wasser wird leicht gelb und trüb?!

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Anonymous, 17. Mai 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    hallo aquarianer! ich bins wieder :)

    mein wasser wird auch nach einem wasserwechsel, (ca. die hälfte)
    ziemlich schnell gelblich trüb, was glaubt ihr sind die ursachen?!

    ich glaube es können 3 sachen sein:

    - die wasserpflanzen haben sich sind noch ganz entwickelt?
    - die mangrovenholzwurzel färbt das wasser trotz abkochens?
    - der filter abeitet nicht einwandfrei!

    und ist das gelbliche wasser schlecht für die fische?
    bestand:
    6 plattys, 4 blackmollys, 2 fädenfische, 4 panzerwelse


    die wasserwerte sind aber so weit ok
    NO3 10
    NO2 0
    GH >10
    KH 6
    pH 7,6
     
    #1 17. Mai 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gast
    korrektur!

    ist doch eine Moorkienholzwurzel!
     
    #2 17. Mai 2004
  4. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Guten Morgen!
    Ja. Und zwar wird sie das störenderweise noch die nächsten 8-12 Monate tun, dann legt sich das ein wenig.
    Manche Wurzeln können Nitrate abgeben oder den Leitwert erhöhen, miss mal das Wasser in Richtung Nitrat und Gesamthärte. Schon möglich, dass die leichte Wassertrübung auch in der Wurzel ihre Ursache hat.
    Versuch sie noch mal abzukochen und dann ein paar Tage zu wässern, bevor Du sie wieder ins Becken gibst. Wenn sich das Wasser in der Zeit klärt weisst Du wenigstens, dass die Wurzel dafür verantwortlich zu machen ist.
    Ein anderer Grund wäre natürlich der Filter selber, der noch nicht ausreichend mit Bakterien besiedelt ist. Lass den mal lieber in Ruhe arbeiten die nächsten Wochen, mit einer Reinigung macht man alles nur noch schlimmer.
    Den angeführten Fischen schadet die Gelbfärbung nicht, wenn nicht auch der pH-Wert unter 7 rutscht.

    Lg
    Jürgen
     
    #3 17. Mai 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    chemie machts schlimmer

    danke jürgen!

    noch was ist mir aufgefallen! uns so mehr ich das wasser mit aquasafe behandel um so gelber oder grüner wird das wasser??!!
    sollte eigentlich das wasser aufklaren oder?

    kennt ihr chemie für klares wasser??
     
    #4 17. Mai 2004
  6. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hallo!

    Bitte fang nicht an die Gelbfärbung mit irgend welchen Chemikalien zu bekämpfen!
    Ist es so störend?
    Mein Aquarium mit der Wurzel hat immer noch leicht gelbliches Wasser - und es läuft nun schon ca 1 Jahr. Ich finde das nicht störend.

    Hab ich das richtig verstanden, daß das Wasser bei dir auch trüb wird?


    lg
    Philipp
     
    #5 17. Mai 2004
  7. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Aktivkohle

    Keine Chemie, sondern --> Aktivkohle
    Entfernt auch grosse organische Moleküle oder Molekülketten (z.B. die Farbstoffe) zuverlässig aus dem Wasserkreislauf.

    Lg
    Jürgen
     
    #6 17. Mai 2004
  8. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    trübes Wasser

    Hallo Mega!

    Auch meine Wurzeln färben immer noch das Wasser leicht gelblich.
    Ich finde das auch nicht schlecht, zumal gelbliches Wasser den Algenwuchs hemmt. (Lichtbrechung oder anderes Licht??? - jedenfalls tut gelbliches Wasser was gegen Algen)
    Trübungen nach dem Wasserwechsel: Wirbelst Du den Grund beim reingießen des Frischwassers auf? Wenn ja, werden da immer allerhand Trübstoffe rumschwirren, sollte aber nach einiger Zeit wieder Klar sein.

    Zum Aquasafe: Da ist Methylenblau drin, das ist ein starker Farbstoff, das Wasser wird bläulich. Hat mich auch noch nie gestört, ich bin kein Gegner von Wasseraufbereitern, zumal Dir der hilft, bei 50% Wasseraustausch das "Gleichgewicht" besser zu halten, wie hat das geheißen - irgendwas mit Sauerstoff, der im Leitungswasser mehr drin ist, weil die Leitungen unter Druck stehen. Wenn man kein abgestandenes Wasser hat/haben kann, ist der Wasseraufbereiter klasse.

    "Kennt ihr Chemie für klares Wasser" - Verstehst Du Spaß? Ich wüßte da was, aber damit werden die Fische&Pflanzen keine Freude haben....>>gg<<

    L.G.

    Leo
     
    #7 17. Mai 2004
  9. Anzeige