbeliebt. Link hab' ich keinen, gibt google nix her?

    Servus!

    Leo
     
    #10 5. Oktober 2004
  12. Anzeige