Zwergkrallenfrösche im neuen Aquarium

Dieses Thema im Forum "Forum für Einsteiger" wurde erstellt von Anonymous, 8. August 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Ich habe mir vor einigen Tagen ein kleines Aquarium mit 2 Sunsetplatys, 2 Mickey-Mouse Platys, 2 Leopardensaugwelsen, 2 Zwergfadenfischen, 2 Guppys und 2 Zwergkrallenfröschen eingerichtet.
    Da die beiden kleinen Frösche nicht gefressen haben, habe ich mich im <a href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=Internet&v=54&src=zon">Internet</a> erkundigt und lauter Horrorgeschichten über verhungernde Frösche im Gemeinshaftsbecken gefunden.
    Ich habe es jetzt mit gefrorenen roten Mückenlarven und Futtertabletten versucht. Das erste scheinen sie nicht einmal beim Runterfallen entdeckt zu haben und von der Futtertablette konnte ich ihnen nur was andrehen, als ich etwas davon auf einen <a href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=Stock&v=54&src=zon">Stock</a> schabte und diesen langsam vor den Fröschen bewegte. Da fraßen sie aber auch nicht wirklich viel. Morgen wollte ich die Technik mal mit angedrückten RML versuchen.
    ODER KENNT JEMAND BESONDERE TRICKS ZUM FÜTTERN VON ZWERGKRALLENFRÖSCHEN?
    Lebendfutter will ich nicht verwenden, wegen Angst vor Krankheiten bei den Fischen.
    Wetere Fragen: ICH HABE WEIßEN KIES ALS UNTERGRUND, BRAUCHEN DIE FRÖSCHE VIELLEICHT FEINEREN SAND AN EINIGEN STELLEN UM SICH EIN BISSCHEN EINGRABEN ZU KÖNNEN?

    WORAN ERKENNE ICH; OB DIE FISCHE ÜBERFÜTTERT SIND UND WENN SIE ES WÄREN, WAS WÜRDE ICH DANN AM BESTEN TUN?

    Vielen Dank im Voraus!
     
    #1 8. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Wolfgang
    Wolfgang Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lustenau, Vorarlberg
    Hallo Unbekannter ;-)

    Ich verwende zum Füttern meiner ZKF, Tubifexwürfel aus dem Dehner Zoo. Das ist ähnlich wie Frostfutter, nur in getrocknetem Zustand. Die Würfel behalten über längere Zeit ihre Form und schwimmen an der Oberfläche. Fische und Frösch müssen sich die einzelnen Würmer aus dem Würfel zupfen.

    Frösche bemerken Ihre Beute durch ein Seitenlinienorgan das auf Bewegung reagiert bzw. durch Geruch und dadurch sind sie oft zu langsam für Frostfutter oder ähnliches. Darum auch die Würfel, sobald die Frösche bemerken das die Fische an sonem Würfel zupfen, kommen sie aus ihrem Versteck und kämpfen sich durch die Fische durch.

    Weiterer Vorteil, sollte der Würfel mal zu groß sein und als Rest durchs Aqua treiben, kannst ihn einfach rausfischen, ohne das der großartig das Wasser belastet.

    Gruß
    Wolfgang
     
    #2 8. August 2004
  4. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Gast,

    sorry kann dich leider nicht anders anreden ;-)

    Meine ZKFs sind besonders hinter schwarzen Mückenlarven (Frost) her.
    Beim Füttern gelangen immer welche bis zum Boden bzw. werden in die Schwimmpflanzendecke getrieben, wo sie an den Wurzeln hängen bleiben.

    Die ZKFs schnappen sich diese dann recht zielstrebig!

    lg

    Manfred
     
    #3 8. August 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    Danke

    Also erst einmal bin ich genau genommen eine "Gästin" :wink:
    Dann danke ich euch sehr sehr herzlich für die prompte Hilfe!
    Heute habe ich die aufgetauten Mückenlarven an einen dünnen <a href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=stock&v=54&src=zon">stock</a> rangemanscht, so dass mehrere auch im Wasser an ihm hängen blieben, und hab den <a href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=Stock&v=54&src=zon">Stock</a> dann vor den ZKF (dann natürlich auch vopr den anderen :lol: ) gehalten. Die sind dann sehr niedlich dagegen "geschossen" und haben zufrieden die RML gefuttert. Ganz schön viele sogar. Vor dem Stab hatten sie keine Angst, ich glaube sogar, die bringen ihn schon mit Futter in Verbindun :p
    Meint ihr, es reicht aus, wenn ich sie mit dem Frostfutter jeden zweiten Tag füttere? Ich will sie ja auch nicht überfüttern, wegen des drohenden Darmverschlusses.
    Eure Techniken sind auch gut, aber ich glaube, die verfressenen Fische würden mir da einen Strich durch die Rechnung machen: Die stürzen sich nämlich immer auf alles Futter und lassen die ZKF gar nicht mal ran. Nur vor dem Stab haben sie Gott sei Dank noch ein wenig Respekt und halten Abstand.
    Vielen Lieben Dank!
    Lieben Grüß, Silvi :wink:

    PS: Bin heil froh, dass sie futtern! Hatte schon befürchtet, die Zwerkrallis würden verhungern...
     
    #4 9. August 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Silvi,

    ich füttere meine Fische 2mal am Tag. Dabei ist eigentlich fast immer einmal Frostfutter. Somit kriegen die ZKFs also einmal am Tag, was sie erwischen!
    Ich habe zwar einen "ordentlichen" Besatz, aber die ZKFs erwischen immer mal was. Vor allem werden sie von meinen Fischen nicht verjagt, und wenn ein Fisch bedrohlich nahe kommt flüchten die auch nicht!
    Die sind richtige Stoiker - guckst du mal hier rein.

    Somit fällt bei mir auch ohne Zutun immer was für sie ab!
    Ach ja, sie haben seit ein paar Wochen entdeckt, dass es "oben" immer wieder mal Larven von den Makropoden gibt!
    Zuerst fiel mir nur auf, dass sie häufig in den Schwimmpflanzen hängen! Bei längerer Beobachtung habe ich dann gesehen, dass sie da nicht rasten, sondern lauern. Hie und da schnappen sie dann nach was - und schlemmen.
    Nachdem dort sonst nichts wohnt ist klar, dass es Paradiesfischlarven sind, die das verspeist werden!

    lg

    Manfred
     
    #5 9. August 2004
  7. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Auf http://www.zwergkrallenfrosch.de/ schreiben sie was von einem Luftschlauch (unter Tipps zur Fütterung), mit dem man zuerst die Viecherln ansaugt und dann gezielt im Wasser ausläßt. Achtung, nicht zu viel ansaugen :p

    Ciao Peregrin.
     
    #6 12. August 2004
  8. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hi masterperegrin,

    vor allem nicht bei den roten Mückenlarven - wegen der vielen Schadstoffe :lol:

    lg

    Manfred
     
    #7 12. August 2004
  9. ToRif
    ToRif Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich füttere meine zkf abwechselnd mit schwarzen roten und weißen mülas! Vorsicht mit den roten! nicht zu viele!!! Stichwort: Ballonkrankheit!!!
     
    #8 14. August 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gast
    hallo wer du auch immer bist!!!

    du brauchst kein sand oder so was zu nehmen daran liegt es sicher nicht. ZwergkrallenFrösche brauchen als untergrund nurmöglichst feinen,runden, NICHT ZU HELLEN,kalkfreien kies, und auch das aquarium sollte nicht zu grell beleuchtet sein und schattige rückzugsgebte aufweisen!!! :respekt: :redface:
     
    #9 19. September 2004
  11. Anzeige