zu groß?

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Lukas17011991, 12. Oktober 2004.

  1. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    Hi all!

    Ich hab ein neues 160l aquarium da sind nun 3 wurzeln drin eine ist ca. 30 cm ne andere ca. 20 cm lang, und dann noch eine rund die einen durchmesser von ca 5 cm hat und viele löcher. dann hab ich mir noch 2 kleine blumentöpfe gekauft (ca. 10 cm hoch) die wollte ich in 2 "tunnel" "zerschlagen". sind das zu viele versteckmöglichkeiten für
    2x 10 cm große welse
    15-20x rote neons?????????????????????????????

    eigentlich hat mich zwar schon jemand beraten aber ich will nochmal sichergehen was passt zu meinen fischen noch?


    WERTE:

    dGH 3-4
    PH 6,5-7

    dann habe ich noch diese pflanzen:
    Egeria densa wasserpest
    Alternanthera reineckii "lilacina"
    Echinodorus bleheri
    Hygrophila corymbosa
    Echinodorus parviflorus
    Alternanthera reineckii Burgunderrot


    achso ähm... von den fischen hab ich noch keine aquarium muss noch 3 wochen " einlaufen " weil ich gehört habe das man erst 4 wochen einlaufen lassen soll wegen nitrat und bakterien etc. bevor man fische einsetzen kann.

    mfg Babo


    PLEASE HELP ME :music:
     
    #1 12. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    Wie wäre es mit ein paar antworten? interressiert mich wirklich!
     
    #2 12. Oktober 2004
  4. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hallo kleiner Babo der auf einem nadelkissen sitzt *g

    ich als anfänger der aquaristik würd sagen, dass mit 3 mittelgroßen wurzeln und den töpfen ein sehr guter platz für welse geschaffen wird.

    neons sind nicht mein fall, keine ahnung was die wollen.

    eine frage zu den welsen hab ich schon, um welche handelt es sich? ein 10cm wels kann ein junges tier sein, das später mal 2meter und 100 kilo hat :lol:
    mein onkel hat 3 fischerseen, da schwimmen 4 solche opas rum, die sind um die 70-90 jahre alt, weiß kein mensch genau. beim ablassen des fischersees sieht man sie.

    für ein wenig hilfe sorgt diese seite Zierfischverzeichnis

    was die pflanzen angeht: kauf dir beim einfahren schnellwachsende!
    Hornkraut arten,
    Cabomba arten,
    schaumkraut,
    eichenblatt,
    wasserefeu (wuchert bei mir wie irre!)
    wasserfreund,
    wasserstern

    etc... schau unter www.dennerle.de in die pflanzendatenbank!

    ich hatte anfangs auch wenig pflanzen, weils teuer ist, aber oft findet man leute, die entweder was zum wegwerfen haben, oder die tauschen!

    siehe mein altes:
    [​IMG]

    vor 2 wochen:
    [​IMG]

    ich kann heute noch eins machen, aber vor dem rückschnitt, ich find grüne oasen einfach genial! das alte war richtig "faad".

    LG

    Zagon
     
    #3 12. Oktober 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Also nur Geduld, wir sitzen ja nicht alle ständig an der Kiste und können sofort antworten auf eine Frage..... ;-) Außerdem hast eh noch einige Zeit, bis Du wirklich Fische einsetzen kannst. Je länger Du das Becken einfahren läßt, umso besser und stabiler wird es von Anfang an laufen. Wenn die Pflanzen mal ordentlich wachsen, meist so nach 4-5 Wochen und da ist dann der Nitritpeak auch meist schon vorüber, solltest langsam mit dem Besetzen anfangen.

    Ich denke auch, daß Du einiges an Verstecken und Rückzugsmöglichkeiten bietest und finde das auch in Ordnung so! Die Bepflanzung scheint mir auch ok zu sein, Egeria und Hygrophila sind schnellwachsende Pflanzen, das paßt so!

    Bei den Welsen würds mich auch interessieren, welche Art? Gibt da nämlich auch einige Futterspezialisten und was wichtiger ist, viele, die stattliche Größen erreichen können und dann halt im 160er Becken nicht argerecht gepflegt werden können.

    Bezüglich Nitritpeak schau mal hierhin: http://www.deters-ing.de
    Mit dieser Seite bist dann auch für einige Zeit beschäftigt und da bleibt fast keine Frage mehr offen.

    Gruß
    Helga
     
    #4 12. Oktober 2004
  6. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    erstmal danke für die antworten ;D

    also die welse

    entweder werden es reine blaue antennenwelse sein oder ich bekomm welche von meinem freund dh. stör mit blauer antennwels gemicht

    lg Babo
     
    #5 12. Oktober 2004
  7. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Welche Mischung von Welsen???? Das mußt mir näher erklären bitte?

    Und der "Blaue" Antennenwels heißt nicht mehr so, hier liegt ein Fehler in der Einordnung vor. Es sind Braune Antennenwelse - Ancistrus hoplogenys!

    Gruß
    Helga
     
    #6 12. Oktober 2004
  8. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo babo!

    Für die Welse reicht das vollkommen. Die Roten Neon brauchen keine Höhlen, die suchen nur Nachts unter Blättern Schutz, ansonsten schwimmen sie vor und zwischen den Pflanzen herum.
     
    #7 12. Oktober 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Babo,

    wenn du Löcher schlägst pass auf 2 Sachen auf:
    1.) die Löcher schlägst müssen so die so groß sein, dass ein erwachsener Fisch sich nicht drin verfangen kann.
    2.) die Bruchstellen der Töpfe unbedingt mit Schmirgelpaier (oder so) runschleifen - Verletzungsgefahr!!

    lg

    Manfred
     
    #8 12. Oktober 2004
  10. Lukas17011991
    Lukas17011991 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland,Hessen
    hi

    1, helga warum gibt es keine blauen antennenwelse mehr?
    2, Ganz einfache mischung einfach störemänchen und blaue antennenwels damen zusammen tun und gleich hat man "nen großen blauen antennenwels"
    3, danke manfred ich hätte in meiner schuseligkeit bestimmt schmirgeln vergessen :oops:

    lg Babo
     
    #9 12. Oktober 2004
  11. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo babo!

    zu 2) Das ist nicht möglich. Störwelse (Sturisoma) und Antennenwelse (Ancistrus) sind bei Weitem nicht nahe genug miteinander verwandt, um gemeinsam Nachkommen zu produzieren.
     
    #10 13. Oktober 2004
  12. Anzeige