Brauche leider Eure Hilfe, wegem krankem Guppy

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Tatjana, 23. Juli 2004.

  1. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo.

    Habe von meiner Bekannten zwei Guppyweibchen bekommen die noch recht jung sind,( ca. 5 Mt.), da sie nur mehr Männchen haben will.
    Die zwei sind jetzt ca. 10 Tage bei mir, eine davon hat jetzt sowas wie eine Verpilzung auf dem Körper bekommen, sieht so aus: immer wieder weisse Stellen, ca. 20% Prozent vom Körper ist davon betroffen. Ich nehme an, dass dieser Guppy mit den Keimen die in meinem Aquarium sind nicht ganz klar gekommen ist. Meine sind ja alle gesund und ich nehme an, resistent dagegen.
    Ich habe dieses Weibchen in ein 1% Salzwasser getan, da ich nicht genau weiss was sie hat und ich nicht das ganze Becken behandeln will. Sie ist also somit in Quarantäne. Wie soll ich weiter vorgehen? Und was könnte sie haben? Der zweite Guppy denn ich bekam ist gesund.
    Wasserwerte zur Zeit:
    NO3 5
    NO2 0
    GH 5
    PH 7.0
    Bei KH bin ich unsicher da ich mit JBL Streifentest gemessen habe, ich glaube es ist 7. Temperatur 26 Grad, sonst keine Neuzugänge.
    Dankbar um Antwort
    Tatjana
     
    #1 23. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo.

    Hat keiner eine Idee?
    lg
    Tatjana :cry:
     
    #2 23. Juli 2004
  4. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    schwer zu sagen... schau doch mal im ratgeben nach... da findest du mögliche diagnosen bzw. tipps zur behandlung diverser krankheiten...

    eine möglichkeit wär die weissmaulkrankheit... grad auf grund der von dir angegebenen grossflächigen verpilzung wärs möglich... kann aber auch nur "normale" verpilzung sein

    guck mal da nach:

    https://www.zierfischforum.at/magaz...kheiten/columnaris-symptome-und-therapie.html
    https://www.zierfischforum.at/magazin/ratgeber/zierfischpraeparate
    https://www.zierfischforum.at/forum.../therapeutischer-gebrauch-von-salz-nacl.1285/
    https://www.zierfischforum.at/forum...orgehensweise-bei-fischkrankheiten-teil-i.29/
    https://www.zierfischforum.at/forum...rgehensweise-bei-fischkrankheiten-teil-ii.39/
     
    #3 23. Juli 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Tatjana,

    bei Guppys mit solchen Symptomen eine genaue Diagnose zu stellen ist fast unmöglich; also nennen viele das ganze 'Guppyseuche'. Meistens handelt es sich um Mischinfektionen, also nach Vorschädigung der Schleimhaut (aus welchen Gründen auch immer) ein Befall mit Hauttrübern, in der Folge eine bakterielle Sekundärinfektion und im schlimmsten Fall noch eine sekundäre Pilzinfektion auf dem geschädigten Gewebe.
    Angebracht ist deshalb in jedem Fall der Einsatz eines Breitbandmedikamentes, dass diese drei Ursachen bekämpfen kann. Brauchbare Mittel wären da sera omnipur, Tetra General Tonic oder Furamor p.
    Die Badetherapie in Salzwasser als ersten Schritt ist schon ganz gut so wie dus gemacht hast.

    Lg
    Jürgen
     
    #4 24. Juli 2004
  6. Michael
    Michael Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    11. Juli 2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/12
    hm

    mach deiner kleinen guppydame ein ektozonkurzbad, sollte es beim ersten mal nicht helfen, einfach noch eines machen, sollte eigentlich ohne gröbere probleme funktionieren.

    Dosierung: auf 50 Liter Wasser 1 Kaffelöffel Ektozon (Kann man auch zur Vorbeugung machen). Kurzbäder: 2 Kaffelöffel auf 1 Liter Wasser und nur 10 Minuten baden.

    lg
     
    #5 26. Juli 2004
  7. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo.

    Vielen Dank für Eure Tipps. Habe sie leider erlösen müssen. :cry:
    Guppyseuche kommt wohl am nächsten, hatte es schon mehrmals beobachtet und konnte leider nie helfen, da es meist recht schnell geht.
    lg
    Tatjana
     
    #6 26. Juli 2004
  8. Anonymous
    Anonymous Gast
    hab au nen guppy mit denselben sympt. will die aber nich "erlösen" weil se schwanger ist und kurz vor der geburt steht, aber sie hängt nur noch in einer ecke rum und bewegt sich kaum
    kann ich nicht noch auf die jungen warten? hab sonst keine fische da ich die junge aufziehen wollte.
    gruss
    jan
     
    #7 27. Juli 2004
  9. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Jan,

    versuch mal dem Weibchen das Werfen der Jungen zu erleichtern: also, einen grosszügigen Teilwasserwechsel von etwa 50 % durchführen und den Salzgehalt im Becken erhöhen. Das wären dann 1 g/Liter jodfreies Meersalz als allgemeiner Zusatz und Gebärhilfe.

    Lg
    Jürgen
     
    #8 27. Juli 2004
  10. Anzeige