Flossenfäule bei Skalar

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von 23Kani, 18. Oktober 2004.

  1. 23Kani
    23Kani Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen (Deutschland)
    ICQ:
    293001354
    Hallo,
    ich habe im Moment ein Skalarpärchen im Zuchtbecken.
    Seit letzter Woche sind die Flossen des Männchens total rot und dem
    Tier geht es nicht gut. Seit Freitag behandle ich mit JBL Ekto fluid, was
    aber bisher überhaupt nichts gebracht hat. Was soll ich tun?
    (Temperatur 26. °C, ph Wert 7)
    Danke im Voraus für Eure Antworten!
     
    #1 18. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    Befindet sich diese Rötung direkt am Ansatz der Brustflossen, der Schwanzflosse oder Rückenflosse, ähnlich einer Blutung, oder sind die Flossenränder gerötet (und schon eingerissen)?

    Hast du auch entzündliche Stellen auf dem Körper (kleine geschwürähnliche Aufwerfungen) beobachten können?

    Lg
    Jürgen
     
    #2 18. Oktober 2004
  4. 23Kani
    23Kani Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen (Deutschland)
    ICQ:
    293001354
    Hallo Jürgen,
    ja genau das konnte ich beobachten.
    Was soll ich tun? Ich könnte das Tier in ein kleines
    Quarantänebecken setzen und mit einem anderen Medikament
    (Esha) , das sich, im Gegensatz zu dem JBL Präparat täglich nachdosieren
    lässt, behandeln. Was hältst du davon? Die Rötung ist etwas besser geworden, mehr Sorgen macht mir der Allgemeinzustand, zumal das
    Männchen seit einiger Zeit nichts mehr frisst.
    Bis dann.
    Nils.
     
    #3 20. Oktober 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    klar solltest du den Fisch ins Quarantänebecken setzen, wenns schon vorhanden ist.
    Als Medikament würde ich in diesem Fall nicht das esha 2000 nehmen, sondern ein Nifurpirinol-Präparat, z.B. sera bactopur direct. Ansonsten muss dem Wasser im Q-Becken nichts zugesetzt werden, die Beleuchtung sollte etwas reduziert werden, z.B. durch Abdunkelung des Beckens mit einer Folie, die Temperatur lass mal bei 26-27 °C. Gib ins Wasser einige Tropfen Flüssigvitamine für Zierfische, etwas davon sollte auch über die Haut aufgenommen werden können. Versuch auch mal, den Fisch durch lebende Mückenlarven zum Fressen zu animieren.

    >> ja genau das konnte ich beobachten
    Also, was genau?

    Lg
    Jürgen
     
    #4 21. Oktober 2004
  6. 23Kani
    23Kani Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen (Deutschland)
    ICQ:
    293001354
    Hi,
    ich konnte beobachten, dass die Ansätze der Rücken- und Seitenflossen
    rot waren , zudem die gesamte Bauchflosse.
    Ich habe das Tier jetzt seit vorgestern im Q - Becken. Die rote Färbung
    ist schon strark zurückgegangen, allerdings frisst er immer noch nichts.
    Morgen kommt er wieder ins Zuchtbecken, ich hoffe dass er dort wieder
    frisst.
    Bis dann.
    Nils.
     
    #5 22. Oktober 2004
  7. Anzeige