Fafi hat löcher

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Babsi28, 28. Juni 2004.

  1. Babsi28
    Babsi28 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rohrbach/OÖ
    hallo, ich schon wieder....

    meine fische machen mir in letzter zeit ziemliche Probleme.

    einer meiner fadenfische hat zwischen den augen (praktisch auf der "stirn") ganz kleine minilöcher, ist an dieser stelle rötlich gefärbt und es sieht auch ein bisschen geschwollen aus. dass das die lochkrankheit ist kann ich mir kaum vorstellen, habs zwar noch nie in natura gesehen, aber normalerweise sind die löcher bei der lochkrankheit schon größer. außer es ist grad im anfangsstadium. ich hab auch seit 3 wochen ca. eine etwas größere wurzel drinnen, könnte es sein, dass sich die fische daran verletzen, weil die ziemlich scharf ist an manchen stellen?

    auch fällt mir auf, dass der kranke fafi deutlich kleiner ist, als der gesunde, beide sind aber gleich alt.

    gestern wollt ich ihn in das quarantäne becken umsetzen, hab ihn aber nicht erwischt, keine ahnung wie ich dieses schlitzohr fangen soll. vielleicht hat ja jemand eine idee, wie ich das anstellen soll.

    helft mir doch bitte.

    herzlichen dank im voraus.

    lg babsi

    ach ja, wasserwerte hab ich auch bei der hand:
    temp: 24 °
    No3: 20
    No2: 0,0
    KH: 5°d
    PH:6,8
    GH: < 6°d
     
    #1 28. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Lochkrankheit, oder doch nicht?

    Hallo Babsi,

    >> dass das die lochkrankheit ist kann ich mir kaum vorstellen, habs zwar noch nie in natura gesehen, aber normalerweise sind die löcher bei der lochkrankheit schon größer. außer es ist grad im anfangsstadium

    Also, ich kann mir das schon ganz gut vorstellen. Du verwechselst die 'Löcher' nicht mit den normalen Kopfporen?

    >> ich hab auch seit 3 wochen ca. eine etwas größere wurzel drinnen, könnte es sein, dass sich die fische daran verletzen, weil die ziemlich scharf ist an manchen stellen?

    Auch möglich, aber eher unwahrscheinlich. Die Rötung könnte dennoch auch entstanden sein, weil sich der Fisch in einer Fluchtreaktion wo angestossen hat und 'ne Beule' hat (bzw. verschobene Schuppenreihen). Klingt zwar komisch, ist aber durchaus ernst gemeint von mir. Gerade Colisas fetzen schon mal, wenn sie erschreckt werden (Lichtein/Ausschalten, Schatten, Fischnetz), wie panisch durchs Becken.

    Ansonsten kann man der Lochkrankheit (so es sich nicht um Fischtuberkulose im Anfangsstadium handelt, was aus deiner Beschreibung nicht so gut hervorgeht, zu diesem Zeitpunkt auch vielleicht noch gar nicht so gut erkennbar ist) sehr wirkungsvoll mit zusätzlichen Vitamingaben vorbeugen. Mach das mal jeden zweiten Tag, und führe einen Teilwasserwechsel von 1/4 alle 3 Tage durch. So kann man über die Optimierung der Wasserqualität und die Stärkung des Immunsystems via Vitamine Krankheiten oft schon im Anfangsstadium vorbeugen.

    Auch eine Temperaturerhöhung auf 27 °C wäre in diesem Fall eine gute Möglichkeit, den Stoffwechsel der Fische etwas anzukurbeln und die Antikörperbildung bei den Fischen zu erhöhen.

    Lg
    Jürgen
     
    #2 28. Juni 2004
  4. Babsi28
    Babsi28 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rohrbach/OÖ
    Hallo Jürgen,

    kopfporen sinds nicht, verschobene schuppenreihen könntens natürlich schon auch sein. ich werds mir dann ansehen, ob sich die löcher vergrößert haben oder nicht.
    sollte ich den fisch den separieren oder kann ich ihn im becken lassen. er wird schon von seinem artgenossen gelegentlich ganz schön gejagt.

    ich werd das mal machen, was du vorgeschlagen hast und meld mich dann, wenns neuigkeiten gibt.

    danke
    lg babsi
     
    #3 28. Juni 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    >> fafi deutlich kleiner ist

    Hmm... es handelt sich bei dem kleineren um ein Weibchen? Kannst noch mal die Aqu-Grösse posten

    Lg
    Jürgen
     
    #4 28. Juni 2004
  6. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    Den Anhang 89 betrachten

    so hat die lochkrankheit bei meinem skalar ausgesehen... nachdem das loch schon recht tief war hab ich es zwei tage lang mit esha 2000 behandelt (mit wattestäbchen direkt auf das loch aufgetragen)... dazu etwas temperaturerhöhung, verstärkter wasserwechsel und vitamingabe... da die lochkrankheit vorallem auch ein vit d mangel war, hab ich vit d (oleovit d3 aus der apotheke) zugegeben (selbstgepantschter futterbrei aus flocken oder granulat und frostfutter)... war in relativ kurzer zeit wieder verheilt und ihm gehts wieder bestens
     
    #5 28. Juni 2004
  7. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Ah, Shary - unser guter Geist: ich habs fast schon wieder vergessen, dass du das warst damals :)
    Danke für die Ergänzungen.

    Lg
    Jürgen
     
    #6 28. Juni 2004
  8. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    #7 28. Juni 2004
  9. Babsi28
    Babsi28 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rohrbach/OÖ
    hallo allerseits,

    ich hab ein 200 L AQ, eigentlich gute versteckmöglichkeiten.

    ich hab gestern noch nen wasserwechsel gemacht (um halb 11 uhr abends, die nachbarn werden sich bedanken :lol: ) und hab ectopur (4 Teelöffel auf 200 L Wasser) reingetan. Heute morgen, war die schwellung etwas weniger und die rötung war eigentlich so gut wie gar nicht mehr zu sehen. aber die ganz kleinen minilöcher waren schon noch da.

    ich werd jetzt weiter abwarten.

    @shary: so groß wie die löcher bei deinem skalar sind sie bei meinem fafi nicht. also man muss schon genau schauen, damit man sie sieht.

    danke für eure antworten.

    ach ja, den fafi kann ich gar nicht ins quarantänebecken geben, weil da der kafi drinnen ist, der ne kleine verpilzung am auge hat, wie gesagt, momentan hab ich ein paar ausfälle in meinem aq :seltsam:

    lg babsi
     
    #8 29. Juni 2004
  10. Anzeige