Antannenwels babys Krank?

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Anonymous, 10. Oktober 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo,

    habe seit ca. 2 wochen junge Antennenwels Babys. Nun habe ich festgestellt das es immer weniger werden und einige von denen die noch da sind einen ganz dicken Bauch haben.
    Kann mir vielleicht jemand sagen was das sein kann.

    Vielen Dank.

    Gruss Tanja
     
    #1 10. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gast
    PS: den anderen fischen im aq. geht es bestens. wasserwerte sind auch gut denke ich mal:NO3: 0,1
    NO2:nicht nachweisbar
    GH: ca. 10d
    KH: 6d
    PH: 7,2

    die babys sind auch ganz munter gewesen. und jetzt kleben die mit dem dicken bauch fast den ganzen tag an der scheibe.


    Gruss Tanja
     
    #2 10. Oktober 2004
  4. Carina25
    Carina25 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich-Graz Umgebung
    WLM:
    ps_psp@msn.com
    YAHOO:
    Lichtwesen25
    Hallo,

    wieviel und mit was fütterst Du den die Kleinen?

    Ich würde jetzt nicht auf eine Krankheit tippen, sie sind wohl eher sehr gut genährt.

    lg Carina
     
    #3 10. Oktober 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo,


    Mit salat spirulinatabletten klein gemacht und so.
    Das Problem ist ich sehe die kleinen nie etwas fressen ausser die algen an den blättern und den wurzeln.

    Aber warum werden es immer weniger fische ich hatte am anfang so ca.65-70 und jetzt noch ca.15-20

    Gruss Tanja
     
    #4 10. Oktober 2004
  6. Carina25
    Carina25 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich-Graz Umgebung
    WLM:
    ps_psp@msn.com
    YAHOO:
    Lichtwesen25
    Hallo Tanja,

    da Du keine genauen AQ Daten angiebst ist es ein Rätselraten, wie groß ist das Becken und welcher Filter - es könnte auch sein das die kleinen in den Filter gesaugt werden und nicht mehr rauskommen. Und welche Fische hast Du sonst noch im AQ - Raubfische, z.B. fressen Goldfische liebend gerne Welsbabys.

    Ich würde die Babys alle rausfischen und in ein Aufzuchtbecken geben, bei einem Dichtbewachsenen Becken ist es schwer zusagen wieviel überhaupt im AQ sind.

    lg Carina
     
    #5 10. Oktober 2004
  7. Anonymous
    Anonymous Gast
    Sorry hab ich vergessen zu sagen es ist ein 200 l Becken filter ist ein Eheim 2213 Aussenfilter.

    Der Besatz ist:8 Blaue Neons, viele noch nicht ganz ausgewachsene Guppys, 1 La Plata Algensalmler, 3 grosse und 2 kleine Black Mollys, 5 Panzerwelse, 2 Prachtschmerlen (unsere Angsthasen), 1 Kafi (der traut ich nicht an die kleinen dran sind ihm zu schnell) und Mama und Papa Antennenwels.

    Hoffe ich habe jetzt alle angaben gemacht und nix mehr vergessen.
    Danke Gruss Tanja
     
    #6 10. Oktober 2004
  8. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Da werden wohl einige im Filter gelandet sein und auch einige verspeist worden sein. Bei Deinem Besatz sind auch keine Kostverächter dabei, allen voran die Prachtschmerlen.

    Warum die so scheu sind, ist ganz einfach erklärt. Prachtschmerlen sollen im Schwarm von mind. 6 Tieren gehalten werden, werden 20 bis 25 cm groß und für diese Fische ist Dein Aqua definitiv zu klein - Kantenlänge mind. 180 cm.

    Gruß
    Helga
     
    #7 10. Oktober 2004
  9. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo,

    ich habe im zoogeschäft gesagt bekommen diese fische wären sehr gut geeignet für mein aq und drei reichen vollkommen aus (einer ist gestorben er hatte sich eingeklemmt) da sie meine schneckenplage entfernen(die ich übrigens schon wieder habe HILFE!)

    Aber das erklärt mir immer noch nicht den dicken bauch von den babys.

    Habe sie jetzt übrigens alle eingefangen und erst mal in ein netz gesetzt mit einer kleinen wurzel drin.


    Gruss Tanja
     
    #8 10. Oktober 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Da Du auch eine Schneckenplage hast und dies trotz jungen Antennenwelsen, sagt mir das, daß Du viel zu viel fütterst. Reduzier die Futtermenge drastisch und die Schnecken werden von alleine weniger.

    Man sollte halt - leider - nicht alles glauben, was einem im Geschäft erzählt wird. Die wollen meist nur verkaufen, der Umsatz ist das Wichtigste, leider bleiben dabei oft die Tiere auf der Strecke. Wobei sehr viele "Fachhändler" oft gar nicht wissen, was sie da verkaufen, von Haltungs- und Pflegebedingungen von div. Arten nicht mal ne Ahnung haben.

    Hier ist der "mündige Mensch" verpflichtet sich im Vorhinein zu erkundigen.

    Nix für ungut! ;-)

    Gruß
    Helga
     
    #9 10. Oktober 2004
  11. Karo
    Karo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Also uninformiert in ein Geschäft zu gehen und dem Händler zu glauben find ich ziemlich naiv. Natürlich verkauft der dir alles was reingeht, wenn du dich nicht auskennst, der lebt doch davon!

    LG,
    Karo
     
    #10 10. Oktober 2004
  12. Anzeige