sauerstoffgehalt im wasser verbessern?!

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von megaherz, 26. Mai 2004.

  1. megaherz
    megaherz Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    ich bilde mir ein, das meine fische trotz des filters( den in eh ziemlich an der oberfläche angebracht habe) relativ wenig sauerstoff bekommen?
    gibts es hier "billige" möglichekeiten das wasser besser zu durchsetzen?
    ( ohne CO2 anlage oder ähliches)

    blubberstein?? sauerstofftabletten? oder muss alleine die plfanzen und der filter reichen?

    lg Rob
     
    #1 26. Mai 2004
  2. Anzeige
     
  3. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    Normalerweiße sollte der Filter und die Pflanzen ausreichen,es genügt oft schon wenn du in der Wasseroberfläche bewegung hast.

    Mfg Klaus
     
    #2 26. Mai 2004
  4. Matthias P.
    Matthias P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfons
    Hi Megaherz,

    Schließ mich Tank an, normal sollte es mit Filter und Pflanzen reichen!
    Aber nicht alles ist immer normal....
    Nun ich habe in einem meiner Becken auch so ein Problem, das wahrscheinlich auf den Filter zurückzuführen ist (Fabrikationsfehler :nix: ), hab einfach dann eine Kreiselpumpe dazugehängt. Jetzt gibt es eigentlich keine Probleme mehr.

    Gruss Matthias
     
    #3 26. Mai 2004
  5. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    O² - Problem

    hi

    ja ich hab auch gerade ein kleines O² Problem :hmpf: , besser gesagt meine fischis.
    naja bis vor paar tagen hatte ich noch einen sprudler im AQ, den hab ich nun entfernt und im zuge dessen das AQ neu bepflanzt. :banger:

    gut alles war prima, aber seit gestern schwimmen meine kleinen mitbewohner immer an der wasseroberfläche. jetzt hab ich den wasserauslass der pumpe schon so gehägt, dass er genug bewegung macht, aber es wird nichts mit dem O². was kann ich noch machen? :kratz:

    es sind auch sicher nicht zuviele fische im :glass: .
     
    #4 27. Mai 2004
  6. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Re: O² - Problem

    so hab mal die fischis gezählt:

    7 Molly Blac/White (+ paar Babys)
    5 Guppys
    1 Antennenwels Weibchen (+ paar Babys)
    1 Schwertträgerpäärchen
    1 Rotfeuerschwanzflossenfisch (hab den richtigen namen schon wieder vergessen! leider :eye:, er wird auch "tyrann" genannt zumindest von mir und paar anderen hier im ziffo )

    ich glaub das sind nicht zu viele fische, oder?
     
    #5 27. Mai 2004
  7. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Bin auch etwas ratlos.

    Könnte es sein, daß deine Fischlis vor dem "Tyrann" angst haben?
    Könnte es sein, daß der sein Revier nach deiner Umbauaktion erst wieder neu bilden muß und bis dorthin alle überall verfolgt..... und die Fische deshalb an der Wasseroberfläche sind?

    .... nur so eine Idee
     
    #6 28. Mai 2004
  8. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    @morpherl: Hats denn mit dem Ausströmerstein in Hinsicht Sauerstoffversorgung geklappt?
    Nicht immer ist ein Mangel an Sauerstoff verantwortlich dafür, dass die Fische schnell atmen. Auch ein CO2-Überschuss kann bei guter O2-Versorgung die Abgabe des CO2 über die Kiemen blockieren. Auch auf hohe Keimzahlen im Aquarium (Bakterien) infolge gammelnden Futters oder einer 'schlechten' Wurzel reagieren viele Fische mit verstärkter Atemfrequenz.

    @megaherz: Wie gesagt, bei Dir könnte die Wurzel dafür verantwortlich sein. Schon mal rausgetan und beobachtet, ob sich die Situation verbessert hat?
    Gäbe es schon, und zwar mit verdünntem Wasserstoff-Peroxid. Diese Massnahme ist allerdings nur in Fällen akuten O2-Mangels anzuwenden, wenn die Zeit nicht mehr für Wasserwechsel reicht oder kein Wechselwasser zur Verfügung steht.
    Ansonsten würde noch ein kleiner Oxidator zur Wahl stehen, wenn Du das Wasser nicht belüften möchtest.

    Lg
    Jürgen
     
    #7 28. Mai 2004
  9. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    guten morgen,

    also das mit dem futter kann ich mal ausschliessen. da die kleinen so gefrässig sind und alles auffressen! :eat:
    bisschen besser ist es geworden nachdem ich den ausströmer, das ist kein ausströmerstein sondern den ausströmer der AQ-pumpe hab ich gemeint.), geändert habe!
    alles andere muss ich mal nach meinem urlaub messen. bzw. die wasser werte bestimmen. istz zwar gar nicht meines, da ich glaube auch ohne dem ganzen zeug (chemie,....usw.) auszukommen. aber naja wenn es die fische brauchen - dann sollen sie es bekommen.

    Lg
     
    #8 29. Mai 2004
  10. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    hm.......ich hätte auch eine, also sind diese Bluberdinger ( luftbläschen )eigentlich nur Optik und recht unnötig für das ganze Aquarium oder ist esdoch gut um mehr Sauerstoff in das das Ding zu Pumben ??
     
    #9 14. Juni 2004
  11. Anzeige