dringend hilfe- fünfstreifenbuntbarsch krank?

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von leimi, 11. September 2011.

  1. leimi
    leimi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bad kreuzen/ ooe
    #1 11. September 2011
  2. Anzeige
     
  3. Tacca
    Tacca Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht ob das Flossenfäule ist, oder ob der Fisch angeknabbert wird. Wichtig wäre nun ein Sud aus Seemandelbaumblättern, das beruhigt die Schleimhaut des Fisches und unterstützt die Heilung. Dann brauchst auch keine Medis ins Becken kippen.
     
    #2 11. September 2011
  4. leimi
    leimi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bad kreuzen/ ooe
    das is eben die frage. kommts vom raufen oder is er krank.werd morgen mal das mit den blättern versuchen
     
    #3 11. September 2011
  5. Ginny
    Ginny Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Linz
    Hallo leimi,

    Auf den Bildern kann man schwer erkennen, ob er nicht nur zerzaust ist. Vielleicht Verletzung durch Streit. Helfen könnte, das Wasser aufzusalzen, 1-2 Gramm jodfreies Salz pro Liter Aquariumwasser, vorher großzügigen Wasserwechsel machen. Du kannst das teure Meerwassersalz aus der Tierhandlung nehmen oder jodfreies Speisesalz (billiger) oder Regeneriersalz (das vom Gerschirrspüler, am billigsten aber genauso wirksam wie Meersalz).

    LG
    Regina

    Hinzugefügt nach 2 Minuten:

    @ Tacca

    Seemandelbaumblätter sind nicht ideal für Barsche und einen Sud daraus machen (konzentriert!) ist garnicht gut. Barsche brauchen härteres Wasser!
     
    #4 11. September 2011
  6. Tacca
    Tacca Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ginny hast vermutlich Recht, die Smmbl. machen das Wasser wirklich etwas weicher. Aber den Sud kann man doch aufsalzen? Dann würde sich nur unwesentlich was Ändern.
     
    #5 11. September 2011
  7. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Das sind recht eindeutige Kampfspuren. Wundert mich auch nicht. Für den nigrofasciatus wären SMBB kein Problem, der hat auch gegen weich und sauer nichts einzuwenden. Für die Malawi- und Tanganjikabarsche wäre es aber nicht so gut.
     
    #6 11. September 2011
  8. Ginny
    Ginny Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Linz
    Hallo Tacca,

    Den Sud kann man aufsalzen und in einem Behandlungsbecken verwenden, sofern der behandelte Fisch weicheres und saures (niedriger PH-Wert) Wasser gut verträgt, denn das aufsalzen erhöht weder KH noch PH, aber wie Viktor schreibt ...
    Du solltest deinen Ratschlägen etwas diesbezüglich hinzufügen. Der ratsuchende "leimi" schreibt zu seinem Besatz
    ...welche Hartwasserfische sind.

    LG
    Regina
     
    #7 11. September 2011
  9. Tacca
    Tacca Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juli 2011
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Regina, da war ich wohl ein wenig Voreilig :oops: Danke für den Hinweis und die Korrektur.
     
    #8 11. September 2011
  10. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hi!

    Wenn der Fisch öfter solche Raufereien erleben muß, dann wird er irgendwann an Substanz abbauen und draufgehen. Du solltest versuchen den Besatz oder dein Aquarium soweit umzustrukturieren, daß sich die Aggressionen verringern bzw. besser verteilen und, daß nicht immer derselbe gemobbt wird.
    Wenn der Fisch nicht Dauerstress ausgesetzt ist, dann verheilen solche Blessuren aber ohne jegliches Zutun.
    Für Bewohner aus dem Tanganjikasee dürfte das Wasser ruhig etwas aufgehärtet werden - da gäbe es geeignete Präparate im Handel...Salz ist auch gut, erhöht aber nur den Leitwert und härtet nicht wirklich auf.

    LG
    Irene
     
    #9 11. September 2011
  11. leimi
    leimi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bad kreuzen/ ooe
    UPDATE:

    er wird wahrscheinlich zu erlösen. schwimmt nur mehr oben und liegt auch seitlich im wasser. wenn ich ihn aber fangen will is er blitzschnell weg.
    das komische daran ist, er atmet nicht schnell sondern ruhig und langsam.


    die fischis haben sich sonst immer gut vertragen. momentan wird er von allen gejagt was vorher nie war

    Hinzugefügt nach 10 Minuten:

    welche barsche wären denn für eher weiches wasser?

    hab das becken damals übernommen so wie es ist und wollte die fische nicht töten oder so

    hab das becken mit den fischen jetz 9 monate so und das sie den einen so bearbeiten ist neu sonst waren sie immer eitel wonne miteinander
     
    #10 11. September 2011
  12. Anzeige