Acriflavin

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Leo, 16. Oktober 2004.

  1. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Hallo!

    Ich sollte in Sachen Acriflavin ein Versprechen einlösen: Der Züchter, von dem ich meine Dagetis hab' hat erzählt, er kriegts in Deutschland nicht mehr zu kaufen. Ich hab' versprochen, nachzufragen, ob es in Österreich erhältlich ist. Bei der Apotheke, wo ich das Nipagin ohne Probleme bekommen hab', haben sie gesagt: Nein, nicht bei uns, aber vielleicht bei einem Veterinär?
    Wenn' s bei uns erhältilch ist - wer wenn nicht Lutz vom ziffo wüßten das? :mrgreen:
    Eins noch: Von "amtra" gibts Tabletten, das weiß ich... ich hätt dem Rudi gerne ein Packerl Pulver mitgebracht....

    Servus!

    Leo
     
    #1 16. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo Leo!

    Das Acriflavin verwendet er vermutlich zur Laichdesinfizierung und Vorbeugung gegen Verpilzen. Frag ihn mal, warum er nicht auf Methylenblau umsteigt. Es wird wohl einen Grund haben, warum Acriflavin aufgelassen wurde.

    Gruß
    Helga
     
    #2 16. Oktober 2004
  4. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Leo,

    drei recht bekannte Medikamente, die Acriflavin (bzw. Acriflavin-Chlorid) als Hauptbestandteil enthalten:

    Brustmann Cilex (Restbestände, die Fa. Brustmann gibts ja nicht mehr)
    sera mycopur
    TetraMedica General Tonic und TetraMedica Fungi Stop

    Der Vorteil von Acriflavin bzw. Trypflavin ggü. Methylenblau ist vermutlich in seinen wirksameren antibakteriellen Eigenschaften zu suchen.
    Du könntest versuchen, es über einen Tierarzt zu beziehen - im Laborhandel sollte er es dann doch noch bekommen.

    Lg
    Jürgen
     
    #3 16. Oktober 2004
  5. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Danke

    Hallo Jürgen!

    Dieselbe Info aus zwei Quellen: Ab zum "Viechdokta"!
    @Helga: Methylenb. kennt er ja, wenn ich ihn das nächste mal treff, frag' ich, wozu das Acriflavin, meine Vermutung geht in Ri Aufzucht besonders heikler Fische, ist aber nur eine Vermutung - am 6.11. treff' ich ihn hoffentlich...die haben ja ein Sch...-Leitungswasser da "unten">>gg<<


    Servus!

    Leo
     
    #4 18. Oktober 2004
  6. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo Leo!

    Div. Killizüchter, Skalarzüchter und Diskuszüchter arbeiten zumeist mit Methylenblau, welches in den Apotheken frei verkäuflich ist.

    Gruß
    Helga
     
    #5 18. Oktober 2004
  7. Anzeige