Anfängerprobleme trotz Beratung im Aquariumfachhandel

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von hasibaby79, 18. Oktober 2004.

  1. hasibaby79
    hasibaby79 Mitglied
    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    als blutiger Anfänger suchte ich Informationen im Internet und habe mich schlußendlich vom Aquariumfachhandel beraten lassen.

    Mein Problem:
    Nach 2wöchigem Einfahren des Aquariums sank der Nitritwert wieder in den nicht meßbaren bereich (zumindest mit den JBL - EasyTest 5in1). Also auf zum AQ-Händler - ihm die Werte gegeben und dann einen Erstbesatz Fische gekauft.

    Entgegen meinen damaligen Informationen mit nur ein paar Fischen anzufangen hat dieser gemeint, gleich das AQ anzufüllen - 54 Liter Aquarium. Jetzt - 3 Tage nach dem Einsetzten der Fische steigt der Nitritwert wieder auf 0,5. Warum? Kann ich jetzt einfach einen TWW machen. Ich hab doch kein Fischgerechtes Wasser vorbereitet!

    Meine Wasserwerte:

    NO3 160
    NO2 0,5
    GH 20
    KH 20
    PH 7,5
    Temp. 26°

    Fischbesatz:
    6 Platy
    8 Neonsalmler
    3 weiße Mollies
    3 Panzerwelse
    6 Zebrabärblinge
    2 Siam. Rüsselbarben
    1 Ancistrus (schwarz mit gelben Punkten)

    Wie gesagt, dieser Besatz wurde uns vom Aquarium-Fachberater empfohlen.

    Ich bitte um Eure Hilfe, vielleicht sind meine Bedenken ja unberechtigt. Vielen Dank.

    Schönen Abend
    Fred
     
    #1 18. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gast
    Wow. Da sind extrem viele Fische drin für 54 l !!!! Als Faustregel kannst davon ausgehen, dass du pro cm Fisch 1 l Wasser brauchst !!!

    Warum der Nitritwert steigt, hat 2 Gründe. Erstens fütterst du vermutlich zuviel, sodass sich das Zeug am Boden absetzt. Zweitens machen deine Fische auch hier und da ein Häufchen und bei dem Überbesatz wunderts mich nicht, dass dein Nitritwert steigt.

    Lösung: TWW , Bodengrund mitm Schlauch absaugen und hoffen dass du möglichst viel von dem Zeug erwischst. Künftig weniger füttern UND a paar von den Fischen raustun. Für dein kleines Becken ist das einfach zuviel.

    Lg, Babs
     
    #2 18. Oktober 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gast
    Kleiner Nachtrag: wenn du männliche und weibliche Platys hast, wirst bald Nachwuchs haben. Geht mir auch grad so. Und dann ist dein Becken erst recht zu klein.
     
    #3 18. Oktober 2004
  5. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Fische müssen fressen und wenn sie fressen müssen sie natürlich auch wieder etwas ausscheiden.
    du musst dir denken, dass deine Bakterienflora nun darauf ausgerichtet war, dass keine Fische drinnen sind. Plötzlich kommen haufenweise Fische daher und sch** alles zu (sorry die Ausdrucksweise :oops: ). da werden die Bakterien damit nicht so schnell fertig! daher empfiehlt es sich für normal die Fische langsam einzusetzen.
    des weiteren ist das ganze Ding, wie schon gesagt wurde, überbesetzt. --> da solltest den Händler fragen, ob er welche zurück nimmt! (aber Achtung! nicht einfach von allen ein paar abgeben! schließlich sind ja einige Schwarmfische dabei!) am besten die Neonsalmler, denn die passen überhaupt nicht dazu (soweit ich weiß brauchen die weicheres Wasser), auch wenn sie wunderschön sind!

    jetzt gilts: das Nitrit im Auge behalten. öfter (am besten täglich) einen Wasserwechsel machen. aus einem anderen Forum --> vielleicht hilft das!
     
    #4 18. Oktober 2004
  6. hasibaby79
    hasibaby79 Mitglied
    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Es wird wohl das beste sein, wenn ich nochmals mit dem Händler rede.
    Den TWW werde ich auch durchführen.Muß dazu das Wasser fischgerecht hergerichtet werden oder kann dieses "Aquasave" auch in AQ gegeben werden? Soll ich dest. Wasser verwenden?

    Wünsche Euch noch einen schönen Abend
    lg Fred
     
    #5 18. Oktober 2004
  7. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi Fred,

    Du bist absolut Überbesetzt und die falschen Fische sind vergesellschaftet.
    Dein ganzes biologisches System kommt da nicht mehr mit.
    Stell Dir einen 10m² Raum vor in dem sich andauernd 8 Menschen aufhalten. Da werden alle bald mal an akutem Sauerstoffmangel leiden.
    Stelpa hat es schon schön erklärt.
    Das erste was Du tun kannst ist mal 50% Wasserwechsel. Täglich messen bis der Wert herunten ist.
    Zum Besatz kann ich Dir folgendes sagen:

    Fischbesatz:
    6 Platy braucht PH 7,0 - 8,0, vermehrt sich rasend
    8 Neonsalmler braucht PH 5,0 - 6,0, also weiches Wasser
    3 weiße Mollies lieben hartes Wasser, PH 7,5 - 8,0, Wasser leicht aufgesalzen
    3 Panzerwelse welche Panzerwelse?
    6 Zebrabärblinge brauchen viel Schwimmraum da sie sehr lebendig sind. Ist ein absoluter Schwarmfisch, nicht unter 10 Tieren halten, mindestmass für ein Becken 112l (80cm)
    2 Siam. Rüsselbarben Endgrösse dieses Fisches 10 - 16cm! mindest Beckengrösse 240l - 300l!! Schwarmfisch der nicht unter 10 Tieren gehalten werden kann.
    1 Ancistrus (schwarz mit gelben Punkten) Auch der wird zu gross. Endgrösse bis 15cm. Welchen meinst Du da genau? Schwarz mit gelben Punkten (grosse Punkte)und gelben Saum an der Schwanzflosse klingt nach einem anderen. Der Ancistrus ist braun - dunkelbraun mit feinen beigen Punkten.
    Das Maximum für Dein Becken wären 6 Platys und eine kleine Art von Bodenfischen.
    lg
    Tatjana
     
    #6 18. Oktober 2004
  8. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi Fred,

    was heisst bei Dir Fischgerechtes Wasser? Wie kommt es bei Dir aus der Leitung?
    lg
    Tatjana
     
    #7 18. Oktober 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Fred,

    wie ist denn dein jetztiges Wasser "entstanden"?
    Kommt das so aus der Leitung? Wenn ja, dann einfach mit LW den Wechsel durchführen.
    Am besten das Leitungswasser mittels Brause in einen Kübel geben.
    Das "Pritscheln" hilft gegen evtl. vorhandenes Chlor.

    Die Rüsselbarben sind Gesellschaftstiere - man sollte min. 5 Stück halten.
    Zudem werden die mit 15cm länge sehr groß - die sind nichts für ein so kleines Becken.

    Ach ja, lass bitte den Bodengrund in Ruhe! Wenn dort nicht gerade "Futterhaufen" herumliegen würde das Absaugen nur wertvolle Bakterien entsorgen!!

    Und so lange du NO2 nachweisen kannst nichts mehr Füttern (das macht den Fischen gar nichts - auch wenn es eine Woche dauern sollte) und täglich 30% - 40% Wasserwechsel machen.

    lg

    Manfred
     
    #8 18. Oktober 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hm. Also ich hatte auch ein Nitritproblem (weil 3 Leut unbedingt die Fische füttern wollten *g*) und hab dann einen TWW gmacht UND den bodengrund abgesaugt ... Hat scheinbar auch nicht geschadet :) Aber wie du meinst, die Bakterien sind wichtig, ja.

    Lg, Babs
     
    #9 18. Oktober 2004
  11. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Babs,

    das meinte ich mit "Futterbergen". Wenn wirklich viel Fütter ins Becken gekippt wird, dann gehört das natürlich weg.
    Also in so einem Fall ruhig mal gründlich (aber nicht zu tief gehen) den BG absaugen!
    Besser ein wenig nützlicher Mulm geht weg, als dass jede Menge Futterreste vergammeln.

    Aber von "Überfütterung" (samt Futterresten) war ja nicht die Rede!
    Drum habe ich gesagt "lass den BG leben".

    Generell gilt - Mulm ist nützlich und sollte nicht abgesaugt werde.
    Futterreste gehören weg!

    In deinem konkreten Fall hast du also ganz richtig gehandelt!

    Sagen wir einfach so:
    Sollten Futterreste am Boden herumliegen diese entfernen!

    ;-)


    EDIT: wenn ein Becken mal rund läuft läßt es sich "mehr gefallen".
    Drum hat das bei dir auch keine Problem bereitet.
    Bei einem Einfahrproblem ist jede Bakterie die im Becken bleibt wichtig! :)
    "Gewaltsäuberungen" machen es in so einem Fall meist schlimmer!

    lg

    Manfred
     
    #10 18. Oktober 2004
  12. Anzeige