eine Sorte meiner Barsche Sterben nach einander

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von NicoSchlo, 6. Dezember 2017.

  1. NicoSchlo
    NicoSchlo Neues Mitglied
    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo zusammen , und zwar haben wir ein 200l Malawi Barsch Becken .
    Insgesamt drei Sorten Fische .
    Allerdings stirbt die ein Sorte nach und nach immer weg . Hierbei handelt es sich um die
    Tanganjikasee-Cichliden.

    Ich habe das Gefühl sie kommen von Anfang an nicht zum fressen. Wenden sich irgendwann ab werden immer Träger und liegen dann noch ein zwei Tage am Boden bis sie tot sind .

    Die yellows und die anderen Barsche verhalten sich normal und leben auch noch alle .
    Beim Verkäufer leben sie auch alle zusammen .

    Hat einer zufällig hilfreiche Erfahrungen ?
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      1.019,3 KB
      Aufrufe:
      14
    #1 6. Dezember 2017
  2. Anzeige
     
  3. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.002
    Zustimmungen:
    46
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hi!

    Miss mal alle wichtigen Wasserwerte also pH, GH, KH, NO2, NO3. Auch wären Chlor & Phosphat interessant. Welche Wassertemperatur hast du im Becken? Welche ist die 3. Art im Aquarium? Was fütterst du?
    LG Pauli
     
    #2 6. Dezember 2017
  4. NicoSchlo
    NicoSchlo Neues Mitglied
    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Laut des Tests alle ok ‍♀️.
    No2&3=o
    Gh=8d
    Kh=6d
    Ph=8,0
    Cl2=0

    Die letzen Tage sind jetzt alle von dieser Sorte gestorben .
    Habe noch yellows und chilid Asei.

    Die sind Auch alle Putz munter .
    Temperatur ist ca. 23 grad und Futter bekommen sie tropisch flakes.
    Allerdings habe die besagten Fische nie gefressen oder sind hoch gekommen .
     
    #3 8. Dezember 2017
  5. Harold Weiss
    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    34
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Hallo Nico!

    Wenn die Neolamprolgus aus dem Tanganjikasee (Du solltest schon die Namen Deiner Fische wissen) schon von Anfang an inaktiv waren, waren sie vielleicht schon beim Kauf nicht gesund oder es kann sich auch um eine Keimunverträglichkeit handeln. Das heißt, dass in Deinem Aquarium Krankheitskeime waren, an die Deine Fische schon gewöhnt waren, die für die Neuankömmlinge vielleicht aber schädlich waren).

    Ich würde auf jeden Fall mal keine neuen Fische einsetzen, sondern schauen, dass es den anderen weiterhin gut geht.
    Ihre wissenschaftlichen Namen sind übrigens Labidochromis caeruleus "yellow" und Pseudotropheus sp. "acei".

    Und:
    Bei der Fütterung dieser beiden Arten musst Du darauf achten, dass das Futter sehr viele pflanzliche Bestandteile hat. Sonst kann es zu lebensverkürzenden Problemen im Verdauungstrakt kommen.

    Liebe Grüße

    Harold
     
    #4 8. Dezember 2017
  6. NicoSchlo
    NicoSchlo Neues Mitglied
    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Harold ,
    Ich dank Dir für deine Antwort!
    Ich werde es alles beachten !

    Sorry , mit den Namen habe ich es nicht so .Ich bin ganz neu in der aquaristik und ich habe alles von einem Verkäufer der auch alle zusammen hielt .
    Aber wenn ihr wisst was für Fische ich meine ist doch alles gut .

    Sie sind auch alle zusammen eingezogen . nachdem die ersten dann verstorben sind habe ich neue geholt , die aber jetzt auch schon alle tot sind .
    Ist schon ziemlich komisch .
     
    #5 8. Dezember 2017
  7. Harold Weiss
    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    34
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Du wirst sehen, Nico, dass Du da mit der Zeit schon rein kommst.
    Die Namen scheinen am Anfang unverständlich, werden mit der Zeit - sofern man sich mit den Tieren ernsthaft beschäftigt - selbstverständlich.

    Ohne die Namen geht es halt nicht ganz. Denn wenn man zum Beispiel etwas über die Ansprüche einer Art erfahren will, muss man deren Namen kennen, denn sonst kann man ja gar nicht fragen.
     
    #6 8. Dezember 2017
  8. Anzeige