Goldener Fadenfisch wird schwarz

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Anonymous, 19. September 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo zusammen
    Letzten Mittwoch habe ich zwei goldene Fadenfische gekauft (Männchen+Weibchen). Beim Männchen ist mir aufgefallen, dass er zunehmend schwarze Züge kriegte (schwierig zu erklären). Nicht schwarze Flächen, eher so wie ein Zebra :-? . Komisch ist auch dass beide wie Blut in den Augen haben. Ca. die hälfte des Weissen in den Augen. Ausserdem ist er oft auf dem Boden. Das wäre aber auch damit zu erklären, dass er sich von seinem Artgenossen versteckt, weil ihm der dauernd nachjagt. (Also gross jagt klein). Was soll ich tun. Wasserwerte:
    Ph:7.5
    Gh:18
    Ni:0
    Temp: 27°
    110 Liter
    Ausser den zwei Fadenfischen 5 Molly und einige Welse
     
    #1 19. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Gregor H.
    Gregor H. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    2.583
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    WLM:
    Gregor Hoffmann
    Colisaarten?

    Hi!

    Ich nehme an Du meinst mit "goldenen Fadenfisch" den Honiggurami (Colisa chuna):
    http://www.zooroco.ch/images/Fische/honiggur.gif Bei diesem ist vorallem der vordere Teil der Anale schwarz gefärbt.

    Es könnte allerdings auch der Colisa fasciata (gestreifter Fadenfisch) sein:
    http://www.igl-home.de/bilder/fasciata.jpg

    Die Verstärkung der Färbung kann durchaus mit Balz zusammenhängen, weil sich die Colisa Männchen dann tüchtig ins Zeug legen müssen, um ihren Weibchen zu gefallen. Dabei sind sie auch recht stürmisch und jagen die W. Baut er vielleicht auch ein Nest?
    Das blutunterlaufene Auge sagt mir nichts, könntest Du vielleicht noch mehr Angaben zu Deinem Becken, zm Transport, Einsatz usw. geben?

    In jedem Fall sind Deine WW nicht ideal, weil die Härte zu hoch ist und die Colisa-Arten generell recht empfindlich sind, übrigens auch gegen hektische Vielschwimmer, wie z.B.: Mollys.

    lg
    geeage

    [edit]: Bilder entfernt. Bitte keine Bilder fremdverlinkt einfügen, es sei denn, es handelt sich um deine eigenen.
     
    #2 19. September 2004
  4. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Georg,

    ich würde mal sagen dass mit dem Fadenfisch alles o.k ist. Die beobachtete schwärzliche Streifung tritt oft bei gelben Zuchtformen auf, v.a. bei dominanten Tieren.
    Das beobachtete 'Rot' im Auge ist typisch für manche Zuchtvarianten, es verstärkt sich mit zunehmendem Alter.

    Was sicher nicht o.k ist - zwei Trichogaster trichopterus kannst du nicht im 112 Liter Becken halten. Das dominante Tier wird nie aufhören, das schwächere oder kleinere Tier zu jagen. Der 'Kleine' wird sterben, wenn du ihn nicht wieder abgibst.

    Lg
    Jürgen
     
    #3 22. September 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo Jürgen
    Dass ich zu wenig platz in meinem AQ habe, um die beiden Fadenfische zu halten, wusste die Verkäuferin nicht. Gibt es evtl. andere Möglichkeiten als den kleineren Fisch wegzugeben?
     
    #4 24. September 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    >> Gibt es evtl. andere Möglichkeiten als den kleineren Fisch wegzugeben?

    Ja - die Zahl der Fadenfische erhöhen. Dazu allerdings ist das Becken wiederum zu klein.
    Du könntest natürlich noch versuchen, aus deinem Becken einen schönen Pflanzenurwald zu machen, damit das Weibchen (oder unterlegene Männchen) bessere Versteckmöglichkeiten finden kann. Ansonsten wird dir nichts andere übrig bleiben, als den kleineren Fisch wieder abzugeben.

    >> wusste die Verkäuferin nicht.

    Du kannst in 1000 Aquaristik-Geschäfte gehen, und in 999 wird man dir die beiden ohne Probleme mitgeben. Es ist nicht mal so, dass es Probleme geben muss - es kann durchaus funktionieren, abhängig vom Agressionspotential des dominantesten Fisches. Am ehesten klappts noch, wenn man sicher sein kann, dass man ein Pärchen hat, wo beide Tiere gleich gross sind.
    Bei unterschiedlich grossen Tieren sind die Männchen oft wirklich unerbittlich...

    Lg
    Jürgen
     
    #5 25. September 2004
  7. Anzeige