Fisch hat schwarzes dickes Maul, krank??

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Santja, 11. Oktober 2004.

  1. Santja
    Santja Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Hallo an Alle !

    Ich hab bei einem meiner Trauermantelsalmler folgendes entdeckt:
    Seit zwei Tagen hat er ein schwarzes, dickes Maul und seit gestern ganz leichte schwarze Flecken seitlich am Körper. Ist das irgendeine Krankheit? Wenn ja, welche und wie kann man sie behandeln, und vor allem: ist es für andere Fische ansteckend?

    Für euren Rat bin ich euch sehr dankbar!!
    Sandra
     
    #1 11. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Ein Foto wäre sehr hilfreich!

    Gruß
    Helga
     
    #2 11. Oktober 2004
  4. Santja
    Santja Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    #3 11. Oktober 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    #4 11. Oktober 2004
  6. aquatikmax
    aquatikmax Mitglied
    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, Hessen
    Hallo Santja,

    das auf dem Bild sieht exat so aus, wie bei meinen Trauermantelsalmlern! Jürgen hat den Link zu diesem Thread ja schon gepostet.
    Bei meinen Fischen sieht es mittlerweile so aus: es sind jetzt 8 von 20 Fischen befallen, (also doch irgendwie ansteckend), gestorben ist allerdings noch keiner. Das befallene Gewebe, vor allem am Maul, löst sich langsam auf, die winzigen Zähne sind teilweise sichtbar. Die am schlimmsten Betroffenen atmen recht heftig, sind aber ansonsten sehr rege und fressen ganz normal.
    Hatte eine Behandlung mit Furanol versucht, allerdings ohne Erfolg.
    Bisher konnte mir niemand mit einer treffenden Diagnose helfen, habe leider auch keinen Tierarzt, der sich mit Fischen auskennt.
    Im Moment versuche ich optimalere Lebensbedingungen für die Fische zu schaffen: Lebend- und Frostfutter, Vitaminzugabe, häufige Wasserwechsel.

    Ist für dich jetzt leider auch keine Hilfe :sad:
    Wenn du eine Möglichkeit zur Heilung findest, lass es mich bitte wissen.

    Viele Grüße,
    Max
     
    #5 13. Oktober 2004
  7. Anzeige