Abmagernde Prachtschmerle

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Ringi, 29. Juni 2004.

  1. Ringi
    Ringi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo allerseits!

    Die männliche meiner 2 Prachtschmerlen (Alter ca 4-5 Jahre) weisst seit kurzem eine Abmagerung auf (Bauch; hinter der Stirn engefallen), frisst nicht und schwimmt etwas benommen. Die Färbung ist normal (bis auf ganz leichtes abdunkeln). Augen normal, keine Hauttrübungen erkennbar, Atemfrequenz auch normal. :?:
    Es gibt lt. Fachliteratur einige Krankheiten mit diesen Symptomen

    Wasserwerte vor Wechsel:
    Nitrat ca. 200mg/l; Nitrit 0mg/l; GH 16; KH 3; PH 6,4;

    nach Wasserwechsel heute:
    Nitrat ca 100mg/l; Nitrit; 0mg/l; GH 10; KH 6; PH 7

    Hab bis jetzt noch nie Probleme mit den Schmerlen gehabt, wobei die doch auf schlechte Wasserqualität reagieren.
     
    #1 29. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    :shock: :shock: :shock:

    der nitratwert ist ja furchtbar! also als soforthilfe würd ich vorschlagen einige tage nicht zu füttern und täglich 1/4 - 1/3 wasserwechseln... keinesfalls den filter reinigen, die dort angesiedelten bakterienkulturen sind extrem wichtig...

    dann die frage: wie kommst du zu solch extrem hohen nitratwerten? wieoft wechselst du wasser? wieviel und was fütterst du? wie gross ist das becken? welcher besatz? wie ist der nitratwert im leitungswasser?

    zur schmerle: ich vermute mal, dass der extrem hohe nitratwert nicht gerade zur gesundheit deiner fische beiträgt... mehr kann ich momentan nicht sagen... dazu möcht ich erst mal beckengrösse, besatz, etc. abwarten...
     
    #2 29. Juni 2004
  4. Ringi
    Ringi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    .....mir ist bekannt dass der Grenzwert für Fische bei Nitrat bei 250mg/l
    liegt.

    Fütterung 2x täglich in Mengen welche in 3-4 Minuten verdrückt sind,
    Beckengrösse 100l , Besatz: 2x Skallar, 2 Prachtschmerlen, 3 Panzerwelse, 5 Scheibenputzer (waren Anfangs 2); 4 Keilfleckbarben,
    4 Rotaugen Moenkhausia, 2 blaue Fadenfische.
    Ich weiss ist zuviel für die Grösse, war aber nicht geplant dass sich die Welse vermehren.
    Im Oktober kommen die Fische in ein 240l Becken!

    Nitrat im Leitungswasser = 0
    Aussenfilter Eheim 2213 mit Vorfilter, Lavagestein, Filterwatte

    ....so, hoffentlich nichts vergessen.

    Möchte halt gerne alle bis Oktober über die Runden bringen!
     
    #3 29. Juni 2004
  5. Ringi
    Ringi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    ...achja, Wasserwechsel alle 3 Wochen zur Hälfte!
     
    #4 29. Juni 2004
  6. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi Ringi

    Wie groß sind deine Ps ?
    Wenn du deine Ps schon so lange in einem so kleinen Aq haltest dürften sie nicht mehr viel Älter werden,ich vermute das es mit dem Verkümmern deiner Ps zusamen hängt.Das heist sie stellen Wachstum und fressen ein.Auch ein 240er Aq ist zuklein um Ps in der mindest Zahl von 3 Stück zu halten.
    Eine Frage noch,wie erkennst du Männchen und Weibchen ?

    Mfg Klaus
     
    #5 29. Juni 2004
  7. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    ohweh... also um ehrlich zu sein kenn ich den grenzwert den fische noch überleben nicht... aber mal zum vergleich... bei mir liegt der nitratwert bei 0 nach dem wasserwechsel und bei max. 10 vor dem wasserwechsel... ab einem wert von 40-50 würd ich von einem hohen nitratwert sprechen (und ich denk nicht nur ich)...

    zur fütterung gibts viele ansichten, aber rein vom gfühl würd ich sagen, es ist zuviel... es wird zwar oft mehrmals tägliche fütterung empfohlen... ich machs aber nur bei nachzuchten oder zur laichstimulation... ansonsten würd ich nur 1x täglich füttern und nur soviel, wie sofort gefressen wird (innerhalb von vielleicht 30 sek)... ich denk, dass dein extrem hoher nitratwert mit zuviel futter einhergeht... so schnell verhungern fische nicht...

    :sad:
    - skalare brauchen becken mit mind 100 cm länge und vorallem mit mind. 50 cm höhe! wenn dein geplantes 240 l becken nicht mind 50 cm hoch ist, solltest du möglichst einen guten platz für die skalare suchen
    - prachtschmerlen brauchen noch viel mehr platz... für die sind auch 240l viel zu wenig... die solltest du auf jeden fall abgeben
    - panzerwelse sind schwarmfische... wenn du das grössere becken hast, gönn ihnen noch ein paar artgenossen (der schwarm sollte schon so 6-10 stk betragen)

    dein becken ist auch ohne welse stark überbesetzt (vorallem mit zu grossen fischen)

    das ist mal ein anfang

    wenn du nicht irgendeinen einrichtungsgegenstand hast der nitrat abgibt oder ähnliches, wirds wohl zuviel futter sein, dass deinen nitratwert so hochtreibt... am lw kanns ja nicht liegen

    soforthilfe wie schon geschrieben: täglich 1/4 - 1/3 wasser wechseln.. einige tage nichts füttern
     
    #6 29. Juni 2004
  8. Ringi
    Ringi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Das Männchen ist ca 12 cm, das Weibchen ca 10cm lang!

    Unterscheiden kann ich sie an der Form der Schwanzflosse!
    Das Männchen hat sichelförmig nach innen gebogene Ausläufe der
    Schwanzflosse welche tiefer gegabelt ist.
    Die Unterschiede sind nur bei älteren Exemplaren erkennbar!
     
    #7 29. Juni 2004
  9. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    durch die täglichen wasserwechsel bringst du den nitrat jetzt mal möglichst weit runter... dann würd ich empfehlen mal täglich nitrat zu messen und zu prüfen wie schnell er rauf geht... ich wechsle ca. alle 2 bis 8 wochen (je nach becken) und hab dann einen nitratwert von 10... max. 20 wenn ich viel fütter oder in den kleineren becken mal nachlässiger bin... spätestens bei 20 würd ich jedenfalls wechseln
     
    #8 29. Juni 2004
  10. Ringi
    Ringi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Ok! Hast mich überzeugt werd gleich morgen wieder wechseln! Meinst du
    dass das Problem mit der Schmerle am Nitratwert liegt? Das Weibchen
    ist putzmunter!
     
    #9 29. Juni 2004
  11. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    Also bei dieser größe deiner Ps würde ich sagen Alter 8-12 Jahre,Ps wachsen nicht mehr als 1,5 cm im Jahr.

    Das mit den geschlechtsunterschied vergiss mal ganz schnell,es gibt bis heute noch keine gesicherten geschlechtsmerkmale,und man muß nicht alles glauben was im mergus steht.

    Könnte es auserdem sein das du bei deinen Wasserwerten beim Nitrat eine 0 zuviel hast ?

    Aber wie oben gesagt sind deine Ps in dem Aq völlig eingesperrt und verkümmern dadurch.deine Ps bräuchten min. 150cm Kantenlänge oder 450 Lt. um halbwegs normal Leben zu können.
    Ich vermute das sie die Futteraufnahme eingestellt haben und da hilft auch ein 240Lt. Aq nichts mehr.Das einzige was du machen kannst ist sie an ein Großes Aq abgeben und hoffen das sie sich dann nochmal fängt,aber das glaube ich fast nicht,so leid es mir tut.

    Mfg Klaus
     
    #10 29. Juni 2004
  12. Anzeige