Dahinsiechen

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Elke, 1. Juni 2004.

  1. Elke
    Elke Neues Mitglied
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Hab mich als Jungaquarianer gerade registrieren lassen und habe schon großen Kummer.
    Seit gut einem Monat ist mein Aquarium (100x 40x 50) voll besetzt. Nach der Weißpünktchenkrankheit, die schon einige Tote gefordert hat hab ich jetzt mysteriöses Dahinsichen.

    Fische sind folgende drin: Panzerwelse, Ancistrus, Platy, Schrägschwimmer, Glühlichtsalmer, Silbermolly und Prachtschmerlen.

    Wasserwerte: PH 7,2; KH 3-6; GH 7; Nitrit 0, Nitrat 25 (konstant)

    Nach überstehen der Pünktchen (mit Aquasan behandelt) haben sich mittlerweile 1 Ancistrus, 2 Silbermollys und 3 Prachtschmerlen in ruhige Ecken oder zwischen Pflanzen verzogen und sind gestorben.

    Inzwischen habe ich wieder Prachschmerlen gekauft, weil man sie ja nicht alleine halten soll, aber da sind 2 ganz apatisch, obwohl sie ein paar Tage ganz munter waren, verstecken sich, fressen kaum, atmen heftig. Und ein Panzerwels ist auch unauffindbar.
    Die Platys sind zwar munter ziehen aber ziemlich lange Kotwürstchen hinter sich her.
    Momentan kriegen sie eSHa 2000.

    Kann mir jemand einen Tip geben? Ich bin schon richtig depremiert.

    LG
    Elke
     
    #1 1. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi Elke

    Willkommen erstmal
    Was das mit dem Dahinsichen betrifft weis ich leider auch nicht woran das liegen könnte.Bei den Prachtschmerlen(ich vermute Clown-sprich Botia macracanthus) könnte es mit der anzahl bzw. der Beckengröße zusammen hängen.Wie viele PS hast du den?
    Nur zur information,PS brauchen sehr viel Platz und sollten eigentlich erst in Becken mit 300 Lt. und mehr gehalten werden den sie werden auch im Aq bis zu 25-30cm groß(im gegensatz was viele Händler sagen das sie nur 16cm groß werden),sie haben in der Regel auch eine Lebenserwartung von min. 18 Jahren,nur meist werden sie davor wieder abgegeben da die meisten kein Becken in geeigneter Größe haben.Auserdem stimmt die behauptung vom Schwarm auch nicht,PS leben im Rudel mit einem Leittier(das Größte),und das funktioniert ab 3 Tieren.
    In einem 200 Lt. Becken wie du es hast würde ich 3 PS nicht länger als 1 Jahr halten den dann wird einfach der Platz zu knapp.
    Wie gesagt das alles könnte am verhalten deiner PS schuld sein,aber es muss nicht sein.

    Mfg Klaus
     
    #2 1. Juni 2004
  4. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    wieviele tiere hast du denn jeweils?
     
    #3 1. Juni 2004
  5. Elke
    Elke Neues Mitglied
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hab grad eine tote Prachtschmerle gefunden. Jetzt sinds noch 2, aber eine versteckt sich - schlechtes Zeichen. Ich hab mich vom Verkäufer überzeugen lassen, weil ich Schneckenvernichter gebraucht habe, obwohl ich immer die Größe des Aquariums nenne. Nochmal lege ich mir keine zu.

    4 Panzerwelse, 2 Ancistrus, 7 Platy, 6 Schrägschwimmer, 7 Glühlichtsalmer, 1 Silbermolly und jetzt noch 2 Prachtschmerlen

    LG
    Elke
     
    #4 1. Juni 2004
  6. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    Als Scneckenvertilger gibs auch kleine Schmerlen wie die Botia sidthimunki(Schachbrett-oder Zwerg-Prachtschmerle) ,sind nicht so efektiv wie die Clown-Prachtschmerle aber bleibt mit 7cm relativ klein und kann auch im 200Lt. Becken zu Mehreren gehalten werden.

    Mfg Klaus
     
    #5 1. Juni 2004
  7. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Hallo Elke!

    Auch von mir : Willkommen!
    Dein Problem ist per Ferndiagnose schwer zu beurteilen.
    Wenn Fische "mysteriös" sterben, dann gibt's immer vorher Symptome zu beobachten.
    Augen, Flossen - alles schön und sauber? Haut? Färbung?
    Wie fressen sie? Sind sie putzmunter? mager/eingefallen? :lupe:

    Allgemein kann ich Dir nur empfehlen, die Wasserwechsel-Frequenz zu erhöhen (das schadet nie). Sofern Du Medikamente einsetzt, laß den Wasseraufbereiter (Aquasafe/Aquatan oder was immer Du nimmst) weg - dann erst können Medikamente wirken (so Du sie brauchst :!: ).
    Und mit die Medikamente erst losschlagen, wenn Du eindeutige Krankheitssymtome hast/siehst.
    Und sorg' für beste Ernährung (Tiefkühlfutter/Lebendfutter zumindest 2x in der woche)

    Und noch ein Tip: Kauf' vorerst keine neuen Fische hinzu, bevor Du Dir nicht 100%ig sicher bist, daß der ganze Spuk vorüber ist und das "Gesundheitsbild" im Becken optimalst ausschaut. (Sprich: 3-4 Wochen die ganze Mannschaft putzemunter und fröhlich :banger: ist)

    Du hast schönes weiches Wasser zur Verfügung - Es würde minimalen Aufwand brauchen, um mit dem pH-Wert noch ein bischen unter die 7 zu rutschen. Dazu bietet sich eine C02-Anlage an, oder ein paar Erlenzäpfchen im Außenfilter oder einen Eichenextrakt - im leicht sauren Bereich tust Dich eindeutig leichter.
    Fischleichen immer so schnell wie möglich "bergen"!
    Hast Du in einem Monat schon so üppigen Pflanzenwuchs hingekriegt?
    Naja, ich glaub' die Prachtschmerlen werden da wohl auch "Müllabfuhr" spielen - oder?

    Aja: die laaaangen Kotwürmer bei den Platys sind normal, finde ich. Das ist deren Volksport.
    Und: Wie ich gelesen hab' (hab' 'mal gegoogelt, weil ich ein bischen mit Tankkiller-Klaus mitfiebere) ist es normal, das sich Prachtschmerlen tagsüber verstecken. Sind dämmerungsaktiv/oder mehr im Halbdunkel/Dunkel unterwegs....

    oki, das wird schon!

    Liebe Grüße!

    Leo
     
    #6 1. Juni 2004
  8. Elke
    Elke Neues Mitglied
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Irgendwie sind sie ziemlich plötzlich gestorben. Höchstens 1 - 2 Tage ruhiger und zurückgezogen und schließlich versteckt und ohne Appetit. Augen, Flossen, Haut, alles OK. Keine Trübung, kein Flossenklemmen. 2 Schmerlen sind etwas blasser geworden, hab ich aber versucht mit gutem Futter zu kompensieren. Was hilfts wenn sie nicht fressen?
    Abgemagert sind keine Fische bei mir.

    Verkraftet es ein Molly so ganz allein? Irgendwie kommt sie mir etwas komisch vor. Schwimmt immer an den Seitenwänden auf und ab bzw. vorne, als würde sie einen Ausweg suchen.

    Pflanzenbewuchs ist ganz ordentlich, sie sind zwar noch nicht so hoch, stellenweise bis max. 35 cm aber ziemlich dicht.

    Ich werd jetzt mal oft wasserwechseln und hoffen, daß sich die restlichen erfangen bzw. gesund und munter bleiben.

    LG
    Elke
     
    #7 1. Juni 2004
  9. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    @ Leo das ist so nicht richtig.Prachtschmerlen sind Ganztagsaktiv und nur wenn sie sich nicht wohl fühlen sind sie in der Nacht und Dämmerung unterwegs.Wenn sie sich wohl fühlen sind prachtschmerlen sehr Aktiv und den ganzen Tag sehr Schwimmfreudig.

    Mfg Klaus
     
    #8 2. Juni 2004
  10. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Hallo!

    @Klaus:
    Danke, merk' ich mir, bei mir sind einige Artikel im Netz so angekommen.
    Wieder 'was dazugelernt.
    Aber "stundenlang im Versteck aufgestapelt liegen" tun sie schon oder?
    Und: jaaa, nicht alles was über Schmerlen geschrieben steht stimmt, überall steht, sie "züchten" nicht....>>gg<<

    @Elke:
    Freßunlust ist ein schönes Alarmsignal - da paßt dann schon was nicht mehr - Wenn sie "pumperlgesund" sind, kommen alle zum Futter. Bzw. schon, wenn man am Deckel ankommt oder "Die Handbewegung" macht, wenn Du weißt was ich meine...
    Ruhig und zurückgezogen/versteckt OHNE sonstige Symptome?
    Ich geh' einmal Krankheiten suchen, die dazu passen...
    Der Molly verkraftet seine Einsamkeit, ist ja nur solange, bis es wieder besser ausschaut im Becken. (Womöglich ist's noch ein Weibchen, dann kommt Nachschub von alleine...) Wenn Du geschwächte Fische hast und kommst mit Neuen an, gibt's garantiert wieder Ausfälle.


    Liebe Grüße!

    Leo
     
    #9 2. Juni 2004
  11. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    @ Leo
    Jo,das stimmt,aber das hängt von der stimmung der Schmerlen ab,es kann am Vormittag,am Nachmittag,Mittags und auch in der Nacht sein.
    Schmerlen legen je nach aktivität Ruhepausen ein,kann ich bei meinen sehr schön Beobachten,und in diesen Ruhepausen bewacht immer das Leittier den Eingang zur Höhle in der sie sich aufhalten,genauso fällt dem Rangniedrigsten Tier die Bewachung der Höhle(verteitigung gegen Anderen die die Höhle gerne hätten) in der aktiven Zeit zu.Mir ist aufgefallen das das rangniedrigste Tier sich in der aktiven Zeit nie weiter als 10cm von der Höhle entfernt und sobald Welse ect. zu nahe kommen ist es sofort wieder in der Höhle.Haben echt ein sehr interessantes Verhalten das man aber leider nur beobachten kann wenn sie sich ausleben können.Werde so in 5 Jahren auch ein Aq mit min.720 Lt. brauchen damit ich sie weiter halten kann,werde sie sicher nicht abgeben wenn sie groß sind.

    Mfg Klaus
     
    #10 2. Juni 2004
  12. Anzeige