Guppy sterben! Jetzt auch Bauchwassersucht?

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Tantebate, 26. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tantebate
    Tantebate Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    2651 Reichenau/Rax
    Erstmal Hallo!!!

    Ich habe seit vorgestern 4 Guppy´s in meinen Becken! 3 w und 1 m!

    1 Weibchen davon dürfte schon schwanger gewesen sein und war seit Anfang an ziehmlich Ruhig im Gegensatz zu den anderen! Gestern war von ihr der Schwanz total zerrupft und sie schwamm den ganzen Tag nur ganz oben ohne viel Bewegung! Heute lag sie tot im Becken und der Schwanz bestand nur noch aus "Haaren"!

    Kann es sein, dass die anderen Guppy´s sie getötet haben, oder war sie schon krank?

    Das nächste Weibchen schwimmt nur mehr oben und hat eine gekrümmte Haltung!
    Sie lässt den Schwanz richtig hängen und von dem anderen Weibchen und Männchen wird sie gejagt!

    Was ist da los? I

    ch habe ein 54 Liter Becken und sonst noch 2 Antennenwelse drinnen. Sie sind erst ca. 3 cm groß und ich will sie später in ein größeres Becken setzen!

    Die Werte:
    NO2= 0
    pH=8
    GH=14
    NO3=12,5


    LG Beate
     
    #1 26. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    also wie hast du die tiere denn eingesetzt? direkt rein ins wasser? deine werte sind für guppys ganz ok... zum teil werden sie aber in normalen leitungswasser mit ph um 7 gehalten... zu schnelles umsetzen kann stressig sein für die tiere... tw wird auch salz zugesetzt und wenn sie zu schnell in wasser ohne salz eingesetzt werden, können die tiere einen osmotischen schock erleiden...

    wenn das w sehr ruhig war, kann das durchaus darauf hindeuten, dass es ihr nicht gut ging... war der schwanz nur zerrupft oder auch weisslich?

    die krümmung beim andren w ist meist ein inzucht problem... hatte ich auch mal eine... ob es andre gründe auch dafür gibt, weiss ich nicht genau
     
    #2 26. Juni 2004
  4. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    noch was: wie lang läuft das becken denn schon?
     
    #3 26. Juni 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    Das Becken läuft seit 06.06.04 und seit 5 Tagen ca. habe ich Nitrit 0!

    Dem 2. Weibchen scheint es besser zu gehen, denn die Nacht hat sie überlebt und schwimmt wieder normal!

    Ich habe sie vorher an das Wasser gewöhnt! Wie es sich gehört!

    LG Beate
     
    #4 27. Juni 2004
  6. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Guppys

    Hallo Beate!

    Das kenn' ich, das mit der zerfransten Schwanzflosse. Ich vermute, Du hast entweder ein krankes Tier ausgefaßt, oder seine Abwehrkraft ist mit den in Deinem Becken vorhandenen Erregern nicht zurechtgekommen (zu viel Stress, u. U. schon in dem Becken wo sie herwar?)
    Jedenfalls sind die beschriebenen Symptome genau die, die meine Guppy-Damen haben, bevor sie sich in den Fischehimmel verabschieden: zuerst verstecken&schlecht fressen, dann binnen 2-3 Tagen trotz Behandlung ex. Aber bei mir sind das die Alten.
    Sorge für genug Versteckmöglichkeiten (dichte Pflanzenbüschel bzw. auch Schwimmpflanzen) und schau, daß Du schnellstmöglich eigene Junge kriegst.
    Ah ja: Daß sie die anderen Getötet haben, würd' ich ausschließen.
    Ich würd' einen Wasserwechsel machen (zur Sicherheit) und weiterbeobachten, was passiert. Schauen die anderen Guppys hoffentlich alle gesund aus?

    Liebe Grüße!

    Leo
     
    #5 27. Juni 2004
  7. Tantebate
    Tantebate Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    2651 Reichenau/Rax
    Also jetzt sehen wieder alle gesund aus und fressen auch fleissig!
    Verstecken können sie sich und Wasserwechsel ist für heute oder morgen angesagt! Mal sehen wie es sich ausgeht!

    Auf Junge freu ich mich schon! :wink:

    LG Beate
     
    #6 28. Juni 2004
  8. Tantebate
    Tantebate Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    2651 Reichenau/Rax
    Hilfe!

    Es geht weiter.........

    Gestern ist mir schon wieder ein Weibchen gestorben! Es hatte einen ganz runden offenen Mund, die Kiemen waren rießig und saßen aufgebläht aus und die Augen kamen richtig aus dem Kopf raus! Sah total ekelig aus! Nach ein paar Stunden war sie tot!

    Heute morgen hatte das Männchen etwas! Es sah so aus, als ob die Schwanzflosse gelähmt ist und jetzt hat er einen rießen Bauch und dem Körper entlang einen roten Strich am Bauch! Er versteckt sich den ganzen Tag schon in den Ecken und unter Pflanzen!

    Warum sterben hier alle Guppy´s?

    Ich habe jetzt wieder 3 Weibchen nachgekauft, weil es nur mehr 1:1 war! Es sind noch ganz kleine und ich hoffe, das es die überleben!

    LG Beate

    Edit:
    Habe eben gesehen, dass seine Schuppen am Bauch abstehen!
     
    #7 6. Juli 2004
  9. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Beate,

    bei Guppies und deren Krankheiten bin ich regelmässig aufgeschmissen: meistens sind das so viele Symptome und mehrere Krankheitserreger, dass man gar nicht weiss, wo anfangen zu behandeln.

    Die von dir geschilderten Symptome weisen zumindest auf eine bakterielle Infektion hin. Meistens sind die Fische nicht mehr zu retten. Man müsste da von Haus aus das Wasser für Lebendgebärende optimieren und unbedingt bei Zukauf neuer Fische die Quarantäne einhalten.

    Als 'Crash'-Therapie im Quarantäne-Becken könnte man sera bactopur direkt in Kombination mit sera omnipur einsetzen, dazu noch 3 g/Liter jodfreies Meersalz reinmischen. Eine gezielte 'Therapieform' ist das nicht, mehr eine Variante, um möglichst viele Erreger zu erfassen.

    Lg
    Jürgen
     
    #8 7. Juli 2004
  10. Tantebate
    Tantebate Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    2651 Reichenau/Rax
    Heute sieht das Männchen aus wie ein Kugelfisch! Sein Bauch ist rießig geworden und sieht aus, als ob er gleich platzen würde! Die Schuppen stehen jetzt schon am ganzen Körper weg!

    Ich weiß, dass er es nicht überleben wird, also kann ich irgendwie seinen Leidensweg verkürzen?

    LG Beate
     
    #9 7. Juli 2004
  11. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Man könnt ihn in einen Topf kochendes Wasser werfen. Aber das ist nicht jedermanns Sache, geht aber wohl am schnellsten.
     
    #10 7. Juli 2004
  12. Anzeige
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.