Wasserwerte - Nitrate

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Santja, 8. Oktober 2004.

  1. Santja
    Santja Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier und habe mir gleich mal einige Themen durchgelesen.
    Ein User vor mir hat hier über seine erhöhten Nitratwerte geschrieben (40 mg/l).
    Nun, ich hab seit etwa 4 Monaten ein 160 Liter Becken, bin also noch ziemlich neu auf diesem Gebiet, und habe Nitratwerte zwischen 50 und 100.
    Hier mal alle Werte von meinem Becken:
    25 Grad, pH: 7,6; KH: 3; GH 7; Nitrit 0; Nitrat 50-100.

    Was sagt ihr dazu??? In der Anleitung meines Aqua-Quick-Testes steht, dass Nitratwerte zwischen 50 und 100 akzeptabel sind. Deswegen hab ich mir da noch keine Gedanken deswegen gemacht.

    Algen habe ich zwar auch einige, sind aber (noch) nicht so massig.
    Mein Fischbesatz:
    15 Neons
    10 Platys
    3 Panzer Pandawelse
    1 Schmetterlingsbuntbarsch
    3 Antennenwelse
    9 Trauermantelsalmler
    3 Schwertträger
    3 Amanogarneln

    TWW mach ich fast alle zwei Wochen. Können die Werte auch der Grund sein, warum die Pflanzen nicht so recht wachsen?? (Habe viele Stengelplfanzen, aber die wuchern überhaupt nicht :sad: )

    Kann mir jemand Rat geben, was ich tun soll, um die Werte etwas runter zu kriegen??!!
    Noch ne Frage: wieso kriegt man in Wien so schwer rote Wasserpflanzen?? Zumindest in meinem Aquariumgeschäft haben die nie welche.

    Danke im Voraus
     
    #1 8. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Walter
    Walter Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. Mai 2003
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,
    weniger füttern, mehr Wasserwechseln, Nitratzehrende Pflanzen einsetzen (ich liebe meine Wasserlinsen dafür ;-) ).

    Wobei 40 mg/l NO3/l absolut kein Grund zur Panik sind. Im Trinkwasser sind ja sogar bis 50 mg/l erlaubt.
     
    #2 8. Oktober 2004
  4. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Nitrat zu hoch

    Hallo Santja!

    Wennst Deinen Nitrat 'runter kriegen willst - mach vorab alle jede Woche 30% Wasserwechsel, einen Fasttag/Woche und füttere weniger.

    Mangelndes Pflanzenwachstum: CO2 + ein schönes Düngeprogramm + ein schönes Licht schaffen rasch Abhilfe. Wenn Du generell Probleme mit Pflanzen hast, laß die Finger von roten Pflanzen, die meisten muß man ganz schön umsorgen, wenn man sie für länger pflegen will...

    Dein Besatz ist auch diskussionswürdig: Amanos&Panzis sind einsam zu dritt, auch der Schmetterlingsbuntbarsch... ich setz mich noch hin und schreib später 'was dazu.

    Servus!

    Leo
     
    #3 8. Oktober 2004
  5. Kieselchen
    Kieselchen Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi,

    falls du dann doch irgendwann rote Pflanzen haben möchtest, ich hab meine vom Hornbach/NÖ (Vösendorf ggü SCS).

    LG, Kiesi
     
    #4 8. Oktober 2004
  6. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Ein paar Ratschläge kann ich Dir schon geben, aber ob sie Dir gefallen werden, weiß ich nicht so recht:

    1) Schmeiß die Teststreifen weg und besorge Dir Tropfentests für pH, KH, GH, Nitrit und Nitrat. Die sind erheblich genauer und leichter abzulesen.

    2) mache nicht fast alle 2 Wochen, sondern wöchentlich einen Wasserwechsel von 30-40% Damit solltest Du einen eventuell erhöhten Nitratwert in den Griff bekommen.

    3) Die aktuell vorliegenden Werte und der Fischbesatz passt so nicht ganz zusammen:
    Für die Platys und Schwertträger wäre der pH-Wert ok, die GH und KH aber zu gering. Die Antennenwelse akzeptieren diese Werte auch. Für alle anderen Fische ist die pH aber zu hoch, die bevorzugen Werte unter 7.

    4) Bei einer KH von 3 und einem pH von 7,6 hast Du sehr wenig CO2 im Wasser. Hast Du eine Belüftung laufen? Wenn ja, schalte sie ab. Sprudelt der Filter ins Aquarium bzw hast Du eine kräftige Oberflächenbewegung? Wenn ja, verlege den Filterauslauf tiefer, sodass sich die Wasseroberfläche nur leicht bewegt.

    5) Bei dem geringen CO2-Gehalt ist es nicht verwunderlich, wenn die Pflanzen, besonders schnellwachsende Steneglpflanzen, die viel Nährstoffe brauchen, nicht so recht wachsen wollen.

    6) In Wien gibt es eine ganze Menge Aquariengeschäfte. Was der Eine nicht hat, fidnet man vermutlich bei einem anderen.

    7) Nochmal zum Fischbesatz: Wie bereits geschrieben, paßt der nicht so recht zusammen. Ich würde vorschlagen, Du gibst die Schwertträger und Platys ab, senkst den pH-Wert auf 6,8 - 6,9 und stockst die Panzerwelse auf 6-7 Tiere auf (die leben auch lieber in einer Gruppe als zu Dritt). Wenn Du Wert auf guten Pflanzenwuchs legst, solltest Du Dich eventuell mit einer CO2-Düngung vertraut machen.
     
    #5 8. Oktober 2004
  7. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    RE: Besatz

    Hallo Santja!

    Ich hab’s in meinem letzten Beitrag angedeutet: An Deinem Besatz mußt was ändern, Du hast ein bissi viel Fisch drin in Deinem Becken – auch darin sehe ich einen Grund für Deinen hohen Nitratwert.

    Eine optisch sehr schöne Variante für ein 160l-Becken wäre:

    15 Neons
    2 Antennewelse
    10 Amano-Garnelen
    3 Platys (ein Mann, zwei Weiber)

    Das als Beispiel, damit ein Gefühl kriegst, wieviel Fisch bei Dir rein soll.....wennst in der Größenordnung fährst, kannst auch ruhigen Gewissens den Wasserwechsel-Intervall auf zwei Wochen setzen (aber nicht zu viel füttern ;-) dabei, und: den Filter in ruhe lassen!)

    Alternative, weil ich ein Fan der Panzis und der Trauermäntel bin:

    12 Panzerwelse
    12 Trauermäntel
    evtl. einen oder zwei Antennenwelse

    Wenn Du dafür den pH-Wert noch unter 7 runterdrückst, wirst fast ewig einen Spaß an dem Becken haben, weil die Fische echt alt werden und lange halten... – aja: Für die Panzis wär’ eine Wühlstelle aus Sand – oder luxoriöser: sandiger Bodengrund im ganzen Becken nett...

    Zu Deinem Wasser: Mit GH 7 hast echt Luxus – Platys&Schwertträger lieben es etwas härter, so Gh 12 aufwärts wär’ für die fein.
    Der Schmetterlingsbuntbarsch hat gerne sehr sauberes, unbelastetes Wasser, in Deinem überbevölkerten Becken ist er arm!

    Für die Schmetterlings-Buntbarsch-Fans eine kleiner Vorschlag für so ein Becken:

    Ein Paar Schmetterlingsbuntbarsche
    Ein Paar Ancistrus
    (keine Panzis, damit Ramis den Bodengrund nur mit Ancistren teilen müssen)
    20 Neonsalmler

    Damit wär farblich was los, es wär’ relativ wenig Fisch, was der Wasserqualität für Ramis zugute kommen sollte...trotzdem würd’ ich hier wöchentlich mit über Torf aufbereitetem Wasser Wasserwechseln...
    Damit am Ende noch ‚was zum Lächeln steht: Ich bin richtig froh, daß Du keine Prachtschmerle mitdadrin hast – wirklich...

    So, wenn Du auf rote Pflanzen auch noch stehst: Besorg’ Dir zumindest eine Neonröhre mit pflanzenfreundlichem Licht – ich denke, für Rote Pflanzen ist das fast obligat.
    Dann denk an ein gutes Düngesystem, incl. CO2.
    Wenn das alles da ist, dann hol Dir einen Bund rote – und wirst bald im Flohmarkt posten können unter „Biete rote Wasserpflanzen“ >>gg<< - wenns ie direkt unterm Neonlicht wachsen dürfen....
    Anzumerken wäre auch noch, daß erwachsene Ancistren an Pflanzen gehen – und manche Rote Pflanzen sind sehr weich – das mußt im Hinterkopf behalten...

    Hoffentlich hilft Dir das weiter, ich hab' gesehen, der Viktor hat auch schon schön geantwortet!

    Servus!

    Leo
     
    #6 9. Oktober 2004
  8. Santja
    Santja Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    !! danke !!

    wow, hab mich über die Antworten sehr gefreut, danke an alle!!

    Zu dem Tipp mit den Wasserlinsen: hatte mal vereinzelt welche am Wasser oben schwimmen, konnte beobachten, wie Stück für Stück von einigen Fischen verspeist wurden. Hat wohl dann keinen Sinn, wieder welche rein zu tun, oder?? Stengelpflanzen hab ich schon sehr viele reingetan.

    CO2: Ich habe gehört, wenn man CO2 Geräte verwendet, soll man auf Schnecken verzichten. Dabei hätt ich "irgendwann" mal schon ganz gern eine Apfelschnecke...??!!

    Ich weiss, dass der eine Schmetterlingsbuntbarsch sehr alleine ist. Ursprünglich waren es mal drei.

    Wegen dem Fischbesatz insgesamt: ich wurde da anscheinend falsch beraten, die Verkäuferin hätte mir noch viel mehr Fische mit heimgegeben, wenn mein Freund und ich nicht gesagt hätten, das es für den Anfang reichen würde.
    Ich muss auch bemerken, dass in den gesamten Aquarienfachbüchern überall was anderes drinn steht, auch was die bevorzugten Werte der einzelnen Fische angeht. Nach was soll man sich denn da richten??

    Hat denn jemand Interesse an den Trauermantelsalmlern? Oder wo kann man die Fische sonst noch abgeben???
     
    #7 9. Oktober 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Santja,

    ich würde Wasserlinsen nicht nehmen!!
    Die Teilchen kriegst du nie wieder weg - ist eine echte Pest!
    Ich habe vor ein paar Tagen ca. 2 Stunden damit gerauft!

    Was ich nehmen würde ist die Pistia stratiotes (Muschelblume).
    Die ist sehr effektiv bei Algen u. Nährstoffüberangebot, kann leicht mit der Hand "reduziert" werden......

    Hier gibt es einen "Flohmarkt".
    Einfach "Trauermantel....abzugeben.....ORT_nicht_vergesse" als Titel, kurz ein paar Worte dazu - da findet sich sicher wer.
    Evtl. jemanden, der dir im Austausch Muschelblumen gibt :)


    Zum CO2 - ich habe CO2 und Schnecken!! Das ist nur ein Problem, wenn du eine sehr dichte Abdeckung hast.
    Dann kann sich eine "CO2-See" bilden - die Schneckies kriegen dann keine Luft - das gilt auch für Labyrinthfische.

    Schau mal ein der Signatur bei unseren Becken (Manfreds 300er). Da hab ich eigens einen Ventilator eingebaut (Angst).
    Es geht aber auch ohne!!

    lg

    Manfred
     
    #8 9. Oktober 2004
  10. Walter
    Walter Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. Mai 2003
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Manni,
    Pistia wächst in den meisten abgedeckten AQŽs nicht wirklich, da sie erstens Schwitzwasser nicht so gut verträgt und die Lampennähe ist auch nix. Also nicht unbedingt was fürŽs Komplettset.
    Lemna ist außerdem effektiver. Ich liebe meine Wasserlinsen und würde sie nie mehr hergeben, in den Becken, wo sie nicht wachsen wollen, geb ich immer einen Teil des "Abfalls" der anderen Becken rein.
    Und es ist auch kein Problem, einmal in der Woche mit einem Küchensieb über die Oberfläche zu fahren und einen oder zwei Schöpfer Wasserlinsen in die Toilette zu schütten ;-)
     
    #9 9. Oktober 2004
  11. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Walter,

    schau mal mein Becken an, oder das vom Chris - beide sind abgedeckt!!
    Nur "Riesieg werden" darf man sie nicht lassen - werden "gelb" und kriegen häßlich Blätter!

    EDIT: schöpfe alle 2 Tage ab - weil sonst in einer Woche das halbe Becken zu ist!!

    lg

    Manfred
     
    #10 9. Oktober 2004
  12. Anzeige