Behandlungsverlauf bei Ichtyo

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Simon, 30. April 2004.

  1. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi Leute !

    Hab meine an Ichtyo erkrankten Fische mit einer Salzlösung und Exit behandelt.
    Am ersten Tag(29.4.04) hab ich die Salzlösung nachdem ich 10 tropfen Exit(auf 50l) eingebracht habe reingeschüttet (ca 1l in dem 11Teelöffe von dem Salz warn).
    Heute (30.4.04) hab ich in der Früh 5 Trofpfen Exit ins becken getan.
    Morgen werde ich wieder 5 Tropfen Exit beimengen, so stehts halt auf der Verpackung,soll ich auch weiter salzen ??
    Auf der Packung ist eine Behandlungsdauer von 3 Tagen angegeben, das Ichtyo hat sich zwar nichtmehr weiter ausgebreitet hat sich aber auch net verändert. (Temp is 29,5 C ). Was soll ich nach der Behandlung WENN sie gesund werden machen, vielleicht Kohlefiltern Wasserwechseln , Salzgehalt weiter nur langsam senken, Temp senken, ich meine Wegen Reinfektion!!

    Mfg Polypterus
     
    #1 30. April 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Ichthyo

    Guten Morgen!
    Nein, auf keinen Fall!
    Das Medikament bleibt mal insgesamt 5 Tage im Becken, danach ist Kohlefilterung und Teilwasserwechsel (1/4) angebracht. Die Salinität verringerst Du am besten, indem täglich ein Tw-Wechsel von 1/4 des Beckeninhaltes vorgenommen wird, am besten an 4 Tagen hintereinander. Danach kann man ja wieder auf das normale Wechselintervall (Rhythmus + Menge) übergehen. Vergiss nicht, auch die Temperatur schrittweise wieder zu reduzieren. Es ist normal, dass die Pünktchen auch am zweiten oder dritten Behandlungstag noch vorhanden sind. Das Medikament bekämpft ja auch nicht den Parasiten am Fisch, sondern dessen infektiöse Vermehrungsform (Schwärmer) im freien Wasser.

    Lg
    Jürgen
     
    #2 1. Mai 2004